Skip to main content

Full text of "Briefe über den berühmten komponisten Joseph Haydn, von Stendhal [pseud.]"

See other formats


'werden, 




wzüßmtm J&mpowßen 

JOSEPH HAYDN 





^\^y>^\^^^TVti\*+auh*m^ imtm^ 



* asm, ^wy^\»*»rtrf» 



■ilwft^i^v ;M^^w^^^^^^^^^t>W^^\^-»^^w^n,^^^^j^ 




BOSTON 

UNIVERSITY 



Boston University Libraries 



Gift 

of 

H. C. Robbins Landon 



a2 




Giuseppe Hayd^ 



Irnrfr,, A'/as/AeJcfi/ri-rc/s fyrif }/jo' ly -X/AmyiAin - I '"/■> 0/ct ßamZJtreet; 



23riefe über ben berühmten 

JOSEPH HAYDN 



D o n 



©fenb^al 



MUT. 10. l. 
1922 

(5. ^3. Sal & So. »erlag 
£etp$ig 2K5ien 3" r ^ 



nlL- 
tj 1 

H 

<§ r (i e r 23 c i e f 

2in Jperrn £ubroig Don £edf) . . . 

2£ien, ben 5. 2XpriI 1808. 

SRein greunb! 

Jpapbn, biefer felfene DTtenftf), ben (Sie fo lieben, beffen 
dlame \'o Ieutf)fenb im £empel ber DTtufif erftraf)[fe, lebt 
nüdE) immer, aber ber Äünftler iff tot. 

2lm @nbe einer 2öiener QSorffabt, in ber dläfye beö 
fai fertigen ^arfeö Don (5rf)onbrunn befinbef fitf) näcf)ft 
ber 9Ttariaf)iIferlinie ein fleineö, ungepflafferfeö ©cnßrfjen, 
meld)eö fo roenig begangen roirb, ba$ ber 23oben mit 
©raö bebest iff. 3n ber JRÜtz biefer ©äffe ergebt firf) 
ein befrfjeibeneö Jpäuöifjen, ffetö Don ©a;tt>eigen umgeben : 
t)ier — unb nicf>f mie (Sie glauben im ^alaiö @fferf>a§t), 
wo er roof)nen fonnfe, trenn er tooüfe — Ijauft ber QSafer 
ber 3nffrumenfalmufif, einer ber genialen DQtänner jeneö 
arf)f§ef)nfen ^jabufyuncevtö, baä für bie DTtufif baö golbene 
3eifalfer rr>ar. 

$5ov gang fur^er $eit ßr f^ f m0 Simarofa, Jpatjbn unb 
DTto^arf Don ber 23üE>ne beö £ebenö abgegangen. 3Tod) 
füf)rf man if>re unfferblirfjen 2öerf.e auf, aber rafrf) genug 
trirb man fie beifeifefrf)ieben : anbere DTtufÜer roerben 
in DTtobe fommen unb roir roerben DÖUig in bau ©unfel 
ber DTtiffelmä^igfeif oerfinfen. Siefe ©ebanfen befd[)äffigen 
mirf) immer, roenn irf) mia; ber befapeibenen 33ef>aufung 
jpapbng nähere. ^Han flopff, ein gufeö alfeö 2öeiblein, 



feine einfüge 28irtfrf) afterin, öffnet mit freundlichem Cad^en ; 
man ffeigt eine Heine jpolätreppe empor unb I im §roeiten 
3immer einer fef>r fdE>Iicf)fcn 2öoE)nung fielet man Dor 
feinem (SdE>rcibfifdE> einen ffiUen ©reiö fit$en, ber DerfunFen 
ift in bem traurigen ©ebanfen, ba$ bae £eben if)m ent= 
gleitet, unb ber im übrigen fo nidE)töfagenb fa;eint, ba$ 
er 35efua;er braucht, um fidE) [elhft baran %u erinnern, 
mad er einff mar. 2öenn er jemanben eintreten fief>t, 
erfd^eint ein fanfteö £äa;e[n auf feinen £ippen, eine Xräne 
feuaptet fein 2Iuge, fein ©eficfyt belebt fnf), bie (Stimme 
mirb geller, er erfennt feinen ©äff unb fpridE>f iE>m Don 
feinen jungen 3 a ^ ren / beren er fia; Diel beffer erinnert 
alö ber fpäteren; man glaubt, ber Äünffler fei norf) 
lebenbig — aber nur $u balb Derfäüt er Dor unferen 
2Iugen in feinen gemannten 3 u f* anD Don £etf)argie unb 
Xraurigfeit. 

3 ßnßr -S> a 9 on / 0ßr 9 an S m Stammen ftanb, ber Doli 
grurf)tbarfeit unb Urfprüngliajfeit mar, ber, Dor feinem 
ÄlaDier fitjenb, 2öunber ber VRufif frf>uf unb in wenigen 
2lugenblid?en aüe Jper^en ent^ünbete, in aüen (Seelen be= 
glütfenbe (Smpfmbungen aufleua;ten lieg : jener Jpapbn 
ift auö ber 2öelt Derfdjmunben. T>ev ©djmetterling, Don 
bem piato fpriajt, ift auf feinen farbigen (Sajroingen 
himmelmärtö entflogen unb E>af f)ier unten nur bie 
f)ä^Ik^e Staupe §urihfgelaffen, alö bie er unferen 2Iugen 
erfapien. 

23on 'ßeit ju $eit befua;e itf) biefe geliebten Uberreffe 
eineö großen < JRanne&, müf)Ie in ber nocfy Fjei^en 2Ifcf)c 
beö apoüinifdjen geuerö; unb roenn eö mir gelingt, einen 
nod) nirf)t Doüig erlofajenen gun!en ju entbealen, fo 
gef>e irf) fort mit gerührtem unb traurigem Jpergen. 1)ie& 



ift alfo alleö, mag Don einem ber größten ©enieö geblieben 
ift, bie jemate gelebt f)aben ! 

E'l nom. d'esser mortale, par che si sdegni. 
Cadono le cittä, cadono i regni. 

Tasso 

£)ieö, mein lieber £ubmig, ift alleö, roaö icf) wd^v- 
E>eifögemäf3 Don bem großen DIteifter berichten fann, nacf) 
bem ©ie mitf) fo einbringlitt; fragen. 2lber 3>f)nen, ber Sie 
Jpapbnö DItufif lieben unb fie beffer fennenlernen motten, 
fann itt) nod) gang anbere @in$eIE)eifen fagen, alö jene, 
bie fitt) blo0 auf feine ^erfon begießen. DTtein 31ufenf{>alf 
f)ier unb bie ©efeüftt)aff, in ber id) t>erfeE)re, geben mir 
bie DQToglittjfeif, 3f>nen fef>r oiel Don biefem Jpapbn §u 
ergäben, beffen DTtufi? f>eufe oon DTterifo biö Äalfuffa, 
Don Neapel biö Conbon unb Don ber ^ßovftabt ^era biö 
in bie ©ateno Don Pariö gebrungen ift. 

2öien ift eine rei$enbe ©fabf. ©feüen ©ie fitt) eine 
Bereinigung Don ^aläffen unb feE>r fauberen Käufern t>or, 
bie Don ben reitt)ften ©runbbefi^ern einer ber größten 
3Ttonartt)ien @uropaö bewohnt merben, Don ben menigen 
Sbelleufen, auf bie man biefen DTamen f>eufe nott) mit 
einigem £Kecf>f anmenben fann. £>iefe ©fabf 2öien f)af 
§meiunbfieb§igfaufenb dinwo^nex, aud) geffungömerfe, bie 
F>eufe rett)f f)übfrf)e ^romenaben finb ; glüdlidjermeife f>af 
man ben Äanonen, bie je|f nid)f mef>r ba finb, einen 
(Spielraum laffen roollen unb barum ringö um bie gange 
©fabf einen ©ürfel Don fed)ölE)unberf Älaffer in ber 
23reite frei gelaffen, auf bem baö 35auen verboten ift. 
©iefer 9^aum ift, roie ©ie fitt) benfen fonnen, mit Olafen 
unb 35äumen bebeiff, mit Sltleen, bie fi'cf) fortmäf)renb 
freuten. 3enfeifö biefeö ^rangeö t>Dn ©rün finb bie 



groeiunbbreifsig QSorftäbte Don 2Bien, roo E>unbertfiebgig= 
taufenb (üinroolmer auö allen ©efellfajaftdflaffen leben. 
Sie prächtige Sonau berührt an einer (Stelle bie innere 
($tabt, trennt fie von ber Ceopolbftabt unb auf einer 
il>rer 3 n f eul kefinbet fiel) ber berühmte ^rater, ber 
frf)önfte (Spagierort ber 2öelt, ber fiel) §u ben £uilerien, 
$um £onboner Jppbeparf, $um ^rabo in DItabrib oerfjält 
wie ber ©olf Don 9TeapeI, Dom Gfremitenljauö am 33efuo 
gefef>en, gu allen fajünen 2luöblid!en, bie unö anberötoo 
gerühmt trerben. Sie Praterinfel, fruchtbar roie alle 
glu^infeln, ift mit l>errlirf)en Säumen beffanben, bie f)ier 
l)of)er gett>aif)fen fd)einen alö {onft. Siefe 3 n f e ^/ °i ß überall 
bie ^atur in if>rer gangen DTtajefrät geigt, f>at neben 
einer 2lngal)I Äaffanienalleen, bie mit ungerooljnliajer 
Prarfjt angelegt finb, bie 2BiIbl>eit ber einfamften 2BaIb= 
partien. Jpunberte frummer ßufipfabe burapfa^neiben fie; 
gerät man aber plöt$lirf) an baö Ufer ber l)errlia;en 
Sonau, fo erblidEt Dün bort bad entgüdfte Qluge ben 
Ceopolböberg, ben Äaf)Ienberg unb anbere malerifape 
Jpügel. Siefer 2Biener ©arten, ben norf) feine müljfam 
nadE) ©elberroerb ringenbe ^nbufhrie oerborben fyat unb 
beffen 2BäIber nur E>ie unb ba von 2öiefen unterbrod^en 
roerben, ift groei DIteilen lang unb anberti>alb breit. 
35ieIIeid[)t ift baö ein fonberbarer (Einfall, aber für midE) 
ift biefer rounberODÜe ^rater immer baö fiaptbare ©pmbol 
Don Jpapbng ©enie geroefen. 

3n ber inneren (5tabt Don 2Bien, bem 2Binteraufentf)aIt 
ber (£frerl)a§r), P a W9/ Xrauttmanöborff unb anberer 
großer Jperren, bie Don einem faft fonigliajen Pomp um= 
geben finb, l>at ffdE) ber ©eift nia;t fo glängenb entroicfelt 
roie in ben Parifer (Salonö oor unferer langweiligen 



8 



Revolution, £>er Vernunft würben f)ier feine Altäre er= 
riefet, wie in £onbün; eine geroiffe ^eferfce, bie §ur 
roeifen Polifif beö Jpaufeö ÖfferreicE) gehört, f£if>rf bie 
Q5ölfer $u mef)r finnlitf)en Vergnügungen, bie aurf) ben 
Ofagierenben roeniger Verlegenheit bereifen. 

1)ie{eö jperrfcf)erf)au0 fyat lebhafte Q3e$ief)ungen §u 
Italien, Don bem ein Seil if)in gebort; mehrere ber @rj= 
f>er§oge finb borf geboren. £)er gan^e [Dmbarbifcfye 2XbeI 
fommt nad) 2öien, um feine ©efcfyäffe §u erlebigen, unb 
bie fügen greuben ber DItufif finb bie DorE)errfif)enbe 
£eibenfcf)aff ber 2Biener geroc>rben. DTtefaffafio fyat fünfzig 
2>af)re unter i{>nen gelebt; für fie f>af er jene rei^enbe^ Dpern 
gefa;rieben, roelrfje unfere fleinen £iferafen unzulängliche 
£ragöbien fabelten. Sie grauen f)ier finb an§ie£>enb ; if>re 
frf)6ne ipautfarbe fyebt bie eleganten formen : bie 
natürliche, manchmal ein roenig fcf)m achten be, ein roenig 
langroeilige 2Irf ber 9Ttorbbeuffif)en mifcf)t fid) E>icr mit 
ein roenig Äofefferie unb einer geroiffen ©eroanbff)eit, roaö 
ber 2lnroefenf)eif eineö großen Jpofffaafeö %u banfen ift. 
Sa mit einem 2Bürf in 2öien, wie im alten 33enebig, 
ben ©eiffern bie auöfid; fölofen 23etrarf)fungen über Polifi? 
unb über eine mögliche Sefferung ber £age Derberen finb, 
fo fyat ficr) eine füge (5innlitf)feif ber ^per^en bemächtigt. 
3<f> roeig nitf)t, oh bie (Siffenfunbe, mit ber man unö 
fo langroeilt, bahei auf if>re ^ea;nung fommt. @ie unb 
irf) bürfen fidler fein, ba$ nirijfe fonft ber DTtufff forberlidjer 
ift. Siefe ^auhevin ?> a * V ltz f°9 ar UDev oa & beutfä)e 
©fanbeöberougffein gefiegt; bie brei t>DrneE)mffen DTtänner 
beö D^eidrjeö E>aben fitf) $u Sirefforen ber brei Dpern= 
büfjnen ernennen [äffen; aud[) an ber (5pi|e ber DTtufifali; 
fäjen ©efetlfcrjaff freien fie unb einer über ber anbere 



t>on ifmen gibt fiajerlirf) adE>t= biö §el>ntaufenb Jranfen im 
3aF>r für biefe Äunft auö. 3 n 3^' en *fi man t>icllcitf>f 
gefüfjlDolIer, aber man muf$ $ugeben, ba£ bie fdE)önen 
fünfte bort lange nicf)t eine fo gro^e görberung erfahren. 
31urf) Jpapbnö ©eburtöort iff nur ein paar DKeilen 
DDn 2£ien entfernt, ber D>Ho$arr0 etwae weiter gegen 
bie £iroIer Serge §u, unb in Prag fyat (Simarofa fein 
Matrimonio segreto fomponiert. 



10 



3 tt> e i t e r 25 r i e f 

2Bien, ben i5. 2IpriI 1808. 

©off fei ©an?, mein lieber Cubmig, bag iri; fo Diel 
in jenen mufifalifüpen 3' r ^ em ^ eDen ? ann / ^i ß \>' ltx f° 
befurf)f finb. £>iefe Bereinigung liebenömürbiger Singe, 
t>on benen itfy 3f)nen in meinem lehren 33riefe er$äf)[fe, 
f>af mein irrliapfernbeö Safein an 2Bien gefeffelf unb in 
ben ipafen geführt 

Me peregrino errante, e fra gli scogli 

E fra l'onde agitato e cpiasi assorto. 

Tusso 

Jfcf) fyabz glaubroiirbige 3 eu 9 ßn f ur <&&, rcxiä icf> 
3^>nen Don ipapbn er$äf)Ien f ann ; $unärf)ff treiß icf> feine 
£ebenögeftf)icf)fe Don iF>m felber unb bann Don DTtenfapen, 
meldte in ben Derfd)iebenen 2lbfrf>niffen feines Safeinö in 
feiner näajffen JXäfye roaren. 3^ nenne 3^)nen ben 33aron 
23an ©roiefen, ben D'Itaeffro griberf, ben DTtaeftro Pia;I, 
ben Gteüiffen 23erfoja, ben 9?af ©riefenger, ben DKaeffro 
2öeigl, Jperrn DTtarfine^, gräulein Don Äurfjberg, eine un= 
gerooEmlitt; begabfe (Schülerin unb greunbin jpapbna, unb 
enblitf) feinen gefreuen Äopiffen. Bergeisen ©ie biefe @in= 
§e!E)eifen, aber f)ier f>anbelf eö firf) um ein ©enie, bae 
burd) bie (SnfroicHung feiner gäE)igfeifen nid)f0 anbereö 
auf ber 2öelf gefan F>af, alö iE>re greuben §u Dergrägern 
unb ifjre £eiben §u §erftreuen; ein roirflitf) erf>abene0 
©enie, bem ber (Spiegbärger nafürlirf) jene DTtänner Dor= 
jief)f, bie fid) if)ren £Ruf)m baburdf) erroarben, ba$ fie 



11 



einigen £aufenb armer Darren befahlen, fiif) unfereinanber 
ab§ufcf)[arf)fen. 

©er mufifaliföje Parnaß be[a$ bereite eine groge 
2Xn§aE)[ berühmter Äümponiffen, alö ber ©rfjopfer ber 
(St)mpE>onie in einem öfferreicf)ifd)en Sorfajen geboren 
mürbe. Sie Begabung unb £ätig?eif Don Jpapbnö 
Vorgängern Raffen fidF> meF)r auf bie 35ofaImufif ge= 
ria;tef, bie ja in ber £af bie ©runblage aüer greuben iff, 
bie und bie DTtufif bereifet; ^nftvumente roaren i^nen 
nur eine angenehme 3 u 9 a ^ e / n'\ä)t anberö alö bie £anb^ 
fd)aff auf einem f)iftorifa;en ©emälbe ober ber ©ttjnorM 
in ber 2irrf)ifeffur. 

Sie OTtufif mar eine 9Ttonard[)ie : ber ©efang regierte 
alö Jperrfcfjer, unb bie Begleitung mar iE)m Untertan. 
3^ne 2(rf, §u ber bie menfrf)Iid)e (Stimme feinen Qutxitt fyat, 
jene Sfopublii? oerfa;iebener unb boü) oereinfer klänge, in 
ber jebeö ^nftrument narf) bem anberen bie 2Iufmerffamfeif 
auf fid) ^ief>en fann, mar eben erff, gegen ba& dnbe be& 
fieb$ef)nfen ^a^vh>unbevt6 f aufgefaud^f. 3^ glaube, ba$ 
£uüt)*) eö mar, ber jene (Spmp^onien erfanb, meldte mir 
Duoertüren nennen; aber felhft in biefen (5t)mpf)onien 
füllte man bie DTtonarapie, fomie bie 3 n ^ rurnenm lf u 9 e 
§u Girnbe mar. 

Sie ©eige E>affe ben ©efangöparf unb bie anberen 
3>nftrumente bienten $ur Begleitung, gerabefo mie fi'e in 
ber VoFalmufi? bem (Sopran, bem £enor, bem 2IIf §u 
bienen Ejaben, benen allein man ben mufifalifdjen @e= 
banfen ober bie DTtelobie anoerfrauf. 



*) ßulln ift ber ©rfj&pfer ber franjofifrfjen DuDerfure (ein lang= 
famer, ein fdjneller unb twd) ein langfamer (5a|) im ©egenfa| 
§uc ifalienifcfjen Don ©carlatti ftammenben gorm (ein fdjneller, 
ein langfamer, ein fdjneUer (5a£). (2Inm. b. Üb.) 



(5o waten bie (5r)mpE)onien nirf)t0 aU 2lrien, bie ftatf 
eineö Äünfflerö bie ©eige fang. Sic ©elef>rfen roerben 
3E)nen er^cu^Ien, bag bie ©rieben unb fpäfer bie Körner 
aud) feine anbere ^nftrumenfalmufif Ratten ; fi'dE>cr iff, 
bag man in (Suropa Dor £uüi)ö (Spmp^onien feine anbere 
DItufif biefer 2Irf fannfe als jene, bie $um Xan§ auf; 
gefpielf mürbe; unb felbff biefe unDoUfommene DTtufif, 
in ber nur eine einzige (Stimme führte, tDurbe in 3^ auen 
nur Don roenigen ^jnftvumenten auögefüf)rf. Paulo Qjeronefe 
f>af unö ba& 35ilb jener erhalten, bie feiner^eit im @e= 
BraudE) roaren, in feiner berühmten „JpüdE^eif §u $ana", 
bie ba& grogfe 33ilb im ^arifer DItufeum iff unb aurf> 
eineö ber fajonffen. 3 n Der ©mbua;fung ber l^ufeifen= 
förmigen Xafel, an ber bie ipodf^eitögäffe fi|en, fpielen 
im 23orbergrunb Xi^ian ÄDnfrabag, Paolo 33eronefe 
unb Xintoretfü 23ioIonceü, ein D'Jtann mit einem Äreu§ 
auf ber 33ruff fpielf ©eige, 23affano bläff glote unb ein 
fürfifdjer ßflaoe ben 3* n ^ 

2Boüfe ber Äomponiff lärmenbere DTtufi'f, fo fügte er 
biefen ^jnftvumenten ben geraben *$int f)in$u. Sie Drgel lieg 
firf) in ber Siegel nur aüein E)oren. Sie meiffen 3nffru= 
menfe, meldte bie fran^ofifapen Xroubaboure benü^fen, 
mürben niapf über granfreitf) f)inauö befannf unb über= 
bauerfen baß fünf$ef>nte ^ja^unbevt nitf)f. Jlafybem ein 
mantuaniftf)er ÄapeUmeiffer, ^ßiabana, ben ©eneralbag 
erfunben*) fyatte unb bie DJtufff in Italien Don £ag gu 



*) Der £efer Don fyeute möge bebenden, ba$ bie dJlufib 
roiffenfdjaft §u (5fenbf)afe Reiten taum nod) erigierte; barauö 
er£lären fid) tiefe finblicfjen 2Iuöfprüü;e, alö märe ber ©eneralbajj 
ober baö D^ejifatiD Don einem DQÜanne erfunben roorben; roäljrenb 
natürlidjerroeife nie etroaö Dom ipimmel fiel, fünbern allmäjjlia; 
feimte unb reifte. (2tnm. b. Üb.) 



13 



£ag weiter fortfif)ritt, trugen bic Biotinen, bie man 
bamalö Biolen nannte, ben (Sieg über alle anderen 3 n: 
ftrumente baoon; gegen bie DTtitte beö fiebgel>nren 3af)r= 
E)unbertö geigten bie Drdjefter bie 3 u f ammcn f ß § un 9, bie 
mir E>eute fennen. 

©elbff bie mufifalifajeffen ©eelen konnten firf) in jener 
dpodEje aurf) in ifjren fünften £räumen feine Bereinigung 
Don ^nftvumenten oorffeüen, toie bie beö rounberbaren 
Drapefferö beö Dbeon, roo aüeö auf eine bem DE>r fo rc>of)U 
tuenbe 2Beife abgeftuft ift unb fo DDÜfornmen §ufammen= 
fpielt. DTtügten (Sie bie fdjonfte Duoertüre Don £uüp 
f)ören, fo wie £ubroig XIV. fie an feinem Jpofe oorge= 
füt>rt befam, fo mürben (5ie entfe^t baoonlaufen. £)abei 
mug id[) aüerbingö an etlitf)e beutfdje unb frangofiftf)e 
£omponiffen benfen, bie unö fyeute ein äf)nlid)eö Ber= 
gnügen mit ifjren Raufen frf)Iägen bereiten. 2(ber baö 
Drrf)efter fann nidf)td mef)r bafür. ^jebev ber DTtufifer, 
bie §um Dperaorapeffer geboren, fpielt an unb für firf) 
auögegeitfjnet; fie finb nur §u gefd^itft; unb ba& ermog= 
Iitf)t biefen graufamen Äomponiffen, unfere* DF>ren fo 
entfetjlirf) $u martern. 

£)iefe Äomponiften oergeffen, baj$ in ber Äunft nur 
baö lebenbig bleibt, roaö beftänbig greube marf)t. ^jenen 
großen £eil beö ^ublifumö, ber gar fein tt>irHia;ed 35er^ 
gnügen an ber DTtufif empfinbet unb in if>r nur eine 
©elegenf)eit gu fajonrebnerifajem unb falfrf) begeiffertem 
©etue fufyt, fonnten fie leidet oerfüfjren. liefen (5d[)tt>ät}ern 
ift eö gelungen, fogar ein paar mirHiape DTtufiffreunbe 
§u oerroirren; aber biefe gange dpifobe DItufifgefd[)irf)te 
roirb balb in bie tiefe 33ergeffenE)eit gurütffaüen, bie fie vev- 
bient, unb bie 2Ber!e unferer großen DTteifter von fyeute 



14 



werben in fünfzig 2> a & mi jenen arbeiten dlameauä treu 
©efeüfdE>aff leiffen, bie mir oor fünfzig 3afyren fo fef>r 
berounberten ; fyatte ja auri; Dfomeau in Italien eine F)übfcf)e 
2ln^aF)I rei^enber DTtotioe gepflücft, biß felbff feine bar= 
haüffye Äunff nirf)t gan$ erftiefen fonnte! 

3m übrigen eriffiert jene ©efte Don DTtufifern, bie 
Jftnen in ^arte fo auf bie Heroen gef)t unb über bie 
©ie fid) in öftrem Ie|ten 33rief fo fef)r beflagen, ftf)on 
feit Dielen ^afyven : f ie *ß oaö natürliche ^robuft einer 
großen ©ebulb unb eineö eiöfalten ^»er^enö $ufammen 
mit ber unglücklichen 3>bee, fitf) ber Äunff $u mibmen. 
Sie gleiche 3Irt DTtenfdjen fri)abet amf) ber ^Ttalerei; 
biefe fjaben nadE) Safari gbren^ mit froffigen 3 ß ' a 3 nßrn 
überftfjtoemmt unb finb )e|t bie ©eigel öftrer 9TtaIer= 
faulen. (Seit ben 3 e ^ en ^etaftafioö furipten beutfcfye 
DItufifer bie (Sänger mit iFjren 3 n f£rumenten $u erbrüdEen, 
unb biefe, bie toieber if>re alte jperrfcfyaft erlangen mollten, 
begannen nun „©efangöf on^erte" $u geben, roie JRetaftafio, 
ber gro^e Siebter, einft fagte. ©o naf)tn ber ©efapmaäl 
eine fonberbare 2Benbung, bie ©timmen imitierten bie 
^nffrumente, bie fie $u 23oben brütfen rooUten, unb 
fo E)örte man bie 2lgujari, DTtarapefi, bie DITara, bie 
©abrieüi, bie San^i, bie 23iUington unb anbere groj^e 
Salente auö ifjrer ©timme ein ßlaQeolett machen, alle 
3nftrumente f>erauöforbern unb fie buref) ©rf)tt>ierigfeit 
unb 33i$arrerie ber ^affagen noef) übertreffen. T>ie armen 
DTtufiffreunbe, bie einen roirflicfjen ©enug $u lEjaben 
roünfapten, mußten märten, hiö biefe göttlichen Salente 
nicf)t meE)r glänzen rooüten. 35> r ®ßfang 9 aD in biefen 
Don ben ^jnftvumenten oerfolgten 23rat>ourarien nur noef) 
ein einjigeö jener beiben Singe, auö benen bie fronen 



i5 



Äünffe befielen. 2Benn ffe gefallen foüen, mug fitf) in 
iF>nen bie genaueffe D^attpa^mung ber 9Tatur mit ber 
miif)eIofen Überroinbung aller (ScEjrpierigfeiten Dereinen. 
223irb biefe 2Irf §ur 2KIeinE)errfif)erin, bleibt bie (Seele ber 
Jpörer falt; roenn aud[) bie 3 u ^ rer einen 21ugenblid£ 
lang Don bem eitlen ©efüf)I unterhalten merben, alö 
DTlufiffenner §u gelten, fo geE)t eö if>nen bürf) mie ben netten 
Ceuten, Don benen DTtonteöquieu ergäbt: fie faffen, n>ät)renb 
fi'e fid) Dor ®äf)nen bie Äiefer fcerrenfen, ben ^ad^barn 
am 2IrmeI unb fagen : ,,2Iif) ©Dtt, roie amüfant ! 2öie 
ftf)ön!" Sie (Sajönfjeiten in biefem (Stil fi'nb fa;ulb baran, 
bajs unfere DTtufif im ©alopp abträrtö eilt. 

2fn g ran ^ re ^ 'f* man ungeheuer fto[$, wenn man 
in ber DQTufif ober in ber Literatur ben anbern burdE) 
eine ungetPD^nte ^rafe Derblüfft : ba& tradEere ^ublifum 
merft nirf)t, ba$ ber 21utor nid[)tö gefagt fyat, finbet bie 
©aape eigenartig unb applaubiert, fajlieglirf) galant eö unb 
biefeö traurige gaftum bilbet in ber Siegel ben 2lbfa;Iuj3 
unferer Äon^erte. 

T)avon fommt bie in unmufifalifajen £änbern Dieben 
breitete Dlteinung, baj$ eö unmöglidE) fei, länger alö $tt>ei 
(Stunben OTufif anhören, of)ne Dor £angemeile §u= 
grunbe §u gelten. 3 n Neapel, in Dfom unb bei mirflicfjen 
Äennern entlüdet fie müFjeloö ben ganzen 21benb f)inburap. 
3JdE) erinnere nur an bie rei^enben 2Iuffüf>rungen bei ber 
Jper^ogin von 2. unb iif) bin fidler, ba$ alle, bie ba& 
©lüdE Ratten, babei $u fein, meine DTteinung unbebingt 
teilen trerben. 

Um auf biß etwaö trotfene @efrf)id)te ber 3 n f* rU: 
mentalmufif §urüd^ufommen, will irf) (Sie baran erinnern, 
bag £uUt)ö Gäfinbung, bie fo gut feinen 2lbfüf)ten ent= 



16 




Dfßmepar CJf Coehm J.wre..- le Biude Je Celumon.et ar.zve par Atta Je S'L.im c 



rparlJV Lee/m, d.if 



,/rw/i. etjnzvejM 



fprarf), nämlirf) prunfDoLI einen £F)eaterabenb §u eröffnen, 
fo rrenig 9Tatf)a^mer fanb, bag man lange 3 ei ^ f ß ' ne 
DuDertüren, (5t)mpf)onien genannt, alö (Einleitung §u ben 
Dpern ber größten DTteiffer fpielen mugte, ba biefe fief) 
nid)t bie Dltüfje geben moüten, felbft DuDertüren ju 
fdjreiben, unb bahei roaren biefe DTteifter 23inci, £eo unb 
ber göttliape ^ergolefe ! £)er alte (Scarlatti mar ber erfte, ber 
DuDertüren eigener 2Irt erfapeinen lieg; fie fyatten großen 
(Erfolg unb nun folgten autf) ßoreüi, Pere$, Corpora, 
Gtarcano, 23uononcini ufro. 3IUe biefe DuDertüren beftanben 
roie bie £uür;0 nur auö einer DTtelobie unb bem Sag ; 
baö war aüeö. Sie erften, bie brei Stimmen einführten, 
maren ©ammartini, PaUabini, ber alte 23ad), ©aöparini, 
£arrini unb 3 ome ^- 

Spie unb ba Derfud)ten fie, nia^t alle (Stimmen auf 
einmal in 23emegung ^u fe^en. £)aö mar ba& fapmadje 
2id)t, baö ber 28elt bie (Sonne ber 3 n P rurnen ^ a f mu f^ 
anfünbigte. Gtoreüi fyatte 1)uo6 gefrf)rieben, ©agmann 
.Quartette; aber man mug nur biefe ftrengen roiffenfcf)afr= 
Iid)en unb eiöfalten ÄDmpofitionen burdt)feE>en, um $u 
füllen, ba$ jpapbn ber mir![irf)e (Erfinber ber (5t)mpf)onie 
ift*). (Er erfanb niapt nur biefe ©attung, fünbern er 
führte fie §u einer folapen QSoüenbung, ba$ feine dlad}- 
folger in 23arbarei ^urüdEoerfaüen muffen, roenn fie nid)t 
an feinen arbeiten lernen rooüen. 

@dE)on f>eute Ief)rt bie (Erfahrung, wie tr>aF)r biefe füfjne 
35ef)auptung ift. 

(5ohalb 23eetf)DDen unb felbft DTto^art ^Dten unb 



*) 2Uö eigentlicher Gürfünber ber ©ntnpljonie muf} roof)! ^ofyann 
(5fami£ 6e§eicf)net roerben. (2Inm. b. Üb.) 

2 ©fenb^al, ^apbn 

*1 



DTtofiDc anhäuften, fobalb fie aü^u reiche unb bizarre 
DTtobulafionen fugten, erhielten if)re gelehrten unb 
fieffinnigen (5t)mpf)onien feine 2öirfung. 2Iber fotüie fie auf 
Jpapbnö Pfaben gingen, rührten fie an alle ^er^en. 



18 



3 r i f f e r 25 r t e f 

/ 

2Bien, ben 24. JRai 1808. 

Natura lo fece e poi nippe la stampa. 

Ariosto 

5 ran S 3 D f e P5> -5 fl P^ n trmrbe am legten Dltär^tage bed 
3>af)reö 1732 in 9?oIj)rau geboren, einem fünf^efjn DTteilen 
Don 2öien gelegenen DTtarftfleifen. ©ein 23ater mar (SteßU 
madper unb feine DTtutter mar ^6tf)in beim ©rafen Jjparratf), 
bem PafronaföF)errn beö (5täbtd)enö, gemefen. 

£)er Q3ater Jpapbn Dereinigte mit feinem @teüm aaper = 
geroerbe baö 21mt beö ©emeinbefüfterö. (Sr f)affe eine 
ftf)öne Xenorffimme unb liebte überhaupt feine Drgel 
unb bie DTtufif. 2Iuf einer jener 2Banberfaf)rten, bie 
beutfape jpanbroerfer |>äufig unternehmen, fyatte er in 
§ran!furt am DQTain ein roenig Jparfe fpielen gelernt. 
2(n gcierfagcn griff er, menn bie DTteffe Dorbei mar, $ur 
Jparfe unb feine g rau f an 9 ba^u. Jjofep^ö ©eburt änberte 
nitf)tö an ben ©ett>of)nf)eiten biefeö friebliapen Jpauöfranbeö. 
Saö Heine gamilienfon^ert fanb jebe 28ori;e ftatt unb 
ba& Äinb ffanb t>or feinen (Altern, jmei Jpol^ftiicf cf>cn in 
ber Jpanb, Don benen eineö bie ©eige, ba& anbere ben 
33ügen fcorffellte, unb begleitete ben ©efang ber DTTutter. 
3<f) fyahe gefefjen, roie Jpapbn, von 2Ilter unb ^KulEjm 
gebütft, fitf) notf) ber einfachen lieber erinnerte, bie fie 
gefungen fyatte, fo tief Ratten biefe erffen 9TteIobien auf 
biefe& gang in DTtufif gefüllte (5eeIdE)en gemir!t. Quin 



19 



23etfer oe& ©fellmarfjerö, ber Jpainburger (5rf)ul[ef)rer 
granf, fam eines ©onnfagö natf) 9foF)rau unb f)örte 
biefed Zvio. Gfr bemerffe, mie baö faum fetf)0jäF)rige Äinb 
mit erftaunliajer ©enauigfeif unb (5id^erf>eif ben £aff 
fällig. £>iefer granf mar ein fcfjr muffffunbiger Dllann 
unb er bot ben Geifern an, ben fleinen 3>ofepE) $u fidE) §u 
nehmen unb il)n in ber DKufif $u unferriif)fen. ^)iefe 
gingen auf ben QSorfajIag mit greuben ein, benn fie 
fyofften, 3ofepf> Ieirf)fer in einem geiftlia^en Drben untere 
gubringen, menn er in ber DTtufif auögebilbef märe. 

(5o fam er narf) ipainburg. $aum mar er ein paar 
2öod)en bort, fo entbehre er bei feinem Keffer $mei 
Raufen. DTtif Dielem 2lufmanb Don JRüfye unb ©ebulb 
gelang eö iE>m, auf biefem 3»nftrumenf, caö nur $mei 
£one f>ergibf, eine 2Irf D^elobie f)erDor$ubringen, über 
bie alle fraunten, bie ben (E>a;ulmeiffer befugten. 

2öir moüen einanber gefte^en, lieber greunb, bafi 
fitf) in granfreirf) fo arme Xeufel, mie eö Jpat)bnö 23er= 
manbfe maren, roenig um DTtuffF flimmern mürben ! 

T)ie dlatuv f)affe Jpapbn eine flangootle unb reine 
©fimme gegeben. 3 n 3fah'en f)äffe eine folaje ®abe $u 
jener Qeit bem fleinen Sauer DerJ)ängniöt>DÜ roerben 
fönnen : t>ielleid)f f)äffe 9Itarrf>efi einen mürbigen ^eben^ 
buf)Ier gefunben, aber Europa mürbe fjeufe norf) auf 
feinen ©pmp^onifer marfen. granf, ber feinem jungen 
QSeffer mef)r gugfriffe alö gute 23iffen gab, mie Jpapbn 
felbft ficfy auöbrüd!f, braute bem jungen ^aufiften jebod^ 
felE)r balb bei, niapf nur ©eige unb anbere ^jnftvumente 
%u fpielen, fonbern aud£) £afein §u r>erftef)en unb im (3e- 
meinbecfyor in einer 2Beife mifgumirfen, biß iB>n in ber 
gangen ©egenb ringsum berühmt maapfe. 



20 



©er 3 u f a ^ führte ben ©omfapeümeifter ber 2Biener 
@tepr)anöfirct)e, acuter, in granfö Jpauö. @r fucf)te (Stimmen 
für feinen Änabenct)or. ©er (Sajulmeifter empfahl ir)m 
rafet) feinen fleinen Q3erroanbten unb Genfer lieg it)n 
einen Äanon Dom 23Iatt fingen. 

Sie prä^ifiDn, bie 9^einf)eit, ba& 23rio, mit bem ber Änabe 
feine Aufgabe ausführte, überrafd)ten Genfer; befonberö 
aber ent^üdlte iF>n bie <5d)Dnr)eit feiner (Stimme. 9Tur fiel 
it)m auf, bafi er nict)t trillerte, unb er fragte Iad)enb, 
roarum. „2Bie foll ict) triüern fönnen," rief ber Änabe 
lebhaft auö, „roenn fogar mein QSetter eö nict)t fertig 
bringt ?" — „Äomm r)er, itfy roiü eö bir beibringen", 
fagte Deuter, ffetlte ben Änaben oor ficr) t)in unb geigte 
it)m, roie man bie £öne rafet) einanber nähern, ben. 2Item 
anhalten unb ben ^e^Ifopf beroegen muffe. 2)aö Äinb 
triüerte auf ber (Stelle, unb §roar fet)r gut. Deuter roar fo 
begeiffert Don feinem Erfolg, ba$ er einen £eüer mit 
Äirfcfjen naf>m, ben granf für feinen DDrner)men ®aft 
fyatte auftragen Iaffen, unb it)n in bie Saferen beö Äinbeö 
leerte. DTtan fann f£dE> bie greube beö Äleinen benfen. 
Spaybn r)at mir baö ©efct)icr)tct)en oft cr§äH>ff unb Iad)enb 
hinzugefügt, fo oft er einen Triller anfct)Iage, glaube er 
noct) bie r)errlict)en Äirfct)en $u feigen. 

©elbftoerffänblict) feierte Deuter nicr)t aüein naa; 
28ien ^urüdE, fonbern nat)m bie triüernbe fleine 
2evd)e mit. Jpapbn §äl>Ite bamals etroa ad^f 3at)re. 
3n feiner £aufbat)n finbet man fein unDerbienteö 
2Ioancement, feinerlei ^roteftion irgenb eineö reichen 
^Hannes. 2£eil baö beutföe QSolf DItufi? liebt, bringt 
^apbnö Qjater feinem (5ot)n ein roenig baoon hei unb 
ber Werter granf unterrichtet iE)n nod) ein roenig beffer, 



21 



unb enblitf) tvivb er Don bem Äapeümeifter ber erffen 
Äird;e beö Äaiferreicfyeö für roürbig befunben. £)aö ift 
bie gan$ einfache golge beö 23erf)ä[tniffe0 §u einer geliebten 
Äunfr, wie eö in biefem £anbe heftefyt. 

Jpat)bn f)af mir ergäbt, Don ba ab erinnere er fidF> 
Feineö £aged, an bem er nitfjf fetf)§ef>n unb guroeilen 
auri; atf)f§ef>n (Stunben gearbeitet fyabe. Tlahei ift §u 
bemerfen, ba$ er ftcfö fein eigener Jjperr roar unb ba$ 
in ber (5tepF>an0tn:rf)e bie GtE>orfnaben nie mef)r alö $roei 
(Stunben lang ifyve Dorgefajriebene 2trbeit $u leiften Ratten. 
2Bir badeten gemeinfam über bie llrfacfyen biefeö erffaun= 
Iirf)en glcigeö narf). @r er§äf)Ite mir, ba$ iF)m bie DHufif 
fif)Dn Dom ^arteffen 2llter an bie größte greube heveitet 
fyätte. ^rgenb ein ^nftrument an$uE)ören roar if)m Diel 
lieber, ate mit gleirfjalterigen Äinbern E>erum§ufpringen. 2Benn 
er auf bem ©tepfjanöplatj mit if>nen fpielte unb bie Drgel 
f)örte, lieg er bie $ameraben ffeFjen unb lief in bie Äirape. 

2Üö er %u komponieren anfing, roar ernfte Arbeit 
iF>m fdEjon $ur ©eroof)nF)eit getoorben. Ubrigenö fyat ber 
Äomponift einen 33orteiI Dor ben anberen Äünftlern 
Dorauö. ©eine arbeiten finb fertig, roenn fie in ber 
P^antafie DDÜenbet fi'nb. 

Jpapbn, ber fo ungeheuer Diele unb fo fdjone Einfälle 
fyatte, füllte unaufEjDrlia; ba& ©lüdE beö (5rf)affend, baö 
groeifelloö eine ber größten greuben ift, bie ber 9Itenfd) 
empfinben rann. Ser X)id}tev unb ber ^Dmponift teilen 
firf) in biefe greube, aber ber Äomponift fann rafrfjer 
arbeiten. (Sine fif>one Dbe, eine frf)6ne ©pmpfjonie muffen 
nur erfunben roerben, urn in ber ©eele if>red (Schöpfers 
jene geheime (Selbftberounberung EjerDor^urufen, bie ba& 
£eben ber Äünftler au&matfyt. 



22 



£>em ©olbaten, bem 2lrrf)iteften, bem 23ilbl)auer unb 
bem Dealer hingegen genügt bie ©rfmbung nid)f, um 
23efriebigung $u finben. ©er beffe Jelb^ug fann fdE>Iecf>f 
geführt, baö befferfunbene 23ilb ftf>Iecf>f gemalt fein; all 
baö lägt in ber ©eele beö (Srfünberö einen ©chatten 
$urüd?, eine Unfirf)erl)eit bem Erfolge gegenüber, meiere 
bie ©d) äff enö freu be fajäbigen. Jpapbn bagegen mar DolI= 
fommen glüdflirf), trenn er eine ©pmp^onie erbaut l>atte; 
e<& blieb il>m rein bie pf>t)fifdE)e ßveube beö Jporenö unb 
bie feelifrf>e, ben (Irrfolg mitzuerleben. 3^ 5> a ^ e fy m D f* 
§ugefef>en, wie er §u feiner eigenen DTtufif ben Zatt faplug 
unb ein glücf IidE>eö £ärf)eln nitf)t unterbrüdEen fonnte, roenn 
eine ©teile E>eran?am, bie er gut fanb. ^jd) fyahe aurf) 
bei ben großen Äon^erten, bie §u§eiten in 2öien ftattfinben, 
einige DItufiffreunbe gefeljen, bie firf) fo gefajicHt aufteilten, 
ba$ fie Jpapbnö ©efiapt feigen fonnten, um nur narf) 
feinem £ärf>eln ben. Beifall ber 33egeifferung ein^uria^ten, 
mit bem fie if>ren dlaifybam ben ©rab if>rer Jpingeriffenl)eit 
bemiefen. 

2f<i) füge norf) eine Heine 2Inefbote l)in§u, meiere geigen 
mag, roie roeit man in ber 23egeifterung gelten fann 
unb bie gugleicf) alö (Sntfajulbigung bienen foll, trenn 
irgenb eine füf)Ie (Seele ironifrf) toerben unb fcf)Ierf)te 2Bi^e 
maajen toiü. 

2luf einem ber erffen £l>eater dtom& führte man 
JRetaftafioö Artaserse, mit ber DItufif Don 33ertoni, auf. 
2Benn irf) nirf)t irre, mar eö ber unoergleirf)Iirf)e Parf)iarotti, 
ber bie D^olle beö 2lrbaceö fang. 2llö man bei ber bvitten 
2Iuffül>rung §u ber berühmten ©eriaptöf^ene fam, wo ber 
Äomponift einige ^jnftvumentaltafte auf bie 2Borte 
Eppur son innocente folgen lägt, maren bie 3Kufifer 



23 



Don ber (Scfyonfjeit ber Situation, ber DTtufif, bcm 21uö= 
brud! beö (Sängerö fo f)ingeriffen, bag pad[)iarotti, faum 
bag er biefe 2öorte audgefproüjen fjaffc, bemerfte, bag 
fcaö Drajeffer fifjmieg. Ungebulbig blidBt er jum ÄapelL 
meifter hinunter : „dlun ! roaö treibt iJ>r benn ?" £)iefer, 
mie auö einer (Sfffafe aufgefi)eurf)t, antmortet frf)Iutf)genb 
unb gan$ naio : „2Bir meinen!" 3 n 0ß r ^ a ^ f>afte fein 
DTtufÜer an feinen Gfinfatj Qebacfyt unb aüe Ratten iF>re 
tränenDoüen 2lugen auf ben (Sänger gerietet. 

2Inno 1790 fafy irf) in %5ve[c\a ben Dltann, ber in gang 
Italien oermutlirf) am meiften ©efüf)I für DTtufif fyatte. Gür Der; 
brad)te fein £eben bamit, fie $u Igoren. 28enn fie il>m gefiel, 
$og er, ol)ne eö fclbff gu miffen, feine (Stiefel auö. Gfrreiajte 
baö Patf)D0 feinen JpD^epunft, fo frf)Ieuberte er, einer alten 
©eri>of>nf)eit gemäg, bie (Stiefel hinter fi&> auf bie ^ul>6vev. 

£eben (Sie roof)I. Sie £änge meiner (Üpiftel erfd>red!t 
mirf). ©er (Stoff mäajff mir unter ber geber; ^ na ^ m 
mir oor, 3f)nen f)öd[)ftenö brei ober oier 23riefe $u fd£)reiben 
unb fie marf)fen inö unenbliüje. 3^ nef>me baö freund 
Iid£)e 2Ingebot beö Jperrn Don Gt. an, ber 3^nen meine 33riefe, 
Don biefem an, narf) Parte mitnehmen unb aufteilen roirb ; 
id) t>alte baö für gut fo. Senn trenn man fäl)e, ba$ 
3f)nen bie ^oft foldje Dfaefenpafete auö bem 21uölanb bringt, 
mürbe man glauben, (Sie feien mit Diel mistigeren 2ln= 
gelegensten befcf)äftigt. 2öenn man aber ein Jper§ \>at 
unb glüdEIicE) fein miü, muj3 man fein £eben geheimhalten. 
Vale et me ama. 



24 



Vierter 25 r t e f 

33aben, ben 20. 3uni 1808. 

28af>rf)aftig, mein lieber £ubmig, eö fdjeinf mir, ate 
tonnte id) bie DItufif nitf)f meF)r auöftefjen. 3^ fomme 
eben aus einem Äon^erf, baö man §ur (Eröffnung beö 
f>übfd)en 33abener Äurfaaleö gegeben I)af. (Sie roiffen, id) 
E>abe fapon ©ebulbproben abgelegt, 3>4> fyahe ben Iang= 
roeiligffen ©jungen beratenber $6rperfd)aften beigeroo^nf; 
id) fyabe inmitten ber liebenöroürbigften ©efeüfd)aft bie 
greunbfdjaft aufgehalten, mit ber mid) ein D'Hann Don 
23ebeutung unb D^ne ©eift, ber 3^nen aud) nid)t unbe= 
fannt ift, %um £of>n für meine ©ünben überhäufte; aber 
id) mug geftefjen, feit id) DTtufif f>6re, f>abe id) mid) nüd) 
nid)t in bie £angeroeile ber Äon^ertfrüde finben fönnen. 
@ö ift bie ärgfte aüer Dualen unb, wie mir fd)einen will, 
aud) bie Iäd)erlid)fre Summiert, ba$ man bem ^ublifum 
bie Übungen t>orfüE)rt, bie man mad)en mug, um feinen 
©efaüen $u erregen, mäljrenb man if>m nur bie ^Kefultate 
geigen foüte. Saö erfdjeint mir ebenfo geiffreid), wie wenn 
35>r ©oEjn, ftatt auö bem ©pmnafium einen inf)altöreid)en 
33rief §u fdjreiben, 2fönen eine ©ammlung Don großen 
D unb g fd)iifte, rrie man fie $inber alö ©djreibübung 
mad)en lägt. 

3»nffrumentalifren finb £eute, bie gelernt Ejaben, bie 
2Börter einer (5prad)e gut auö$ufpred)en unb lange unb 
fur^e (Silben ridjrig §u betonen, bie aber unterbeffen ben 
(5inn ber 2Dorte Dergeffen. ©onft fonnte ein Jlötenfpieler 



25 



nid)f beftänbig langmeilenbe (Sa^roierigFeiten aneinanber= 
teilen, fonbern er mürbe eine frifdE>e unb fangbare DTte= 
lobie fpielen, wie 

Quattro baj e sei morelli 
Don Gtimarofa, tonnte fie Deutungen unb Dariieren fo 
runftDoU mie er nur trollte unb mürbe uns bamit bodE> 
menigffend nur $ur Späifte langroeilen. Ääme er jemalö 
$ur Vernunft, fo tonnte er und §u Xränen rühren, menn 
er of)ne jebe QSeränberung ein jarfeö unb trauriges £ieb 
fpielte, ober er fonnte und mit bem fronen 2BaI§er ber 
Königin Don Preußen eleftrifieren. 

28a0 micf) anlangt, fo hin irf) Don ben brei Äon§ert= 
ftücBen, bie irf) an einem einzigen 2Ibenb anhören mu^te, 
formlid) erfrf>Iagen. 34> brause eine orbentliaje 21blen?ung 
unb id) gebiete mir felbft, nirf)t fajlafen §u get>en, eF)e 
id> 3^)nen bie ©efcf)irf)te Don Jpapbnö 3 u 9 cnD m fy S u 
Gfnbe er^äf)It fyahe. 

DTto^art fomponierte mit brei$ef>n ^jai}ven eine Dper, 
bie mit 33eifaQ aufgenommen mürbe. Jpapbn mar nid)t 
fo frühreif unb fd>rieb in biefem 21Iter eine JReffe, über 
meldte ber gute Deuter fid) mit died)t luftig machte. Qiefee 
Lirteil überrafrf)te ben jungen DRenfd)en ; ba er aber äugerff 
oernünftig mar, begriff er, toie ved)t ber anbere fyatte unb 
füllte, ba$ er nod) JparmonieIef>re unb Äontrapunft 
ftubieren muffe. 2Iber bei wem fie lernen? Deuter unter= 
ria;tete bie Gtf>or?naben nid)t im Äontrapunft unb fyat 
^apbn nirf)t meE>r ate ywei ©tunben gegeben. Dlto^art 
fanb einen auöge^eic^neten £ef)rer an feinem 23ater, ber 
ein berühmter ©eiger mar. @o leidet fyatte eö ber arme 
3ofepf) nid)t, ber alö GtF)orfnabe gang aüein in 2öien lebte, 
ber fid) ben ilnterrid)t be$aF)Ien füllte unb feinen Jpeüer 



26 



befa£$. (Sein 95ater rt>ar tro| feiner beiben 35erufe fo 
arm, ba$ er 3>ofepF> nur fecf)0 ©ulben fcf>idE en fonnte, um 
feine gefamte ©arberobe nad)§ufd) äffen, ate fie if)m einmal 
geffof)Ien roorben n?ar unb er feiner Jamilie bau Unglüd? 
mitgeteilt fyatte. 

Äeiner ber 2Biener DQfaiffer trollte einem armen @E)or= 
fnaben, ber feinerlei 'Proteftion hefafi, umfonft llnterrid)t 
geben. 23ieIIeid)t Derbanft jpapbn biefem DTtij3gefd)id! feine 
Originalität. 2IUe Siebter f>aben Jpomer nad)geal)mt, ber 
feibft niemanben nad)al>mte — baef ift baä einzige, roorin 
er nid)t fopiert morben ift — unb DieIIeid)t ift er eben 
beöroegen ber gro£e £)id)ter geroorben, ben bie gan$e 
2BeIt berounbert. DTteinettregen, lieber greunb, fönnten alle 
£iteraturf urfe auf bem ©runbe beö DIteereö rul>en ; mittel 
mäßige £eute lernen burd) fie fcl>IcrIofc arbeiten madjen, 
aber ba fie of)ne Xalent finb, F>aben biefe arbeiten feine 
(S>d)önl)eit. 2Bir muffen alle biefe unglüdffeligen 23erfud)e 
ertragen ; aber unfere 2iehe $ur Äunft leibet barunter, ©er 
DTtangel an Unterrid)t roirb ffcf)crlicf) feinen f>emmen, ber 
beffimmt ift, ben f)6d)fien ©ipfel §u erreid)en; feigen (5ie 
©Fjafefpeare an, GterDanteö. ®o roar eö aud) mit £at)bn. 
(Sin £el>rer fyätte ifyn t>ielleid)t vor ben paar geilem he- 
rt>af>rt, bie fid) fpäter in feine Äird)en= unb Dpern= 
fDmpofftionen eingefd)Iid)en l>aben; aber fieser rr>äre er 
meniger eigenartig gerporben. 2BirfIid) genial ift aüein 
ber 9Itenfrf), ber in ber Arbeit ein fo fügeö ©IM finbet, 
ba$ if>n fein Jpinberniö fd)red?t. ©etjet £>ämme bem 2öilb= 
baa; — roaö beftimmt ift, ein großer (Strom §u roerben, 
tpirb alleö burd)bred)en. 

2Bie 3ean Jjacqueö faufte er £l>eoriebud)er beim 
23ouquiniften, barunter ben Gradus ad Parnassum bea 



27 



gur, unb begann mit einer Jpartnäcfigfeit $u frubieren, 
bie fftf) aud) burtf) bie entfe^Iiaje LlnflarEjeit jener Regeln 
nid)f abfrf)redEen lieg, dv arbeitete allein, üf)ne £ef)rer, 
unb maapfe eine $ü\le Heiner Gfntbecfrmgen, bie il>m 
fpäfer $ugute famen. (£r roar glüdBIirf) trotj feiner 2Irmut, 
trotjbem er in feinem SadjMmmerdEjen jammernd) frieren 
mugte unb beim (Sfubieren bis in bie dlaifyt oft Dor 
DTtübigfeit umfanf, mit einem gänglid) $erbrorf)enen, in 
aüe Xeile auöeinanberfaüenben ÄlaDier alö einzigem 23efit5. 
Sie Sage unb bie 3>al>re verflogen iE)m unb er fagte 
oft, ba$ er nie meF)r im £eben fo Diel ©lud? empfunben 
fyabe wie bamalö. Jpapbnö £eibenfrf)aff galt ber Äunft 
unb nirf)f bem 9?uf>m ; unb roenn er (5eb,nfud)t naa; D^ufjm 
fyatte, fo mar bed) feine ©pur Don @f>rgei^ babei. @r 
moüfe Diel ef)er fid) eine greube bereifen, menn er DTtufif 
matf)fe, alö fi'rf) eine (Stellung unter ben ÜJTtenfapen 
frf>affen. 

Jpanbn lernte baö Dfa^itatiD nicfyt von Porpora, mie 
man e& 3f)nen er$äf)It f>at, roaö im übrigen feine D^c^ifafiDe 
felbft beroeifen mürben, bie benen Porporaö ftarf nad£)= 
freien, ber ber (Srfjopfer biefer ©attung mar*) ; aber er 
lernte Don Porpora bie tvafyve 2Xrf beö bei canto unb ber 
ÄlaDierbegleitung, roaö niapt fo leidet ift, mie man glaubt. 
Jporen ©ie, mie er $u biefem Unterricht fam : 

Samalö roar ein Dornefjmer Q5ene§ianer in 2Bien 
alö ©efanbter feiner D^epublif. @r E)atte eine Jreunbin, 
bie eine Dtfiufifnärrin roar unb ben alten Corpora im 
©efanbtfapaftdgebäube beherbergte. 2öeil Jpapbn aud) fo 
ein DTtelomane roar, befam er Qutvitt l u biefem Spaufe. 



*) 2Iurfj f>ier gilt baö auf (Seife 13 ©efagfe. (2Inm. b. Üb.) 
28 



dv gefiel ben teufen unb feine Quellens naF>m iF>n mit 
feiner Jreunbin unb Porpora in einen 23abeort mit, ber 
bamald in DItobe mar. 

Unfer junger ßveunb intereffierte fid^ nur für ben 
alten Neapolitaner unb gebrauchte alle möglichen £iffen, 
um ficf> in feine ©unff ein^ufd)Ieirf)en unb feiner F)armonifrf)en 
©naben teilhaftig $u roerben. ^jeben Xag ftanb er gan$ 
$eith'rf) auf, putzte bem alten Jperrn, ber überaus 
mürrifrf) mar, Kleiber unb (5a;uf)e, unb ricfjfefe fo gut 
er konnte and) feine alte perücBe. 3unäcf>ff mürbe er alö 
@fel apoftropf)iert, menn er morgenö in fein 3iuimer fam. 
2Iber ber alte 23är fafy firf) umfünft bebient unb ba er 
bod) bie augerorbentlirfjen 21nlagen feineö freimiüigen 
Äammerbienerö bemerfte, fo lieg er ffrf) rühren unb gab 
if>m Don %eit %u *$eit ein paar gute D^atfapläge. (Sie 
mürben befonberö mertooü für jpapbn, menn er bie fapone 
2öiIF>eImine begleitete, meiere ^orporaö 2Irien fang, bei 
benen ber 33aj3 fapmer gu fünben mar. 2> n biefem jpauö 
erlernte 3ofepf) ben ©efang im großen (Stil ber ^talieuev. 
T>ev Qdefanbte mar überrafrf)t Don ben gortfrf)ritten beä 
armen jungen DQ r t'enfrf)en, lieg iF)m bei feiner dtü&hfyv 
in bie &tabt eine Penfion Don feapö 3^4) men im ^onaf 
auö$aE)len (groeiunbfieb^ig Jranfen) unb £og if)n an bie 
Safe! feiner (Sefretäre. 

Surd) biefe ©rogmut mar Jpapbn auö bem Oaplimmften 
f)erauö. @r fonnte fuf> einen fcfjroargen 2in$ug faufen. 
©o gefleibet ging er frühmorgens meg, um in ber Äiraje 
ber Sarm^er^igen trüber bie erffe 23ioIine £u fpielen; 
t>on ba begab er fief) gum Drgelfpiel in bie Äapetle beö 
©rafen ipaugmi|; etmaö fpäter fang er ben £enorpart 
in ber (5tepf>ans?irrf)e. DXad^bem er ben gangen £ag f>erum= 



29 



gelaufen n?ar, Derbraapte er einen Seil der DTatf)f am 
#Iat>ier. (5o formte er fia; naaj ben £eF>ren aüer guten 
DTtuftfer, benen er fi&> anhängte, unb ergriff jebe @elegen= 
l)eif, 3Hufi? $u F)6ren, von ber man fprad). T)a er feinen 
ffänbigen £ef>rer f)affe, begann er baö DTtufitaIifaV(5rf)öne 
auf feine 2Irf $u erfaffen unb bereitete fid) baburaj gerabe= 
rt>egd barauf Dor, fi'a; eineö £aged feinen eigenen (5til 
ju frf>affen. 



30 



fünfter 23 r t e f 

23aben, ben 28. 2iuguf£ 1808. 

DTtein greunb ! 

Sic 3ert foüfe inbeffen Jparjbnd Heineö ©lütf $erffören. 
(?r mutierte unb mit neun^efm 3 a ^ ren ^ ra ^ ßr auö oer 
(Sopranflaffe ber (5tepE)anöfirrf)e auö ober, beffer gefagt, 
unb um nid)t panegprifdf) §u fein, er mürbe f>inauö= 
geroorfen. @r mar ein menig frerf), mie aüe begabten 
jungen £eute, unb eineö £ageö fa;nitt er bem Gtf)orfIeib 
eineö Äameraben bie (Sajleppe ah, meldjeö Qjerbreapen 
alö unt>er$eif)[!(f) befunben rourbe. (Sr F)atte elf 3aE)re in 
ber (Stepfjanöfiraje gefungen ; am £age, an bem er F)inauö= 
gejagt mürbe, fyatte er feinen anberen Sefi| alö fein er= 
maapenbeö Talent, eine rerf)t geringe ipilföqueüe, menn 
eö notf) unbefannt iff. Sennoif) befafs er ftf)on einen 
23emunberer. ©er 3 u f a ^ führte if)n, ate er eine 2öo!E)nung 
fucf)te, gu einem perücfenmaajer namend Heller, ber feine 
fcf)öne (Stimme oft im T)om bemunbert fyatte unb if>m 
nun ein Dhbad) bot @r naE>m Jpapbn auf mie einen 
(5of>n, teilte fein fargeö 23rot mit iE)m unb übertrug 
feiner §rau bie (5orge für feine 23eHeibung. 

(5o mar Jpapbn frei Don ber brütfenbffen dZot, fyatte 
ein Jpeim im Qaufe beö Perüd?enmad£)erö unb fonnte firf) 
of)ne 2iblentung feinen (Stubien Eingeben, in benen er 
balb bie größten gortfapritte mattete. Siefer 2lufent^alt 
inbeffen fjatte fd>Iimme geigen für fyn : bie £>eutfrf>en 

3i 



f)aben alle bie Jpeiratömanie. 33ei einem fo fanften, lieber 
Dollen unb fdf)ürf)ternen 33oI£e finb bie greuben ber 
ipäuölicljfeit baö 2Biri)tigffe. Heller fyatte $mei £orf)ter unb 
er unb feine grau famen rafcf) auf ben ©ebanfen, eine 
Don if>nen mit bem jungen DTtufiler $u Derf>eirafen. ©ie 
fprarfjen mit iF>m barüber unb er, ber gang in feine 
eigenen ©ebanfen oertieft mar unb gar nid)t an £iebe 
backte, jeigfe fidE> einer foIrf)en Jpeirat niapf abgeneigt @r 
l)ielf fein 28ort fpäter mit jener SReajtlicfyfeit, bie ben 
©runb$ug feineö (5f>ara?ferö bilbete, unb biefe dfye mürbe 
nid^fe meniger alö glücf lirf). 

(Seine erften 2öer!e maren Heine Älaoierfonaten, bie 
er billig an feine @rf)ülerinnen Derfaufte, beren er 
einige gefunben l)affe. @r fdtjrieb audE) DTtenuette, 
2lIIemanben unb 2BaI$er. @r fomponierte §u feinem ^ßev- 
gniigen eine ©erenabe für brei ^nfhumente, ^ie er in 
fdjönen (Sommernächten mit $mei greunben an Derfd)iebenen 
Drten ber Qtabt auffpielte. Saö Äärntnertortfjeater ffanb 
bamalö unter ber Reifung beö &ur^23ernarbon, eineö 
berühmten Jpanömurftbarffeüerö, beffen Äalauer allgemein 
ent$ücBten. 33ernarbon §og burrf) feine Originalität unb 
burrf) gute fomifcfye Dpern bie DTtenge in fein £l>eater. 
Uberbieö fyatte er eine E)iibfcf)e grau ; biefer ©runb genügte 
unferen 2Ibenteurern, um eineö 9Üatf)tö it>re (Serenabe unter 
ben genftern beö Jpanömurfteö auö$ufül>ren. Äur$ mar fo 
frappiert Don biefer DTtufif, bafa er hinunter auf bie 
(Strafe ging, um firf) narf) bem Äomponiffen $u erfunbigen. 
„3a; bin'd", fagt Jpapbn £ed?. — „£>u? 3n beinern 
2Üter?" — „Einmal mu|3 man anfangen." „£)aö gefällt 
mir; ?Dmm mit E)inauf." Jpapbn folgt bem jpandmurff. 
mirb ber f)übfd[)en grau oorgeftellt unb oerlägt ba& Spauö 



3* 




FETKUS MM 



CÄROLICÄS. 



p<? 





~''^£ssms3i 


„TAST.A.SIILS 
ilATJUS 

\RIS AUGUSTI \ 

}ETA 



mit einem Dperntert in ber £afrf)e, bem „Jpinfenben 
£eufel". Sie DTtufif, bie in menigen £agen fomponierf 
mar, fyatte ben großen (Erfolg unb mürbe mit oierunb= 
$man$ig 3 ea )' nen be§a|>If. 21ber ein 2lbeliger, ber offenbar 
nirf)f ftf)ön mar, glaubte fid) in bem „Jpinfenben £eufel" 
Derfpoffef unb lieg ba& (5füd! verbieten. 

Jpatjbn er§ä3E>If off, ba% er bamalö mef>r DQtü^e f)affe, 
ben (Seefturm in biefer Dper rirf)fig bar^uffellen, alö 
fpäter ©oppelfugen $u fapreiben. Äur^23ernarbon, ber 
©eiff unb ©efapmacB E>a£fe, mar ferner §u befriebigen. 
SodE) gab'ö norf) eine anbere (Sapmierigf eif : feiner ber 
beiben Tutoren f>atfe je baö DTteer unb gar einen ©eeffurm 
gefeiten. 2öie foü man bau barfteüen, maö man nia;t 
fennf? Äonnfe man baö, fo mürben Diele unferer ^olitifer 
beffer Don ber DTtoral fpredjen tonnen. $ur§ lief auf= 
geregt im 3 immcr j>enim, runb um ben ^omponifren, ber 
am Älaoier fag. „(Stell' bir einen 23erg oor, ber firf) 
ergebt," fagfe er if)m, „bann ein £al, ba& fnf) fenff, 
bann noa; einen 23erg unb noap ein Xa\, unb 33erge 
unb £ä[er laufen rafrf) l^intereinanber E>er unb jeben 
21ugenblitf med)feln ©ipfel mit 2lbgrünben." 2Iber biefe 
fd)6ne (Sapilberung genügte nitf)f. ©er Jpandmurff rebetenorf) 
Don Sonner unb 33Iit$ : „DTtadE)' mir biefe ©apeugu'ajfeiten 
fefjr frfjon ! 23efonberö aber reajf beufu'rf) bie Serge unb 
£äler", mieberl^olfe er of>ne Unterlag. 

Jparjbnö Jpänbe liefen über ba& Älaoier, oerfiiajfen 
Jpalbfone, brachten Septimen E>eroor, gingen Oom 33ag 
§um £)id?ant. Äur$ mar nid)f aufrieben. (Sajlieglia; mürbe 
ber junge DTtufifer ungebulbig, legte feine Jpänbe auf bie 
beiben äugerften Günben ber Älaoiatur unb näherte fie 
einanber rafrf), inbem er ausrief: „$oV ber Teufel ben 

3 ©fcnb^al, Jrjapbn 

33 



(Sturm!" — „Saö iff er, baö iff er!" fct)rie ber jpanö= 
rourft, fiel iE>m um ben jpalö unb erffidr'te if)n faff Dor 
greube. Jpar;bn fügte Iäri;elnb f>in$u, ba$ er, Diele 3af)re 
fpäfer, bei einer ffürmifüjen Überfahrt Don Gtalaiö, bie 
gan$e ^eit fyahe Iad^en muffen in ber (Erinnerung an 
ben ©eeffurm im „ipinfenben £eufel". 

„2Bie fann man mit £önen einen (Sturm malen?" 
fragte iap if>n. Sa biefer groge 9Itann bie ^aopfia^t felbft 
iff, rragfe iap nod) f)in§u§ufügen, ba$ man DieIIeid)f, mit 
einigem £alenf, bem 3 u ^ rer &te (Smpfinbungen geben 
fonne, bie ein (Sturm IE)erDDrruff, inbem man bie 3Iuörufe 
eineö geängftigfen über Der$tDeifeIfen 9Ttenftt;en mufifalifa; 
nad;a!E)me; „aber", fagfe fdE>, „bie JRufif fann ben (Sturm 
felbft ebenfomenig malen, roie fie behaupten fann, ba$ 
jperr Jpanbn bei ber (SdE)onbrunnerIinie rDof)nf." — „(Sie 
mögen retf)t f>aben," erroiberfe er, „aber (Sie muffen he- 
benfen, ba$ bie 28orte unb Dor allem bie Seforationen 
bie P^anfafie beö 3 u f a ^ auerö leiten." 

Jpapbn $älj)lfe neun$eE)n 3af)re, alö er biefen (See= 
fturm Doüenbete. (Sie erinnern fi'dE), ba$ Dlto^arf, ba& 
2Bunber ber DTtufif, fa;on mit brei^efjn 3aF>ren burrf) 
feine erfte Dper in 2öettftreit mit Jpaffe trat, ber hei ben 
Proben fagte: „Siefeö Äinb roirb unö aüe Dergeffen 
marf)en." Jpapbn E)afte nid^t ben gleiten Erfolg. (5r fyatte 
fein 2f)eatertalent; unb obgleiap er Dpern gefdjrieben 
fyat, beren fid) fein DKeifter $u frf)ämen brauet, fyatte 
er ben Don Giovanni unb bie Clemenza di Tito feinet 
rregö erreirijf. 

Quin 3af>r nadE) bem „Jpinfenben £eufel" begann Jpapbn 
feine rr>irflicf>ß £aufbaf)n unb eröffnete fie mit feri)ö 
Srioö. Sie (Eigenart feineö (Sfileö unb bie 2In$ieE)ungö= 



34 



fcaft biefer neuen 2Irt Derf>alfen if>nen augenblidilidf) $u 
bem größten (Srfolg, aber bie ernffen beutfa;en DTtufifer 
griffen bie gefährlichen Steuerungen fef)r f)efrig an, bie 
biefe 2öerfe in reicher güUe aufmiefen. 1)iefe dlation, 
bie immer eine (5rf)märf)e für bie 2öiffenfa;aft gehabt fyat, 
fomponierte aud) iB>re Äammermufi'F norf) immer mit ber 
Dollen (Strenge beö fugierten (Stileö. 

Sie mufifalifrfje 2Ifabemie, bie in 2öien Don bem 
großen Äonfrapunftifer auf bem Xf)rone, Äarl VI., eim 
gerichtet morben mar, F>fel£ fid) in if)rer ganzen grifape. 
Siefer ernfte DTtonardE), ber, wie man fagt, niemalö ge= 
Iaif)f f)ar, mar einer ber erffen DTtufif[iebf)aber feiner 
3eif unb bie Äomponiffen, bie er um firf) f>atte unb 
beren Flamen gelehrt auf us enbigren, maren empört 
über attee, maö me^r nad) £iebendmürbigFeif benn nad) 
©elefjrfamfeit auöfaf). Sie rei^enben fleinen Güinfäüe beö 
jungen DTtufiferö, bie 28ärme feineö ©tileö, bie grei^eiten, 
bie er fid) mand>mal f>erauönaf)m, entrüftefen bie (Jrpäfer 
biefeö mufifalifa;en Älofferö. (5ie marfen if>m geiler im 
Äontrapunft Dor, fet$eriftf)e DTtobuIationen, a\l%u fülfjne 
3eitma^e. 3 um ®Krf marf)t biefer £ärm bem aufftrebenben 
©enie nid)t ba& geringfte. Gfineö nur tonnte iF)m fd[)aben, 
ba$ (StiUfapmeigen ber ©eringfrf)ä^ung. 

(5ie muffen miffen, mein greunb, bafc man Dor Jpapbn 
ein Drapefter, ba& aud acfyt^efyn Derfrf)iebenen 3 n f^ rU; 
menfen §ufammengefe|t mar, niapf Eannte. (Ür fyat baö 
Prestissimo erfunben, unb fajon bei bem ©ebanfen 
baran erbebten bie alten 28iener JfcufsfnacÜer. 2Bir fonnen 
und in ber DTtufif, mie in aüen anberen Singen, bie 2öelt 
nidE)t Dorffellen, mie ffe Dor f>unbert 3aB>ren wav : oaö 
Allegro §um 35eifpiel mar bamalö nur ein Andantino. 



35 



3n ber ^nftrumenfalmufif !E>af jpapbn kleines unb 
©rofjjeö reDoIufionierf ; er E>af bie 23Iadinffrumenfe §um 
Pianissimo gelungen. 

DTtif groan^ig 3 a ^ ren fc^neb er fein erfteö .Quartett 
in F-^Itoü, baö aüe DTtufifliebfjaber foforf auömenbig 
[ernten. 34> konnte nid)f erfahren, rrarum Jpapbn §u 
jener %eit ba& Jpaud feineö Jreunbeö $eüer Derliej3; foDiel 
ffef)t aber feff, bag er trotj feineö glan^Doü auffteigenben 
jungen 9^ulE)meö arm blieb. ©r rpolE>nfe nun bei einem 
iperrn DTtartine$, hei bem er Äüff unb 2Bof>nung unter 
ber 33ebingung frei f>atfe, ba$ er feinen beiben Xocfytevn 
ÄIaDier= unb ©efangffunbe geben füllte. ^Damals fyatte 
ein Spam neben ber 3Itirf)ae[erfmf)e baö ©IüdE, in §tx>ei 
iibereinanberliegenben 3' mmcrn Dßö britten unb Dierten 
(5fodEn?erfeö ben erften Siebter beö 3 a f) r ^> un bßrfö unb ben 
erffen @pmpf>onifer ber 28elt $u beherbergen. 

2(uap DQTetaftafio mol^nte bei DTtartine$ ; aber ba er 
Jpofbid)ter Äarlö VI. tpar, lebte er in bef>aglid)en 23er= 
f)ältniffen, wäfyvenb ber arme Jpapbn bie 2Bintertage im 
33ett Derbringen mufjte, roeil er fein Jpols fyatte. Xvofybem 
trar if>m bie ©efeüfapaft beö römifapen ^oeten Don großem 
Qjorteil. ©in partes unb tiefeö ©efüJ)I Derlief) DHefaftafio 
einen fidleren ©efapmacf in allen Äünffen; er liebte bie 
DItufif mit £eibenfd)aft unb Derffanb fef>r Diel Don if>r; 
feine unenblirf) ^armonifaje ©eele rougfe bie Begabung 
beö jungen Seuffdjen §u fd)ä£en. 2öäf)renb bie beiben 
fäglirf) gufammen fpeiffen, lehrte DTtefaffafio Jpapbn bie 
tt>idf)tigffen ©efefte ber fronen fünfte unb hzafyte it>m 
nebenher amf) ba& ^ftalientfcfye hei. 

£)iefer Äampf gegen bie 'iflot, bie faff immer bie 
langjährige @efäE>rtin aller $ünftler gemefen ift, bie fidE> 

36 



fpäter einen Dramen gemarf)t F>aben, bauerte bei jpapbn 
fea;ö lange 3af)re. 28enn iF>n ein reicher (Sbelmann bamalö 
enfbetff unb if>n auf feine Soften für §tx>ei 3 a |> r £ na <fy 
Italien mit einer Diente t>on F>unbert £ouiöbor gefrf)id!t 
E)ätte, feinem Xalent l^äffe DieIIeirf)t nie etroaö gemangelt 
2lber er mar weniger glüdflia; alö DQTefaffafio unb fanb 
feinen ©raoina roie jener, Gcnblia; aber fanb er ein Unter; 
fommen unb oerlieg 1768 baö Spauä JRarünei', um in 
bie Sienffe beö ©rafen DTtor|in einzutreten. 

©iefer ©raf gab mufi£a[ifrf)e (Soireen unb fyatte ein 
eigeneö Drapefter. 3 u fäUig befuajte ber alte gürff 2lnton 
©ffer^r;, ein begeifterter 3HufifIiebE)aber, eines biefer 
Äußerte, baö mit einer Spaybnfcfyen ©pmp^onie begann, 
dr mar fo ent^ücFt Don biefem 2Berf, ba$ er ben ©rafen 
DTtor|in augenbliifliap hat, if)m Jpapbn §u überlaffen, 
bamit er i£>n $um Leiter feines Jpaudordf)efferö marf)en 
tonne. DTtortjin roiUigte ein. UnglüdBIiajerroeife mar ber 
Äomponift eines Umr>of)Ifeins falber an biefem £age 
nicf)f beim Äon^ert, unb ba fürffliape 2Bünfrf)e, menn fie 
niapt fofort ausgeführt werben, manrf)erlei Verzögerungen 
erleiben, fo »ergingen mehrere DTtünate, oF>ne ba$ jpapbn, 
ber feF>r gern in ben Sienft eines ber größten sperren in 
(Europa getreten märe, irgenb eine dlacfyricfyt erhielt. 

griebberg, ein Äomponift, ber gleiapfaüs im Sienffe 
bes gürffen 2lnton ffanb unb ©efaüen an ber feimenben 
Begabung bes jungen Äünftlers fanb, furf)te ein DTtittel, 
if)n feiner £>urrf)Iaua;t ins ©ebärf)tnis gurüifzurufen. (£r 
regte Jpapbn an, eine (5r;mpf)onie %u komponieren, bie 
man in difenftabt, ber 9fofiben§ bes gürften, an feinem 
©eburtstag aufführen foüte. Jpapbn faprieb fie unb fie 
mar feiner roürbig. 21m gefttage mofjnte ber gürff, auf 



37 



feinem £E>ronfeffeI fitjenb unb t>on feinem Jpofffaat um= 
geben, bem üblichen Äon^ert hei. DTtan beginnt Jpat)bnö 
(5pmpf)onie. Äaum iff man in ber ^Ritte be$ erffen 
Allegro, fo unterbrid)t ber gürff feine ^Itufifer unb fragt, 
Don tDern bieö fd)öne 2£>erf fei. „Q5on Jpapbn", ermibert 
griebberg unb lägt ben gitternben jungen DTtann Dortreten. 
„Wie," fagte ber gürft unb fief>t iE>n an, „bie DItufif 
ift t>on biefem 9Ttof)ren?" (9Ttan mug jugeben, ba$ 
Jpapbnö Jpautfarbe biefe nid)t gan§ fo;meid)e[f)afte 23e= 
§eid)nung ein menig Derbiente.) „©djön, DTtofjr, Don je£t 
ab hift bu in meinen Sienffen. 2Bie l)ei$t bu ?" — „Jfofepf) 
Jparjbn." — „2Iber id) erinnere mid) biefeö Ramend; bu 
hift bod; fd)Dn in meinem ©ienff ! 2Barum \)ahe id) bid) 
nod) nid)t $u ©eficf>f befümmen?" Jpaipbn tr>ar Derroirrt 
r>on ber DKajeftät, bie ben gürffen umgab, unb antroortete 
nid)t. „©elf)," fagte biefer, „unb $ief)e bid) alö ÄapeDU 
meifter an, id) miü bid) niri)t melE>r fo fef)en, bu hift $u 
Hein, bu fiefyft §u getDofjnlid) auö ; nimm einen neuen 
2in$ug, eine £od?enperüd?e, einen fragen unb rote %h- 
fätje, aber id) rr>ünfd)e fie red)t E)od), bamit beine ®eftalt 
beinern Tonnen entfpred)e. ©u Derftef)ff mid), geF) ! DTtan 
mirb bir aüeö geben." 

Jpapbn fügte bem gürffen bie Jpanb unb fd)lid) in 
einen 2öinfel beö Drd>efferö §urütf, etroaö betrübt, roie 
er er$äE)It, roeil er feine ipaare unb feine 3 u 9 ßn ^ U( i)^J^ 
£um Dpfer bringen foftte. 31m nädjffen ^Itorgen erfd)ien 
er beim £eDer (Seiner £>urd)Iaud)t, eingefd)nürt in baä 
fdjroere, ernfte Äoffüm, ba& fie befohlen fyatte. @r 
führte ben £itel eineö §rr>eiten DTtufifmeifferö, aber 
feine neuen Äameraben nannten iE>n einfad) ben DQIoFjren. 

'Jlad) einem 3at>re ftavh ber gürft 3Inton unb fein 

38 



Zitel ging auf ben prin^en 'Jtitolaud über, ber bie DJtufif 
momoglirf) notf) leiben ftfjaff lieber liebte, Spa\)bn mugfe 
eine DTtenge ©fütfe für baö „23art)ton" fomponieren, 
ein ^jnftvument, baä fef>r fompli^ierf unb fjeufe gang 
auger ©ebraurf) iff unb beffen £on, $roifd[)en £enor= unb 
Saggeige ffef>enb, fef>r angenehm Hingt. (£& roar baö 
£ieb[ingöinftrumenf beö Prinzen, baö er aüe £age fpielfe 
unb für ba& er aüe £age auf feinem °f>u[t ein neueö 
(2>füd! Fjaben rooüfe. Saö meifte Don bem, roaö ipapbn 
für baö 23art)ton fomponiert E)at, iff bei einer geuerö= 
brunff Derlorengegangen ; baö übrige iff oergeffen. Gür 
fagfe üff, bag ber 3n>ang, für biefeö fonberbare ^nftvument 
komponieren §u muffen, fef>r Diel $u feiner üluöbilbung heU 
getragen fyabe. 

23et>or idE) über bie anberen 2öer?e Spax)b\i& fpreape, 
mug id[) ein paar 2öorfe über ein Güreigniö fagen, ba& 
für lange $eit ben grieben feineö £>afeinö fförfe. (5ohaib 
er feinen £ebenöunferl>alf Derbienen fonnte, erinnerte er 
fidE) beö 25erfprerf)end, baö er feiner^eif feinem greunbe, 
bem PerüdBenmatfjer Äeüer, gegeben E)atfe: er heiratete 
beffen £oapfer 2lnna. @ö fanb fi'a;, bag fie eine Honesta 
mar, bie auger if)rer unbequemen £ugenb aud) norf) eine 
groge Vorliebe für ^rieffer unb DTtonrfje Ejaffe. (Sie 
füüfen beftänbig baö ipaud unfereö armen Äomponiffen 
unb ber £ärm lauter ©efpräape ^inberfe iE>n an ber 
2Irbeif. (5d()liegIidE) mugte er, trenn, er feine Auftritte mit 
feiner grau lE)aben roollfe, aucf) noa; bie Äloffer aller 
biefer mageren patreö grafiö mit DTteffen unb DTtoteften 
Derfel>en. gronbienffe biefer 2(rf finb baö ©egenteil beffen, 
toaö ein DTtenfcf) brauapt, ber nur arbeiten fann, toenn 
er in fia; fßlbff f)ineinf>ord)f. ©er arme Jpapbn fua;te 



39 



Xroft hei ber DUe. 23ofeUi, einer liebendtDiirbigen 
(Sängerin im Sienfte feineö gürften. £>er grieben feiner 
Jpäuölirfjfeit mürbe baburif) nirf)t Derme|>rt. (Snblidj) trennte 
er fidE> Don feiner grau, bie er in materieller Jpinfiapt 
mit Doüenbeter ©rogmut bebatf)te. 

(Sie fefjen f)ier, mein greunb, eine ruf)ig Derbradjjte 
3ugenb of>ne gro^e (Seitenfprünge, überall Vernunft, 
mit einem Wort, einen 9Henfö;en, ber unbeirrt feinem 
3iel gufifjreitet. £eben (Sie wofyll 



40 



© e &> ft c r 25 r t e f 

jpelenental, ben 2. Dftober 1808. 

lieber Jreunb ! 

Jytf) beenbe meine ©efcf)ia;te. Jpapbn mar alfo in 
ba& Jpauö ©frerl^p eingetreten, fafy fid> an ber (5pit$e 
eineö großen Drtfjefferö, ftanb im Sienfte eineö ungeheuer 
reichen unb ber DJtufif Ieibenftf)aftlid) ergebenen iperrn 
unb befanb fidE> nun inmitten feiten glüifliaper Umffänbe, 
tDo ein ©enie fidE> DÖIIig entfalten fann. 33on biefem 
Slugenblid? an mürbe fein Ceben regelmäßig, nur mef>r Don 
2irbeit erfüllt. @r ftanb frühmorgens auf, Heibete fitf) 
fauber an, fetjte firf) an ein £ifrf)cf)en neben feinem 
Älaoier unb geroo^nlirf) fanb iE>n bie Gfffendftunbe norf) 
bort. 2Ibenbö ging er $u ben groben ober in bie Dpern= 
Dorfteüungen, bie oiermal mocfyentlidE) im Palais beö 
gürften ftattfanben. Quweilen, aber nirf)t oft, oerbrad)te 
er einen DTtorgen auf ber 3»agb. Sie menige %eit, bie 
ifym gemölmlirt; blieb, teilte er §rr>ifd)en feinen greunben 
unb Dlle. 23ofeüi. T)ie& mar fein £eben burrf) breißig 
3al>re unb ba& erflärt aud) bie erftaunlid^e 2ln$af)I feiner 
2Berf e. DItan fann fie in brei ©ruppen teilen : bie 3>n= 
ffrumentalmufif, bie ÄirdE)enmufif unb bie Dpern. 

3>n ber (5t)mplE)onie ift er ber ©rfte ber (Srften; in 
ber Äird^enmufif erfaploß er neue 2Bege, über bie man 
oerfdjiebener DTteinung fein fann, ba& ift mafjr, auf benen 
er fidE) aber neben bie erffen ©enieö ffeüt. 3 n Der britten 

41 



©ruppe, in ben Dpern, iff er nur aapfbar, unb ^tüar 
au& t>erfdE)i ebenen Llrfarf)en; t>or allem, roeil er l)ier nur 
;Ttarf)af)rner rrar. 

Sa (Sie mir t>erfidE)ern, ba$ mein ©eplauber (Sie 
niapf langrreiff, wiU. irf) 3>F)nen Don biefen brei ©affungen 
er$äE)[en. 

Jpapbnö ^jnftvumentalmufii heftest auö Äammermufi? 
in Derfapieben ffarfer 33efetmng unb auö (5t)mpf)onien für 
großeö Dra;effer, bie man megen ber 3 a ^ ^er 3 n: 
ftrumenfe nur in £f>eafern aufführen fann. 

3n bie erffe Abteilung gehören bie Suoö, Xno&, 
Quartette, ©errette, Dffeffe unb SiDerfimenfi, bie ÄlaDier- 
fonafen, !J)F)anfafien, Variationen unb Gtapriccioö. 

3>n bie §tt>eife ©affung ber großen Drapeffermerfe 
§äf)If man aurf) bie Äon^erfftütfe für Derfapiebene 3 n; 
ftrumenfe, ©erenaben unb 9Härfct)e. 

Sie Quartette unb großen Drapefterfpmprjonien fi'nb 
am beliebfeffen ; ipapbn fyat breiunbarf)f§ig Quartette unb 
E)unberfaa;f§ig (5pmpf)Dnien gefd>rieben. Sie erffen neun^n 
duavtette gelten alö einfache SiDerfimenfi. Sie (Eigenart 
unb ©röße beö ©filed finben fict) erft in fopmaripen 31n= 
beutungen. Safür f)äffe jebeö .Quartett Don 9Tr. 20 Bio 
STtr. 83 aüein genügt, um feinem 2lufor einen dtuf $u 
maapen. 

35e?annflicr) merben bie .Quartette Don einer erffen 
unb einer feiten ©eige, einer 33raffcr)e unb einem (Mo 
gefpielf. @ine fluge grau fagfe, beim 2InE)6ren Don Jpapbnd 
Quartetten glaube fie bei einem ©efprädE) Don Dier netten 
3Itenfct)en $u fein. ©ie fanb, bie erfte ©eige gleicht einem 
geiftreid>en Dltanne mittleren 2llfer0, ber DDrfrefflidf) fpriapf 
unb im ^Itiffelpunff beö ©efpräa;eö ffef)f, für baö er baö 



42 



Xfyema gibt. 3 n ^ ßr Steifen ©eige ernannte fie ben 
greunb ber erften, ber mif allen DTtiffeln trachtet, ben 
greunb §ur ©elfung ^u bringen, fid) nur feiten mif fnf) 
felbff befdB)äffigf unb baö ©efprätf) baburrf) unterfingt, ba$ 
er mefjr bem aufnimmt, roaö bie anberen fagen, alö felhft 
eigene ©ebanfen Dor^ubringen. Sie 23raffd)e ift ein ge^ 
biegener unb gelehrter DTtann, ber (Sentenzen liebt Gfr 
begleitet ben 3fobefluj3 ber erffen ©eige mif furzen, aber 
fefjr richtigen 23emerfungen. Sie Kniegeige ift eine gute, 
ein bij3a;en gefaproäfsige §rau, bie nia;f Diel §u fagen 
f)af, aber firf) immer inö ©efprätf) mifdjen roitl. 2Iber fie 
tut e& mif 2lnmuf unb roälEjrenb fie fpricf)f, f)aben bie 
anberen %eit, 2Ifem §u frf)öpfen. D'Kan merff übrigenö, 
bajjj fie eine geheime Neigung für bie 33raffcf)e fjaf, 
meiere fie ben anberen ^nftvumenten Dor^ief)f. 

3»n fünfzig 2lrbeiföjaf)ren b>at unö Jpapbn fünfE)unberf= 
fiebenunb^man^ig JjnffrumenfalfompDfifionen gefapenff unb 
menn er firf) rpieber^olf lE)af, gefcfyaf) eö mif 2lbficf)f. 3 um 
33eifpiel ift bie 2lrie beö Canbmannö in ben „3>aE)re0= 
feiten" baö 2Inbanfe einer feiner ©tjmpfjonien, auö bem 
er eine fapone Sa^arie gemacht E>af, bie aüerbingö gegen 
baö ©nbe $u ertrag fdf)Ieppenb roirb. 

(Sie merfen, mein Jreunb, fr fl |3 i<$ S u ^ cn reiften 
meiner 23emerfungen eigentlich) ein ÄlaDier brauchte unb 
feine geber. 33ierf)unberf DIteilen t>on Jjfänen unb unferem 
lieben grantreia; entfernt, fann idE> nur ben poefifapen 
Seil Don Jpapbnd (Stil befprerfjen. 

T)aö 2IUegro in feinen ©pmp^onien, meift feF)r rafdE) 
unb rräffig, reigf mif (icfy fort. ©ett>öE)nIicE) beginnt eö mif 
einem furzen, leichten unb Haren Xfyema; narf) unb narf) 
roirb biefeö Xfyema genial burapgearbeifef, Don aüen 



43 



^nftrumenten aufgenommen unb fd)Iie^Iitf) $u einer feilö 
F)eIbenF)aften, teilö Reiferen (Steigerung gebracht. Siefer 
Jpaurf) Don (Ürnff ift roie baö Sunfel Sfombranbfe unb 
©uercinoö, ba& bie 2Birtung ber Ejeüen Seile iE>rer 23ilber 
fo erF)Df)f. 

Jpapbn fapeinf und mitten in 2lbgrünbe §u führen, 
aber man folgt iE)m mit greuben auf feinem feltfamen 
^Pfabe. Sen Gtf)ara?ter, ben irf) eben befd^rieb, fdjeinen 
mir Dor allem bie Preffoö unb Dfonboö §u befitjen. 

DTteF>r Dfoiajtum ift in ben 2lnbanteö unb 2lbagioö : f)ier 
glänzt ber groge (Stil in feiner Doüen DTtajefrät. 

£)ie mufifalifajen ^rafen unb (Sinfäüe ffnb fd)on 
unb mächtig entroicfelt; jeber £eil ift !Iar unb beutlid). 
2)aö ©anje \>at etroaö Prirfelnbeö. 2öiü man Jpapbnö 
2ibagiod gut fpielen, muß man eö mit meE>r (Energie 
alö ^avtfyeit tun. Sie 2IbagiDö F>aben eF)er bie tyzo- 
portionen einer 3uno alö bie einer 25enuö. DTteEjr ernft 
alö ^icrlicf), atmen fie bie ruhige, Eräftige unb mitunter 
etroaö fdjroerfällige 2Bürbe ber Seutfcfjen. 

Jjn ben 2Inbanteö roirb biefe 2öürbe B>ie unb ba 
Don einer fanften jpeiterfeit übertont, bennorf) tjerrfd^t 
fie immer Dor. DTtana^mal lägt fid£) ber 2lutDr im 3Inbante 
unb 2(bagio oon ber Äraft unb güüe feiner Einfälle 
mitreisen, ©iefe XoUfyeit, biefe £raft beleben bie £om= 
pofition, erweitern fie, treiben fie oorroärtö, fd)Iiegen aber 
©efüF)I unb 2eiben[d)aft nid£)t au&. 

(Einige Don Jpapbnd 2tnbanteö unb 21bagioö ftfjeinen 
fein X\>ema $u F>aben, eö fic3E>f auö, alö Ratten bie 
DTtufifer iE>r ^otenljeft $ufäüig in ber DItitte aufge= 
frf)Iagen. dlad) unb narf) aber fommt ber 35erftef>enbebarauf, 
bafi ber Äomponift einen pian unb ein %iel gehabt jjaf. 



44 



©eine DTTenuetre ffnb reine 2ludftri5mungen beö ©enieö 
unb fo reief) an Jparmomen, ^jbeen unb (Sajonl^eiten, in 
einem fleinen Dfoum aufgehäuft, ba$ fie einem geroof>n= 
Iia;en DTtenfajen genügen mürben, eine (Sonate barauö 
ju maapen. 3> n oiefeni ©inn fagfe JRofrart Don unferen 
Fomifrfjen Dpern, jeber gefunbe DTtenfif) füllte jeben £ag 
eine folape Dper Dor bem grüE>ftücf fdjreiben. Sie £rioö 
ber Jpapbnfa;en DItenueffe finb gem6f)nlid) Reifer unb Don 
entgücfenber Originalität. 

3m allgemeinen fyat feine ^jnfhumentalmufi? ben 
GtF)ara?ter einer romanrifrf)en ptjantafie. ^acinefapeö DTtag 
mürbe man oergebenö furf>en; Diel eF>er mürbe man an 
3Irioff ober (5E)afefpeare erinnert merben unb barum 
begreife id) eigentlid) nidE)t Jpapbnd (Erfolg in granfreid). 

©ein ©enie ftreift über alle 28ege mit 2lbIerfrf)neUe. 
2Bunberooüeö unb 33eftriifenbed folgt aufeinanber unb 
iff mit ben Ieuaptenbffen garben gemalt. SjermutlicF) ift 
bie 23erfd>iebenf)eit biefer garben unb ber DTtangel aüer 
£angemeile bie Llrfadfre ber raffen Ausbreitung beö fe 
folget. Äaum mar eine ©pmp^onie fertig, fo fpielte 
man fie frf)on in 2Imerifa unb 3 nDIcn - 

Ser Rauben oiefeö (Stilö fcfyeint mir barin $u liegen, 
baf$ greif)eit unb greube E>errfrf)en. Jpapbnö greube ift 
ein gang naioer 2tuöbrutf), Doüfornmen natürlid), rein, 
unbezähmbar unb anbauernb. (Sie beF)errfdf)t ba& 2IUegro; 
man fpürt fie aud) noef) in ben ernften Seilen unb notf) 
im 2Inbante iff fie ba. 

2fn jenen ^ompofitionen, mo ber 2(utor burdf) 2Irt, 
^ptl^muö unb £on Xrauer f>eroorrufen. moüte, oer= 
manbelt fidE) biefe eigenfinnige Cebenöfreube, bie fid) niapt 
offen fjeroormagen barf, in (Energie unb Äraft. 2öof)I= 



45 



gemerft: biefe biiftere 2Bürbe ift nirf)t (Sc^merj, fonbern 
greube, bie fiif) Derbergen mug, fie ift wie bie oerfyaltene 
Jreube eineö 28ilben; nie aber ift ffe Xvauev, 23efrübniö 
unb DTtelandEjoIie. Jpat>bn formte nur §mei= ober breimal 
in feinem £eben rrirflitf) traurig fein, in einer (Stelle 
feineö Stabat mater unb in §rt>ei 2Ibagioö ber „(Sieben 
2ÖDrte beö grloferö". 

T)ie& ift ber ©runb, roarum er in ber bramatifd)en 
DTtufif fidt) nirf)t t)erDDrgetan t)at. Dt)ne DTtelandtjoIie ift 
eine Ieibenfcr)aft[idt)e DJtufif nid)t möglidt); barum roirb 
ba& fran$öfifci)e ^ülf, baö lebhaft, eitel, leidet unb über= 
fdt)äumenb, manchmal gelangroeilt, aber nie meIanci)oIifct) 
ift, niemalö eine eigene DTCufif l)aben. 

Sa roir hei biefem £r)ema ffnb unb idt) bereife 3>t)re 
beben?Iirf)e 9Hiene fet)e, rr>ill icr) aüeö fagen, mag idE) 
barüber benfe. ^d) miü abficr)r[irf) bie rrioialften unb 
bcuflicf>ften Silber gebrauten unb idt) labe aüe meine 
Äoüegen, bie ^araborenfifjreiber, ein, fidt) ber gleiten 
DTtett)obe §u bebienen. 



46 



©tebenfer 25 r t e f 

2öien, ben 3. Dftober 1808. 

3tf) fuf)r einmal über ben ©implon in 3^ außn c * n - 
DTtif mir mar ein greunb, ber notf) nie biefe Steife 
gemacht fyatte, unb ba tr>ir nur eine 23iertelmeile Don 
ben 23orromeifrf)en 3nfeln entfernt maren, machte ee mir 
greube, fie if)m $u geigen. 2öir nahmen eine 33arFe unb 
bura;ffreiften bie ©arten biefer granbiofen unb botf) 
anf)eimelnben ©egenb. (gnblicf) fe^rten mir in baö fleine 
2Dirt0f)auö ber 3foIa 23eüa gurüif . DItan legte brei ©ebetf e 
auf unferen Xifd) unb ein junger, bem 2infej)en nadj) 
mD]E)IF)abenber DTtailänber fe|re fidf) gu unö, ermieö fid£) 
alö fef)r E>6fIidE> unb antmortete fef)r gut auf meine 
gragen. 21lö er gerabe bamit befajäftigt mar, ein 9^ebf)ulE)n 
%u gerlegen, gog mein greunb einen ©rief auö ber £afrf)e, 
tat, alö oh er iE>n läfe, unb fagte $u mir auf englifdf) : 
„(Selben (Sie ffrf) biefen jungen DTtenfapen boif) einmal an ! 
Df)ne 3 rDei f e ^ ^ er irgenb ein QSerbreajen begangen 
unb fann ben ©ebanfen baran nid)t loömerben. 2öie 
er und nur anfielt! dv glaubt offenbar, ba$ mir Don 
ber ^3oIigei finb. Dber oieUeid^t ift'ö ein 2öertf)er, ber fid) 
biefen berühmten Drt auögefuapt \jat, um feinem £eben 
auf pifante 2lrt ein ©nbe $u bereiten !" — „Äeine 
©pur," antmortete ia;, „ba& iff ein gang offener, ja, 
fej)r Weiterer, junger DTtenfif)." 

21Ue grangofen, bie nad) 3 mußn fonimen, oerfaüen 
in ben gleiten 3 rr ^ um - Siefeö 33oIf fyat etmaö überaus 



47 



DTtelandjoIifdjeö. 2luf biefßm ©runbß gebeif)cn biß £ßibßn= 
fdjaftßn am bßftßn. (5oId)ß DItenfrf>en fönncn nur in ben 
fd)6nßn fünften grßubß finben. ©aburd), glaube id), ^af 
3»talißn feine großen ^ünftler unb beren 35erounberer |)ßrDor= 
gebracht, biß, inbem fie if>re Äunffroerfe lieben unb begaben, 
fte hervorbringen Reifen. DTidjt, alö ob ber 3^ auencr oer 
jpeiferfeif un^ugänglid) roäre; auf einer £anbpartiß mit 
liebenöroürbigen graußn WIZ ^ er *°ß Dor ^uftigfeif fein 
unb bie erffaunlid)ffen (Einfälle Ejaben. 

3cE) fyabz in 3^ auen n * ß an £anbpartißn teilgenommen 
miß jene, bei benen bie fleinffe QSerle^ung unferer Gfitelfeit 
bie f)übfd)en Parfö runb um Pariö fo traurig mad)t: 
toblic^e Äälte erfd)Iägt jebe Unterhaltung; ber Jpauöf>err 
ift übler £aune, roeil fein £od) baö (Sffen Derborben fyat, 
idE> ärgere mid), ba$ mid) ber 23icomte Don 25. mit feinem 
28agen, banf feinem englifdjen Pferbe, bei (5t. ©ratien 
überholt unb bie Samen mit (Staub bebeeft fyai, bie mit 
mir in meiner f>übfd)en neuen Äalefd)e fagen; aber id) 
roerbe eö il)m $urüd^af)Ien ober mein Äutfrf>er befommt 
feine ©ntlaffung ! diu junger ^jtalienev / Der ©omen in 
feiner 25iüa empfängt, roäre taufenb 3TteiIen roeit Don 
aü biefen ©ebanfen. (Erinnern (Sie ffa; beö „Äaufmannö 
Don 23enebig"? 2Bie ba ©ragiano fagt: Let me play 
the fool with mirth ufro. £)aö ift italienifape ipßitßrfßit, 
eine jpeiterfeit, bie Don ©lud? leudjtßt. Sei unö roäre fie 
ein 3 c ' a P ßn fd)Ied)ter DTtanieren : eö F)ißj3ß ba& gliid! Iid)ß 
^d) $ßigen un ^ foniif anbere 2eute mit biefem ^jd) he- 
Reuigen. Sie fran^ofifdje jpeiterfeit roiü ben anberen geigen, 
baj3 man nur luftig fei, um if)nen §u gefallen. DTtan 
muj3 fogar bie roafjre greube, biß ber (Srfolg erroedt, 
Derbergen, inbem man bie unbänbigfte greube geigt. 



48 



" Sie fran§ofifd)ß Speitevteit verlangt Diel ©ßiff; eö ift 
bie bßd £ßfagß unb feinßö @il 23Iaö. Siß ifalißnifapß Jpßifßrfßif 
ruF)f auf bßr (Smpfinbfamfßif (o ftarf, ba$ bßr ^falißner 
nur F)ßifer ift, wenn ev %n\a$ ba%u l>af. 

Llnfer jungßr DTtann Don bßn 23orromßifd[)ßn ^nfßln 
fal) niapfö übßrmägig Gürfrßuliajßö barin, an ßinßr 2Birfd= 
fafel groei roo^Iergogenßn g ran S°f en S u bßgßgnßn. @r roar 
f>ofIiap, mir abßr, n>ir tpollfßn i'Ejn amüfanf. 

Sa in 3^ auen °' e Jpanblungßn gang Don bßn ©ß= 
fügten abhängen, bie bßn Jpanbßlnben betragen, fann bßr 
Italiener bßr frübfeligfte ©efäf)rfe Don bßr Welt fßin. 
3ap beflagfe micf) barüber einmal bei bßm liebenömürbigen 
23aron 233. „2öaö moüen ©iß ?" fagfß ßr. „2öir Debatten 
unö $u eucf) roie bie italienischen UTtelonen $u frangofifajen : 
roenn (Sie fiß in granfreirf) auf bßm TRavUe faufen, 
finb fie aüe gan§ gut; hei unö tonnen ©ie groan^ig offnen, 
biß fapßuglirf) finb, abßr bie ßinunb§n>an§igffß ift göfflirf)." 

Sie 3Xrf ber 3^ anener ru ^ f a P immer auf bem 
©ßfüF)I unb baö erflärf igre £ißbß §ur DItufi!. £)iß Sftufif, 
biß unö tDßf)müfig marf)f, löft biß DTtelanajoIie. £ebf>affe 
unb fanguinifrf>e DTtenfapen, mie brei Viertel aüer gran^ofen 
eö finb, fönnen fie bafyev nid)f Ieibenfd[)afflid[) lieben. 
Senn fie erleiapferf fie in feiner 28eife unb marf)f if)nen 
geroofmlirf) autf) feine groge greubß. 

2öaö fagßn ©iß §u mßinßr pF)ilofopf)iß? ©iß t>af baö 
UnglM, bßr Xfyeovie bßr fran^ofifrfjßn !]3f)i[ofopf)ßn 
cupnlirf) $u fein, biß ©iß fyeute gßringfd£)ä|ßn, jßnßr 
Xfyeozie, nadE) bßr biß ftf)önßn Äünftß auö bßr £angßtt>eile 
geboren finb. 34> morfjfe bie £angett>eile burrf) DTtelanapolie 
ßrfß^ßn, bie immßrE)in fßßlifapß Qavtfyeit t>orauöfߣf. 

Siß £angemeile ber grangofen, biß in ©efül^Iöbingen 

4 ©fenb^al, Jjpapbn 

49 



webet fef>r glücflid) nod) feE>r unglücHict) finb unb beren 
größter Äummer gefränfte @itel?eit iff, roirb burd) biß 
Conversation gerffreut, n>o bie Qfitelfeit, iE>re bef)errfd)enbe 
£eibenfd)aft, jeben QlugenblicB Qeit finbet $u glänzen, fei 
eö burd) ben @ef)alt, fei eö burd) bie gorm beffen, roaö 
man fagt. Sie Conversation ift ein (Spiel für fie, eine 
§oIge Don Gfrlebniffen. T)iefe fran$öfifd)e Conversation, 
bie ein grember tagtäglid) im Cafe de Foy unb an 
aüen öffentlichen Drten f)ören rann, ift eine 2(rt ©efd)äft, 
ba& Don groei (Üitelfeiten beforgt roirb. 

Ser gange Unter fd>ieb grrifdjen bem Cafe de Foy 
unb bem ©alon ber DTtarquife bu Seffanb heftest barin, 
baß im (5af£, tvo fid) bie fleinen 33ürgeröleute Derfammeln, 
bie Güitelfeit fid) in ber Unterhaltung $eigt. ^jebev ergäbt, 
trenn er brantommt, alle fdjmeidjeupaften Dinge, bie iFjm 
begegnet finb, unb roer verurteilt ift, §u^ulE)ören, rrartet 
mit fd)Ied)t t>erf)ef)[ter Ungebulb, biö bie £RciF>e an iE>n 
Eommt unb beginnt bann fofort feine ©efd^id^fe, of>ne 
auf bie beö anberen im geringften ein$ugef)en. 

©er gute £on heftest ebenfo n?ie in einem ©alon 
aud) bort barin, bem anberen mit geheucheltem ^jnteveffe 
§uguE)ören, bei fomifdjen ©teüen §u Iäd>eln unb $u t>er= 
fuapen, trenn man Don fid) fprid)t, ben gierigen unb 
angftDoIIen (Sgoiömuö §u Derbergen. 2Boüen (Sie biefen 
Gügoidmuö in feiner DoÜen Ungefd)minfÜ)eit feigen? ©efjen 
(5ie für einen 21ugenblia1 auf bie 33örfe einer Jpanbeld= 
ftabt im ©üben; feF>en (Sie einem DTtafler $u, ber einem 
Jpänbler ein ®efd)äft Dorfd)Iägt. Siefer nur §u fd)led)t Der= 
F>ef)Ite ©goiömuö gibt manchen gärtnern im Cafe de Foy baß 
3Infef)en §tr>eier Sotfeinbe, bie fid) einanber nur rr>iber= 
ftrebenb genähert f>aben, um iE)re ^nteveffen §u biöfutieren. 



5o 



2(n einer reicheren unb ^ioilifierteren ©efellftf>aft er= 
märtet ber (5pretf)er nicf)f Dom 3nf>alf feiner ©eftf)itf)te, 
fonbern Don feiner 2Irt, fie $u er^Ien, biß reiche Gfrnte 
für feine (Sitelfeit; barum roäl)lt er autf) eine (E)atf)e, bie 
if>m innerlitf) moglitf)ft gleichgültig iff. 

QSoInet) er^äl)[f, bag bie fran^öfifc^en 2lnfiebler in ben 
bereinigten Staaten mit if>rer 33ereinfamung fel)r un§u= 
frieben finb unb immerfort fagen : „S)a$ iff ein oerloreneö 
£anb, man meig nitf)f, mit roem man reben foü", im ©egen= 
fafy %u ben beufftf>en unb engliftf)en Äoloniffen, bie fitf) 
gan§ tr>olE>I babei füllen, menn fie ben ganzen Sag 
ftf>meigen. 

2>tf) oermute, ba$ biefe gebenebeife Äonoerfafion rt>of)I 
ber ßangemeile beö gran^ofen abhelfen, aber feine (?mp= 
finbung Ijeroorrufen fann, bie ben 3 mnener üon 0ßr 
DTteIantf>olie befreien fönnte. 

©iefer feinfühligen 2lrf enffpretfjenb, baä ©lud! $u 
futfjen, lie(3 ber Prin$ Don 3T V ben man mir in 9fom 
alö einen ber liebenöroürbigffen unb erfahrensten DTtänner 
3>talienö rühmte, unö bei feiner greunbin, ber ©räfin ©., 
an allen d&en unb @nben DTtufif Dormagen, dv mar 
eben babei, ein Vermögen Don §mei bte brei Dltiüionen §u 
oerftfjmenben. ©ein 9^ang, fein Vermögen, feine £ebenö= 
meife Ratten einen jungen £ebemann auö if)m matf)en 
muffen; aber obwohl feine Uniform mit Drben bebest 
mar, mar er nitf)fd alö ein Äünffler. 

2Benn fitf) bei unö ein Dltann $u einem Dfonbepoud 
begibt ober natf)ftf)auen gef)t, ob baö Sefret, ba& if)m 
eine f)of)e (Stellung oerftfjafff, ftf)on unter§eitf)nef iff, fo 
fyat er notf) genügenb ^nteveffe für aüeö anbere, um 
auf ein mobiftfjeö Äabriolett neibiftf) §u fein. 



5i 



2)ie ^afur f>af ben gran^ofen eitel gemacht unb 
mef)r lebhaft alö Reiter, granfreirf) ffeüf bie beffen 
©renabiere, um ©drangen im ^üafjfampf $u nehmen, unb 
bie amüfanfeften piauberer. ^falien befi^f Feinen (Soüö 
unb nid)fö, n>aö fief) ber rei§t>olIen Jpeiferfeif ber „2Bcuj)rf)eif 
im 28eine" annähert 

(Sein 25oIf ift leibenfcfjaffliif), frf)tt>ermüfig, §ärflitf>; 
eö f>af D^affael, ^ergolefe unb ben ©rafen llgolino E)er= 
DDrgebrad[)f. 



52 



2t § t e r 23 r i e f 

(Salzburg, ben 30. 2IpriI 1809. 

Gfnblid), lieber ßveunb, f)aben (Sie meine 33riefe er= 
Ralfen, ©er Ärieg, ber mirf) f)ier Don allen Seifen um= 
gibt, fyat mia; 35> re ^ tpe 9 en ängftlidE) gemacht. DTteine 28alb= 
fpa$iergänge roerben burrf) 2öaffenlärm geftörf; in biefem 
21ugenblitf E)öre iif) beufliap Äanonenfcfyüffe, bie anberffjalb 
DTteilen Don F)ier auf bem 2öege narf) DTtüncfyen fallen. 
SennodE) fe|e irf) mirf) narf) einigen ^iemlirf) traurigen 
23efratf)fungen über ba& (Stf)id?fal, ba& mirf) Don meiner 
©renabierfompagnie loögeriffen E>af unb mirf) feit §roan§ig 
3a?)ren Don meinem 23aferlanb fernhält, auf ben (Stamm 
einer riefigen Güirfje, bie am 33oben liegt. 2>4> k* n * m 
©chatten einer frf)önen £inbe, irf) feE)e nirf)fö um mirf) 
alö Iieblirf)eg ©rün, baö firf) beuflirf) gegen ben bun!el= 
blauen Jpimmel ab$eirf)nef — irf) neunte mein Heineö 
STofisburf), meinen 33Ieiffift unb mir moüen unö, narf) 
langem (Srf)tr>eigen, mieber über unferen Jreunb Jpar>bn 
unterhalten. 

2Biffen (Sie, bafi irf) (Sie beinahe beö (Srf)iömaö he- 
frfjulbigen mu0? (Sie frf>einen if)n ben göttlichen (Sängern 
Italiens Dor$u$ief)en. 2(rf), mein g reun ^ °' e "Pergolefeö, 
bie Simarofaö fjaben in bem rüfjrenbffen unb §ugleirf) 
ebelften £eil ber $unff geglänzt, bie und tröffet. 

(Sie fagen mir, ba$ einer ber ©rünbe 2förer befonberen 
Vorliebe für Jpapbn ber iff, ba$ man iE>n in £onbon 
unb Parte F)ören fann toie in 2Bien, mcu)renb in gran?= 



53 



reitf), roeil bie (Stimmen fehlen, bie Olimpiade beö gott= 
Iirf)en Pergolefe niemalö gefpielt roerben roirb. Unter biefem 
©efirf)tdpunft teile i&> 3f> re 97teinung. Sie l>arte Statur 
ber ©nglänber unb bie unferet lieben £anböleute fann gute 
Dltufifanten geugen, aber niemalö gute (Sänger, jpier 
bagegen fyovte iü), als itfy burtf) bie £eopo!bftabt ging, 
eine fü^e (Stimme fef>r frf)ön bie 2öorte fingen : „dlod) 
im £obe bin iap bein." 

3>dE) merfe fef>r mofyl bie fleine XMe 3*>rer Äritif 
inmitten aller Komplimente. (Sie roerfen mir nod) immer 
jene £eirf)tfertigfeit Dor, bie früher einmal, bem jpimmel 
fei £)anf, faff immer ber 3> n ^ au< ^ rßr £ej)ren roar. 

(Sie roerfen mir t>or, ba$ id) über Jpapbn fajreibe 
unb babei nur etwaö gan$ oergeffe, nämlirf) cTE>rIidE> an 
ba& 2Befen biefeö großen Künfrlerö l)eran$ugel)en unb, alö 
(£inrool)ner Seutfa^lanbö, 3f)nen, bem Ignoranten, $u 
erklären, roie er gefällt unb roarum er gefällt. (Srffenö 
finb (Sie fein Ignorant; (Sie Ejaben eine Ieibenfd)aftlia;e 
£iebe $ur DTtufif unb bei ben frönen fünften genügt ba&. 

Sie fagen, ba$ (Sie faum ein einfaäpeö 2ieb lefen 
tonnen. (Sd)ämen (Sie fid) eineö fo nichtigen Gtinroanbeö 
nid^t? galten (Sie ben taffenbrefajenben £agI6E)ner, ber 
auf biefelbe 2Irt roie fein ebenbürtiger Kollege in ber 
(Sapneiberroerfftatt brüben diöde näf)t, feit $roan$ig 3 a 5> rßn 
Älaoierftunben gibt, für einen Künfrler? kennen (Sie ein 
befapeibeneö Jpanbroerf, in bem man roie in allen anberen 
mit ettvaö ©efrfjicHiäjfeit unb Diel ©ebulb Gürfolge f>aben 
fann, Äimfr? 

(Seien (Sie gerechter ! 2Benn 2fö rc £ ,eDe S ur 3Ttufi? 
anbauert, fo roirb (Sie ein 3al)r Reife in Italien Hüger 
machen alö alle 2öeifen Don faxte. 

54 



3cf) E)äffc nie geglaubt, ba|3 man burd) ein ©tubium 
§um ©enuj3 ber fd)önen fünfte fornmen fann. ©iner 
meiner greunbe bemunberte im ganzen ^arifer DTtufeum 
nid)t0 alö ben 21uöbrud ber „jpeiligen Gtäcilie"*) Don ^affael 
unb ein menig bie „Xranöjigurafion" ; atleö übrige fagte 
if>m nid)tö unb if)m maren bie gemalten ßäcfyev, bie man 
aüe §roei 3»aE>re auöffeüt, lieber ate bie t>erräud)erten 
Silber ber alten ©d)ulen. Sie DTtalerei n?ar i£)m mit 
einem 2öort ein faft Derfd)Ioffener greubenqueü. ©r laö nun 
auö ©efäüigfeit eine ®efrf)id)te ber DItalerei burd), um 
ben (Btii §u Derbeffern ; $ufäüig geE)t er inö DTtufeum unb 
bie Silber erinnern iF)n an baö, maö er Joeben über fie 
gelefen fyat. ©r beginnt unDerfef)enö bie gelefenen Urteile 
richtig $u fünben ober §u oerroerfen; balb unterfd)eibet 
er bie (Stile ber Derfd)iebenen (E5d)ulen. Linroitlfürlid) gef)t 
er nad) unb nad) brei= über oiermal bie 2öod)e inö 
DHufeum, ba$ if>m fyeute einer ber liebffen Drte ber 
28elt ift. ©r finbet taufenb ©ebanfenqueÜen in einem 
Silbe, baö if>m früher nid)tö fagte, unb bie (5d)Dnf)eit 
©uibo ^eniö, bie if>n nie berührt E)afte, ent$üd?t iE)n F>eute. 

©an$ fid)er ift eö in ber DTtufif gerabefo, unb 
beginnt man fünf ober fed)d 2Irien beö Matrimonio 
segreto auötoenbig $u lernen, fo füf)It man fd)Iiej3lid) 
bie @tf)6nf)eit aUer anberen. S^tur mu0 man fo Dorfid)tig 
fein, fitf) jeber anberen DTtufi? alö ber DDn ©imarofa 
burd) ein ober §tr>ei DTConate $u enthalten. DJtein greunb 
f)ält feljr barauf, fidE) im DTtufeum in jeber 2Bod>e nur 
bie Silber eineö DJteifterö ober einer (Sapule an^ufefjen. 



*) ©ö f>anbelf fit^ F)ier fel&ftrebenb um Kopien, ba baö Original 
beö erften 23tfbeö in Bologna, baö beö grodtcn in Dfom ift. 

(2tnm. b. ÜB.) 



55 



2iber, lieber greunb, bie Aufgabe, bie (Sie mir bei 
ben (Spmpfjonien Jjpapbng freuen, ift fdjmierig; nic£>f meil 
eö mir efroa an guten ober fd)Ied)fen (Einfällen fcH>[f : bie 
fyahe id) ; bad (Sd)tt>ierige ift, fie über t>ierl>unberf DTteilen 
meifer $u geben unb mit 2Borfen au0$ubrüd!en. 

2)a (Sie eö fo mollen, mein greunb, fd)ü|en (Sie fid) 
Dor £angerr>eile, roie (Sie fonnen; itf) roill 2>l)nen t>er= 
miffeln, roaö man f)ier über ben (Stil Jpapbnö benff. 

3n ber erffen $eit meiner 33efannffd)aff mit Jpapbn 
richtete id) t)iele gragen an iF>n. (So ift nafürlid), bafs 
man einen, ber 2Bunber ruf, fragt: „2öie mad)ft bu üclö?" 
23alb merffe id) aber, ba$ er nicf)f red)f anbeißen wollte. 
3d) bad)fe mir alfo, ba$ man einen Umroeg mad)en 
muffe unb begann mit unDermüftlidjer £ungen!raff unb 
journaliftifdjer ßvedfyfyeit bie ärgffen Urfeile über Jpänbel, 
DTtogarf unb anbere groj^e 9Tteiffer §um 23effen ju 
geben, benen iap bamif E)ier 2Ibbiffe leifte. Jpapbn, ber 
fef>r gut unb fanff mar, liejj; mid) reben unb lächelte nur. 
3umeilen aber, nad)bem er mir feinen £ofaier oorgefefjf 
r)affe, belehrte er mid) burd) fünf, fed)ö (Sä£$e Doller 
28ärme, bie auö bem Jper^en famen unb bie feine 2In= 
fapauung geigten. 3m gorfget)en fdjrieb id) fie in aller dile auf. 

3f£ ßö §u glauben? £>iefer groge DKann, ben unfere 
gelehrten unb genielofen DTtuft'fer alö (Sd)uf$pafron be- 
nü£en moUfen, roieberljolfe immer nur : „Qfrfmbef eine 
fdjone DKelobie, unb eure DTtufif, roeldjer 2Irf fie fei, 
roirb fd)on fein unb fidjerlid) gefallen." 

„£)aö ift bie (Seele ber DTtufif," fügte er l)ingu, „baö ift 
ba& £eben, ber ©eift, ber Inbegriff einer Äompofi'fion ; ol>ne 
fie f6nnfe Sarfini bie gefud)feffen unb felfenften 21fforbe 
pnben, if)r roürbef bod) nur ein gut gearbeitetes ©eräufd) 



56 



E)ören, ba&, wenn e& ftfjon bem DF)r nitf)f mißfällt, ben 
£opf leer unb baö Jper§ falt lägt." 

2Üö idf) eineö £aged, noa; unoernünftiger als fonff, 
biefe 2Beiöf>eiten befämpfte, f)oIte mir ber gute iparjbn 
ein fledBigeö fleineö £agebürf)Iein, baö er mäf)renb feines 
£onboner Aufenthaltes geführt fyatte. dv geigte mir, baj3 
er eineö £age3 in ber PauIö=ÄafF)ebraIe eine Jppmne ein= 
ftimmig Don oiertaufenb Äinbern fyatte fingen f>oren. 
„Siefer einfache natürliche ©efang", fügte er Fjinju, 
„machte mir bie größte greube, bie eine mufi!alifcf)e 
2luffüf>rung mir je bereitet fyat." 

Siefer ©efang aber, ber einen folgen GtinbrucB auf 
ben 3Ttann mad^te, melier bie fajonffe ^nfirumenfalrniifif 
ber 2öelt gebort fyatte, mar niaptö anbereö als 




2Bie fotl man etmaö auf oernünftige 2lrf befinieren, 
maß feine SRegel E)ert>or§ubringen leiert? 3^ f e ^ ß ^ie 
fünf ober fetf)ö Definitionen burrf), bie irf) in meinem 
9Xoti$burf) aufgefifjrieben fyabe. 3 n Der £ a t rc>enn midf) 
etroaö an ber fef)r genauen 23orftelIung, bie irf) Don ber 
DTtelobie fyabe, irre machen fönnte, fo finb eö biefe 9Toti§en. 
@ö finb f)übfd[) gefe|te 2Borte, aber fie f>aben im ©runbe 
nur einen feE>r unbeftimmten (5inn. 3 um 23eifpiel, maö 
ift ber (5a;mer§? 28ir aüe Ejaben, leiber ©otteö, genügenb 
@rfaf)rung, um bie 2Intmort auf biefe grage §u füllen, 
unb bennod), mit allem, maö mir barüber fagen tonnten, 
mürben mir nur norf) mef>r SunfeIE>eit frf)affen. 2IIfo, 



57 



mein Jperr, id) glaube, t>or 3ftren QSormürfen gefd)ü£f 
$u fein, roenn idE> mid) baoon enthebe, 3|>nen bie DTtelobie 
§u befinieren : fie iff, $um 23eifpiel, baö einzige, maö ein 
feinfüf)Ienber, aber menig gebilbefer 2lmafeur behält, trenn 
er au0 ber Dper rommf. 2Öer I)äffe DTto^arfö „gigaro" 
gebort unb nidE>f beim jperauöfommen, off aud) im 
falfct)effen £on, gefungen : 

Non piü andrai farfalone amoroso, 
Delle donne turbando il riposo etc. 

2)ie DTteiffer fagen : Gfrfinbef DHelobien, biß jugleid) 
Har, einfad), fd)6n unb Doü 23ebeufung finb unb bie, 
ol)ne gefud)f §u fein, bod) nid)f inö Srioiale fallen. liefen 
geiler unb eine trübe 'JRonotonie mirb man t>ermeiben, 
inbem man ©iffonan^en einführt: §uerft Derurfadjen fie 
ein efmaö unangeneEjmeö (ScfülE>I ; ba& Df)r fefynt fid), fie 
aufgeloft §u f)ören unb empfinbef eine mirHid)e Jreube, 
menn ber Äomponift fie enblid) auflöff. 

£)iffonan$en erroetfen bie Slufmerffamfeif ; eö finb 
(Sfimulanfien, bie man einem güE>IIofen eingibt; ber 
21ugenblid? ber 33eflemmung, ben fie f>erDorrufen, t>er= 
manbelf ffcf> in lebhafte Jreube, menn mir enblid; $u bem 
2Iff orb fommen, ben unfer Df>r unauff)6rlid) Dorauö£)örfe unb 
erfeE>nfe. 28ir muffen DTtünfeDerbe preifen, ber biefe <5d)ön= 
fjeiföqueüe enfbedff, unb (EÜcarlaffi, ber fie ausgebeutet f>af. 

3Ito^arf, biefeö ©enie meid)er DTtelandjoIie, biefer 
DTtenfd), ber Don 3 0een uno DDn tPunbert>DÜffem ®e ; 
fa;macE erfüllt mar, ber bie 2lrie „Non so piü cosa 
son, cosa faccio" fd)reiben fonnfe, I>af bie DTtobuIafionen 
$umeilen ein menig mi^braudjf. 

(§r f)af mitunter feine fd)önen DTtelobien, beren erffe 
Safte bie (Seufzer einer §ärflid)en (Seele beuflid) malen, 



58 






bamif Derborben. Jjnbem feine DTtelobien gegen ben (Sajluß 
§u ein roenig gequält roerben, maa;t er fie bem DE)r 
unDerftänblirf), obgleich fie in ber Partitur gan§ Har für 
ben £efer finb. DTtanrfjmal f>aben feine Begleitungen 
(Stimmen, bie $u Derfa;ieben Don benen auf ber 35üf>ne 
finb; roer fönnte bieö aber nirf)t Dergeifjen, menn er an 
bie DTtelobie beö Drapefterö mitten in ber 2Xrie im „gigaro" 

benft: 

Vedrö, mentr'io sospiro, 
Feiice un servo mio ! 

biefe gottliape JRelobie, an bie jeber DItenfdE), ber unter 
Ciebeöfopmer^en leibet, fia; unroillfürlicf) erinnert. 

£>iefe Siffonan^en finb in ber ^Hufif, tüaö baö Speü- 
bunfel in ber DTtalerei ift: man barf fie nitf)t §u oft 
Derrrenben. @ef)en ©ie firf) bie „Xranöfüguration" unb 
baö „2IbenbmaF)I beö ^eiligen Jpierompmuö"*) an, bie 
einanber gegenüber in 35> rem Pmrifer DTtufeum Rängen, 
©er „£ranöfiguration" fef)It ettvaö Don biefem JpetlbunM; 
£>omeniaj>ino bagegen fyat eö auöge^eiapnet angeroenbet. 
Jpier muß man Jpalt maajen ober man Derfäüt ber (Seite ber 
Tenebrosi, bie im ferf)$ef)nten ^jafyvfyunbevt bie italienifape 
DTtalerei gugrunbe rid)tete. Sie gatfjleute roerben Jjftnen 
fagen, ba$ DTto^art bie Derminberten unb übermäßigen 
3nterDaUe mißbrauapt. 

Einige 3aE>re naa;bem ipapbn ficf> in Gcifenffabt nieber= 
gelaffen unb fobalb er fftf> einen (Stil geformt fyatte, ging er 
baran, feine GüinfäUe baburrf) §n Dermefjren, ba$ er forg= 
fam bie alten unb eigenartigen Qjolfglieber fammelte. 



*) Spiet fjanbelt es ficf> um £>ie Äopie beö JpaupiroerEeö Don 
■Domeniajino, beffcn Original fidj im Dafitanifrfjen DItufeum 
befmbet. (2lnm. b. ÜB.) 

^9 



Unb roie £eonarbo ba QSinci in einem 33üo;Iein, baö 
er immer bei fitf) trug, aüe merfroürbigen ©efirfjfer auf= 
§eid)nefe, benen er begegnete, fo notierte jpapbn forgfältig 
aüe J)affagen unb Gcinfäüe, bie if>m burtf) ben $opf gingen. 

2öenn er glücHia; unb Reiter mar, lief er an fein 
£ifrf)rf)en unb fd;rieb bie DTtotioe für Menuette unb 
lieber; mar er ^ärtliap ober traurig, fo fajrieb er feine 
2(nbante= unb 2Ibagio=£f)emen auf. 2öenn er fpäter beim 
komponieren eine folaje (Stelle brauchte, f)ielt er in feinem 
Vorrat Umfrf)au. 3 m allgemeinen aber frfjrieb .£>at)bn 
eine ©nmpf)onie nur, trenn er fid) roirflirf) baju biöpüniert 
füllte. D'ITan fagt, bie fronen ©ebanfen tarnen auö bem 
jper^en ; baö trifft um {o er)er ba6 Dfaaptige, je merjr firf) bae 
®ebiet, in bem man arbeitet, Don ber Prägifion ber 
matr)ematifrf)en 28iffenfa;aften entfernt. Xartini laö, beoor 
er §u fomponieren begann, eineö ber r)o!ben (Sonette 
Petrarcaö. ©er gallige 2IIfieri, ber oon ben £prannen, 
bie er fajilberte, ir)re milbe 23itterniö übernahm, bie fie 
Der$et)rte, r)orte gern DTtufif, beoor er $u arbeiten begann. 
Jpapbn fonnte nidE)f arbeiten, ot^ne fitf), wie eö aud) 
Q3uffon tat, Dörfer roie für eine 2ludfar)rt frifieren ju 
laffen unb fid) gerabe^u prädjtig an^ufleiben. ßüebnd) IL 
r)atte if)m einen Siamantring gefrf)idBt unb Jpapbn geffanb 
ofterö, ba$ it)m fein ©ebanfe fam, menn er an feinem 
Älaoier faß, ofjne ben Dfrng angeffecEt §u t)aben. 1)aö 
Rapier, auf bem er fomponierte, mußte ba& benfbar 
feinfte unb roeifjefte fein. @r frf)deb bann fo fauber unb 
aufmerffam, ba$ aurf) ber hefte Ropift bie ©auberfeit 
unb ©leirfjmäßigfeit feiner D^oten nid)t übertroffen t)ätte. 
2IUerbingö Ratten fie {o fleine £opfe unb fo feine (Striae, 
ba$ er fie giemlirf) rirf)tig feine gu'egenbeine nannte. 



60 



^Flad) all biefen meo;anifif)en Vorbereitungen begann 
Jpapbn feine 2Irbeif, inbem er $unärf)ff feine .fpauptibee, 
ba& Xfyema, fcfyrieb, unb bie Tonarten wählte, burcf) bie 
er eö führen trollte. Öfterö backte er fitf) einen fleinen 
Vornan aud, ber if)m bie mufifalifrf)en garben unb 
(Smpfinbungen geben foüte. JRancfymal (teilte er firf) oor, 
ba$ einer feiner greunbe, 33ater Dieler Äinber unb roenig 
Don ©Iiicfögiifern gefegnef, fid) natf) 2Imerifa einfcf)iffte, 
um borf fein ©lücf $u maapen. 

Sie Jpauptereigniffe ber Steife bilbefen nun bie (5pm= 
Päonie. (5ie begann mit ber 2Ibfaf>rt. (Ein fanfter 2Binb 
träufelt bie 2öeüen, ba& @dE)iff oerläßt glücHicf) ben ^afen, 
roäfjrenb bie gamilie am Ufer if)m roeinenb mit ben 2Iugen 
folgt unb bie greunbe if>m £ebemof)I ^uroinFen. £)aö 
(Sapiff fäf>rt glücHicE) unb erreicht enblidE) bie unbefannten 
£änber. 3 n Der 32i"ift ß Dßr C5pmpf>onie erHingen roilbe 
£öne, barbarifape 2Iufftf)reie unb Xän^e. ©er Ofaifenbe 
maapt günftige £aufrf)gefdE)äfte mit ben (Eingeborenen beö 
£anbeö, beläbt fein ©apiff mit reicher 2Bare unb fapifift 
firf) nad) Europa ein, Don einem guten 2öinbe getragen. 
1)a& erfte DTtotio ber @r>mpf)onie fefyvt roieber; aber 
plö^Iirf) roirb baö DIteer unruhig, ber Jpimmel oerfinftert 
firf), ein furchtbarer (Sturm oeränbert bie £onart unb 
befd)Ieunigt baö £empo. 2IQeö auf bem dDtfyiff gerät in 
Llnorbnung. Sie (Schreie ber Dltatrofen, baö ©el^eul ber 
2Bogen, baö pfeifen ber 2öinbe führen bie DTtelobie t>on 
ber ß^romati! §ur Patf>etif. Übermäßige unb oerminberte 
2Ifforbe, DTtobuIationen folgen einanber in Jpalbtonen unb 
malen ba& (Entfetten ber 9teifenben. 

dlad) unb naif) beruhigen ficf) bie ©eroäffer, günftige 
2öinbe frfjroeUen bie ©egel. DTtan fommt in ben Jpafen. 



61 



£)er glüiflidfje gamilienoafer mirb Dom greubengefrf)rei 
feiner $inber unb fyvev JRuttev, Don ben (5egenörDÜnfif)en 
feiner greunbe empfangen unb umarmt feine Sieben, 
roäE)renb er bie ipeimaf betriff. 2IQeö am (5rf)Iuffe biefer 
(3t)mpE)onie atmet grof)finn unb ©lücE. 

3>d) erinnere mirf) niapf meFjr, melier Jpar)bnfd[)en 
@pmpf>onie biefer fleine Vornan §ugrunbe liegt. @r E)af 
fie mir rt>ot>I be^eid)nef, aber irf) B)abe Dollffänbig baran 
Dergeffen. gür eine anbere ©pmp^onie badete fify ber gute 
Jpapbn ein ©efprädf) §n>ifd)en 3efuö unb bem unbug= 
fertigen ©iinber auö; er folgte bann aud[> ber Parabel 
Dom oerlorenen (5of)n. 

35on biefen kleinen Romanen rühren bie iftamen f)er, 
mit meldten unfer Äomponift feine <5r>mpf)Dnien proeilen 
bezeichnete. DF)ne biefen jpinroeiö ift eö unmöglich, bie 
tarnen ber „(Sajonen %k? af fier in" , ber „^orelane", beö 
„©infamen", beö „Verliebten ©ajulmeifferö", ber „Per: 
ferin", beö „ipafenfuj^eö", ber „Königin", „Caubon" uftt>. 
$u DerfteF)en, meldte bie fleine ©efdpia^te angeben, auf ber 
bie Äompofifion beruht. 3^ tt>ünfa;fe, bie Jpapbnfrf)en 
(3t)mpf)onien Raffen ftaff ber Hummern biefe tarnen 
behalten. (Üine Kummer fagf nitf>fö ; ein Xitel, roie „©er 
(Sajiffbrurf)", „Sie JpodE)§eif" ufro. leitet bie (Sinbilbungö= 
fraft beö Jporerö, bie man nirf)f unnü| fd^roanfenb machen 
foüfe. DTtan fagf, nie fannfe ein 3Itenftf) bie Derfa;iebenen 
2Birfungen ber garben, if)r 23erl)älfnte unfereinanber, iF)re 
^onfrafte fo wie Xi^ian. Jpatjbn f>affe eine unglaubliche 
Äennfniö ber ^nftvumente, bie fein Drapefter bilbefen. 
(5o roie in feiner P^anfafie eine ^affage, ein 2l££orb, ein 
feiner 3 U 9 auffaud)fe, faf) er auf ber Stelle, burd) 
roeldjeö ^nfkument er fie ausführen laffen miiffe, um 



62 



ben flangDolIffen unb erfreuliapffen (SinbrudE bamif §u 
erzielen, Jpaffe er beim komponieren einer (SpmpFjonie 
irgenb einen >}weifel, \o gab if)m feine Stellung in 
(Sifenffabf bie DTtoglia^feif, fief) barüber flar $u trerben : 
er flingelfe in ber Dereinbarfen 2lrf, in ber groben an- 
gefünbigf trurben; bie DTtufifer Derfammelfen fitf), er lieg 
bie ©feile, bie er im Äopfe l)affe, auf $roei ober brei 
Derfd)iebene 2lrfen auöfüljren, wählte, Der ab fd[)iebefe bie £eufe 
unb ging in fein 3immer iuvücE, um bie 2lrbeif forf§ufe|en. 

(Erinnern (5ie fief), mein lieber £ubrr>ig, ber ©jene 
beö Dreff in ber ©Indien „3>pl)igenie auf £aurte" ? 
Sie erftaunlirfje 2Öir!ung ber ©feile, bie Don aufge= 
fajrecüfen 23raffa;en ausgeführt mirb, roäre gan§ DerIoren= 
gegangen, rt>enn ein anbereö ^jnftvument fie gefpielf l)äffe. 

DQtan trifft hei Jpapbn juroeilen fonberbare JRobu- 
lafionen; er füllte aber, ba$ im Qufyovev ba# 2luger= 
gerr>öl)nlidf)e bau ©efül)I für baö ©tfjone auölofcljf, unb 
roenn er eine felffame Qjeränberung magfe, faf er ba& 
nie, of)ne fie unmerHidf) bura; Dorangeljenbe 2lfforbe t>or= 
bereifet $u l)aben. Gfr fyatte, fagfe er, bie ^jbee $u einigen 
berarfigen Übergängen beim älteren 23acf) gefunben. (Sie 
roiffen, ba$ 23acf) fie auö SKom mifgebraa;f l)affe. 

3m allgemeinen fpiati) Jpapbn gern baoon, tva& er 
Philipp Gümanuel 33acl) oerbanffe, ber t>or DTto^arfö ©e= 
burf alö ber erffe ^ianiff ber 2öelf galt; bagegen erflärfe 
er, ba$ ber 2Birrfopf ©ammarfini auö DTtailanb ol)ne 
jeben (Hinflug auf il>n gemefen fei. 

£)ennodE> erinnere irf) mirf) feEjr tr>oI>I einer mufifali= 
fapen ©oiree in DItailanb t>or breigig 3 a ^ rßn / Die S u 
Gieren beö berühmten DTtiöliDicef ffaftfanb; man fpielfe 
einige alte (5r>mpl)Dnien ©ammarfiniö unb ber böfjmifape 



63 



DTtufifer rief mit einem DTtale : ,,3tf) f>abe ben 33afer Don 
Jpapbnö ©fil gefunben !" Saö mar of)ne 3* I) eifeI Suoiel ge= 
fagt; aber bie Statur gab biefen beiben Äünftlern oerroanbte 
(Seelen unb fid;erlid[) roar eö Spaycn fef>r leidet möglich), 
bie arbeiten beö DQTailänberö §u ffubieren. 

%ud) biefer ©ammartini, ein feuriger unb anwerft 
origineller DTtenfrf), ftanb, roenngleirf) in ber gerne, im 
Dienft beö gürften dliMauö (£fter£a$t>. Sin DITailänber 
Sanfier, namenö Gtafteüi, roar Don bem gürffen be- 
auftragt, (Sammartini ad)t %e&>inen f ur i ßDeö DHufifftüd! 
$u begaben, baö er if>m übergab : ber Äomponift füllte 
minbeftenö §roei im DTtonat liefern, aber er fünnte fooiele 
fdjreiben roie er roDÜte. 1)a er aber im 2üter läffig rourbe, 
fo erinnere itf) micf) fef)r roof)I, ca$ ber 33an?ier firf) 
über bie Vorroürfe beflagte, bie er Don 2Bien auö befam, 
roeil er gar fo roenig fanbfe. (Sammartini erroiberte 
brummenb : „28erb'ö machen, roerb'ö machen ; aber baö 
Älaoier bringt mia; um/' 

Xvofy aüebem enthält aber bie 23ibh'otf>e? beö Jpaufeö 
tyalfft) allein mel)r alö faufenb $ompofitionen biefeö 
DTteifferö. (So fyatte ipapbn bie DTtogliapfeit, iB>n fennen 
$u lernen unb §u ffubieren, roenn er eö je mollte. 

Jpapbn fyatte burti) bie 23eobad£)tung ber Älänge fef>r 
balb I>erauögefunben, tr>aö firf), roie er fiel) auöbrütfte, 
„gut, beffer ober fdjled^f mad£)t". 

Jpier, mein greunb, ein 33eifpiel feiner einfachen 
2Irf %u antroorten, bie einen in Verlegenheit fefy. 3Ttan 
fragt if>n um ben ©runb, roarum er biefen ÜHfforb oer= 
roenbe, roarum er biefe Paffage gerabe biefem unb nid)f 
einem anberen ^jnftvumente guteile. Gür antroortet: „2öeil 
eö fidE) gut maapf". 

64 





&?72&?UC^ 




M^^fö 






j£ß£C&f-6£ 






Siefer feltene DTtenfrf), ber ben @ei£ ber £el>rer in 
feiner 3 u 9 ßno S u fp urc n befam, F>af feine Äunft in feinem 
Spesen gefunben. @r gab feine (Seele ber DQTufff B>in ; 
er fyat erfannt, toaö in if)m oorging, unb firf) bemüht, 
eö roieber^ugeben. (Sin mittelmäßiger Äünffler nennt gan§ 
einfach bie Siegel ober baö 33eifpiel, benen er gefolgt ift; 
er behält ba& feft in feinem Heinen ®ef)irn. 

jpapbn fyat fief) eine fonberbare Siegel gemacht, bie 
id) 3^nen aber nicf)t erHären fann, roeil er niemals 
fagen woilte, tvovin fie heftanb. (Sie roiffen, ba$ bie 
antifen grierf)iftf)en 23übE)auer getriffe unoeränberIirf)e 
(f)rf)onf)eitögefe£e gefunben f)aben, bie fie Äanon nannten. 
@ö frf>eint, ba$ jpapbn für bie DTtufif 2XE>nIicf)e0 gefunben 
f>abe. 2llö ber Äomponift 2öeigl iE>n eineö £ageö um biefe 
Regeln hat, befam er nur bie 2lntrt>ort: „93erfurf)t 5 ö nur, 
iF>r merbet'ö fapon finben !" 

Spaybn fyatte noef) einen anberen originellen ©runb= 
fa£>. 28enn er niapt bie 2tbfiapt fyatte, einen beftimmten 
©egenffanb ober eine beftimmte Gfmpfinbung bar^ufteüen, 
roaren il>m alle DTtotioe reapt. „T)ie gan^e Äunft bcffeF)f 
barin/' fagte er, „ein £f>ema §u bef>anbeln unb burrf)$u= 
führen." 2öenn feine greunbe juroeilen bei if)m eintraten 
unb er ein (5tüd? beginnen rooUte, rief er if>nen laapenb 
§u : „®ebt mir ein DTtotio!" Jpapbn ein TRotiü geben! 
2Ber ~b>ätte baö gemagt? „S^Iur JRutl ®eht mir ein 
beliebigem DTtotio, roie eö eurf) einfällt !" Unb fie mußten folgen. 

Einige feiner erftaunlia;en Ouartette erinnern an 
biefeö ^raftfrüd!: fie beginnen mit ber unfcfjeinbarften 
3>bee, aber narf) unb naef) geminnt biefe ©eftalt an 
Äraft, roäcf)fr, breitet ffdE> auö unb t>or unferen erftaunten 
2lugen mirb ber 'ßtveva, $um liefen. 

5 ©fenb^al, ^apbn 

65 



Neunter 23 r t e f 

(Salzburg, ben 4- ^ a ' 180g. 
£ieber g rßlin0 ' 

1741 rourbe 3onieüi, emßr Dßr ®enien ber DTtufi'F, 
natf) Bologna berufen, um bort eine Dper §u fomponieren. 
21m £ag natf) feiner 2Infunft fucf)fe er ben berühmten 
Pafer DTtartini auf, gab fuf) nirf)f §u erfennen unb hat, 
unter feine (5d[)üler aufgenommen $u merben. DTtarfini 
gab iE)m eine guge §u fomponieren unb fagfe, alö 3 omß tti 
bieö auf eine überlegene 2lrt getan E)atfe : „28er finb (5ie ? 
DTtarfjen @ie fid) über mirf) luftig? 3$ modf)te Don 
3f)nen lernen !" — „3a; bin 3 DmßW / oer Äomponiff ber 
Dper, bie man nädjften Jperbft f)ier aufführen roirb, unb 
irf) möchte t>Dn 3!> ncn bie gro^e Äunft lernen, roie irf) 
burdE) meine Einfälle niapt immer in QSerroirrung fomme." 

2Bir, bie roir nur an ber DTtufif unö erfreuen, haben 
nämlirf) feine 3If>nung, roie faproer eö ift, fd>one DTtebbien 
fo §u führen, baj§ fie bem Jporer gefallen, of)ne babei 
geroiffe Regeln %u Derle|en, bie in 2Baf)rlE)eit ju einem 
guten £eile nitf)tö alö ^onoention finb. ©iefe fa;roere 
Äunft, bie ^omeüi Don ^ater Martini lernen roollte, 
fyatte Jpapbn alö 21utobibaft erlernt. 3 n feiner 3 u 9 ßn0 
roarf er oft aufö ©eraterool)! eine 21n$af)I Jtoten aufö 
Papier, gab ben £aft an unb ^roang M/ ßtroaö auö 
biefen flöten §u madjen, inbem er fie alö ©runbtfjema 
naf>m. 

66 



3Ttit bem DTtofiD einer ßr)mpF)onie ffeüf ber 2Iutor 
eine 23ef)auptung auf, bie er beroeifen ober, beffer gefagt, 
einleuajtenb machen tDitl. 2Iuf bie gleiche 2Beife mie ein 
^ebner, ber fein Zfyema, naajbem er eö aufgeworfen \>at, 
entfaltet, feine 23eroeife füB>rf, n?ieberf)oIt, maö er betreffen 
will, neue35ert>eife bringt unb enblidf) ben(5rf)Iu£ $ief>t, ebenfo 
fud)t Jpapbn baö DTtotiD bem Qufyöver einzuprägen. 

©iefeö DTtotiD muj man, bamit eö ber Jporer nitf>f 
Dergigt, immer roieber Dorbringen. Sie £>urrf)fa;nittö= 
fomponiften begnügen firf) bamit, eö fflaDifa; §u n>ieberf)Dlen, 
auf einer anberen ©rufe eö miebergubringen. Spaybn bagegen 
gibt if)m, fo oft er eö aufnimmt, ein neueö ©efidpt, balb 
bringt er eö f)erb, balb Derfrijönt er eö burtf) 3 ar ^ ei '^ 
unb jebeömal erfreut er ben überrafapten Jpörer 
bamir, ba$ er eö unter einer rei^enben Jpüüe roieber 
ernennen läj^t. 

DItitten in feiner ^jbeenflut Derlägt Jpapbn botf) nie baä 
23ereitf> beö 9?atürlia;en, er roirb nie barotf; atieö ift 
bei if>m am richtigen pia|. 

(Sin Dpernf>abitue fagte $u einem meiner ßveunbe: 
,,2BeIrf) großer DTteiffer, biefer ©lue!! (Seine Sltefobien 
finb nitf)t fef)r angenehm, baö ift traf)r; aber rrelrijer 
2Iuöbrutf ! Senfen ©ie an bie 21rie beö Drpfjeuö : 

,,2Ia), icf) Fjabe fic Dcrloren, 
21ü mein ©lücf ift nun bal>in." 

DTtein greunb, ber eine frf)6ne Stimme fyat, antwortete 
if>m, inbem er auf bie gleiche DTtelobie fingt: 

,,2Iä), iä) f>a6e fie gefunben 
Unb iä; bin ecfüHf Don ©lud" 

2((f) labe (5ie ein, biefeö Heine (Srperiment mit ber 
Partitur oor 2Iugen §u maa;en. 



67 



2BDÜen ©ie ©rf)mer$ E)ören, fo enffinnen @ie fitf) beö 
Ha ! rimembranza amara ! 

am beginn beö Don Giovanni. 33earf)ten (Sie, baj§ ba$ 
Xempo nofmenbig ein langfameö ift unb bag eö t>ieüeirf)t 
fcIBff DTto^art nia;t gelungen märe, eine ungeftüme 23er= 
^meiflung $u malen, bie 25er^meiflung beö $ornigen £ieb= 
Ijaberö gum 33eifpiel, menn er ben fdjretfliapen 23rief ers 
f)ält, in bem nur biefe 2Borte ftef>en : „^liemalö!" 33ei 
Gtimarofa ift biefe ©timmung feF>r gut in ber 21rie aud= 
gebrüdft : 

Senti indegna ! io ti volea sposar 

E ti trovo innamorata. 

2Iurf) E)ier ift ber arme £iebE)aber im ^Begriff, in 
£ränen auö$ubrea;en, fein QSerftanb Dermirrt fid), aber 
er ift niajt roütenb. Dtftufif fann ebenfomenig 3 orn auö: 
brücken, wie unö ein DTtaler $mei Derfa^iebene 3IugenbIidEe 
ber gleiten Jpanblung barffeüen fann. 

Jtorf) meniger fann bie DTtufif alle Singe ber ^afur 
barffeüen ; bie ^jnftvumente F)aben moE)I bie 9faftf)E)eif ber 
23emegung, aber ba fie feine 2Borfe fjaben, fönnen fie 
niajfd prämieren. JRan fann meffen, ba$ Don fünfzig 
feinfühligen teufen, bie mit greube ber gleichen DKufif Ju- 
roren, niapf §mei burrf) bie gleite 25orfteüung ergriffen 
merben. 

3d) fyahe oft Qebacfyt, ba$ bie 2öirfung ber Jpapbnfrfjen 
unb 9Ito§arffd)en ©r;mp]E)onien eine tiefere märe, menn 
man fie im Xfyeatev fpielen moüfe unb menn mäfjrenb ber 
2tuffüf)rung$u ben einzelnen Xeilen Derfd^iebene bem ©runb; 
gebanfen enffpreapenbe Seforationen auf ber 23üE)ne er= 
fdE)ienen. (Sine fd£)öne ^Defloration, bie ba& ruhige DTteer 
unb einen Haren meifen Jpimmel barfteüf, mürbe fiaperlicf) 



68 



bie 2Birfung jeneö Qlnbanre fe)E>r oermetjren, in bem 
Jpapbn eine glücf lid^c (Stiüe malt. 

3n Seuffd^Ianb liebt man ed, lebenbe Silber %u ffelleii. 
@ine gan^e ©efeüfajaft §um 23eifpiel legt F>oüänbifrf)e 
Äoftüme an, gruppiert firf) unb ffeüt in Doüfommener 
Dfogungölofigfeit unb feltener ^Öoüenbung ein 33ilb Don 
£enierö über Dftabe bar. 

©ülape Silber auf ber Süf>ne mären auögegeiapnefe 
Deutungen Jpapbnfrfjer (Sr)mp]E)onien unb mürben fie für 
immer bem ©ebärfjtniö einprägen. Jj4) mu f3 immer an 
ba& GtEjaDö benfen, mit bem bie „(Sajöpfung" anfängt, 
feit id[) im 23aüett „Prometf)euö" §um erftenmal bie 
rei^enben Sängerinnen ber 23iganofd)en Xruppe ba& 
(Ürftaunen ber (SrbentDttjter barffeüen fab>, bie §um erftem 
male bie Äunft fennen lernen. 'JRan mag fagen, roaö 
man miü: bie DTtufif ift bie unbeffimmtefte ber fajönen 
fünfte unb fann allein nirf)t befrf)reibenb mirfen. 

28enn fie §um 23eifpiel bie äu^erfte 9tafcf)f)eit ber 33c= 
megung erreicht, fo gef>en bie 2Borte unb bie rüfjrenben 
Xöne ber menfrf)Iicf)en (Stimme Derbren; gibt fie ber 
(Stimme iF>r ^etf)t, fo Derliert fie an £empo. 

28ie foü man anberö bie (Saponfjeit einer blumenbe= 
bebten 2öiefe barffeüen alö mit ben gleiten DTtiffeln, 
mit benen man ben günffigen 2Binb barffeüen mürbe, 
ber bie (Segel bee Pariö fdjmeüt, menn er bie fajone 
ipelena entführt? 

Unfere (Seele bebarf einer gemiffen ^eit, um eine 
Paffage $u erfaffen, fie $u empfmben, in fie einzubringen, 
©er fdE)Dnfte ©ebanfe ber 2BeIt ermedEf nur ein flürfjtigeö 
©efüf)I, menn ber Äomponiff niapt an if)m fefff)älf. ©leitet 
er %u rafd) $u einem anbern, fo Dergef)f bie 2Inmuf. 



69 



3n bicfen Singen, biß fo mefenflidf) für biß (5t)mpE)onißn 
finb, biß fßinß ßrflärßnbßn 2Borfß l>abßn unb biß rr>ßbßr 
burrf) 9fe£ifafiOß norf) bunf) ^uf)ßpaufßn unfßrbroajßn 
tDßrbßn, ift Jpapbn bßtT>unbßrndroßrf. Senfßn (Sie an baö 
2lbagio im Quartett dlv. /\5 ; abßr allß fßinß Wette finb 
Doü Don 2t^nlid^ßm. dz roßiß, ba$ in ber (5t)mpf)oniß 
miß im @ßbia)f biß (Üpifobßn baö Xtyma fdjmücBßn, abßr 
nitf)f ßrbrüifßn foüßn. ipißr ift Jpapbn einzig. 

(Srinnßrn (Sic firf) beö 23außrnfan§ß0 in ben „^afyve&i 
^ßifßn", bßr nadE) unb naä) ßinß immßr fßurigßre 5 u 9 e 
roirb unb fo ßinß rßi^Doüß üilblßnfung bilbßf. 

©iß gufß 33ßrfßilung bßr t>ßrfd)ißbßnßn (5fimmßn in 
ßinßr (5t)mpf)oniß ruft in bßr (Seele bßö Jporßrö ßinß gß= 
roiffß 23ßfrißbigung f)ßroor, mif fanffßr 'Rufye gßmifif)f, ein 
©ßfiif)!, baö mir 2IE>n[iif)feif mif jßnßm $u f>abßn fapßinf, 
mif bßm ba& 2tugß biß iparmoniß bßr garbßn in ßinßm 
gut gßmalfßn 23ilbß ßmpfinbßf. 23ßfrati;fßn (5iß Gtorrßggioö 
„jpßiligßn Jpißronpmuö" : bßr 23efa;außr gibt fid) ühev fein 
©ßfüF)I fßinß Sfaajßnfajaff, abßr unmillfiirliti) Ißnff er 
fßinß (5a;ritfß immßr roißbßr §u bißfßm Jpßiligßn, tväfyvenb 
ßr nur pflirf)fgßmäj3 §u (Saraoaggioö „©rablßgung" 
gurücffornrnf. 2öißDiß[ Gtaraoaggioö gßf)ßn in bßr DTtufif 
auf ßinßn Sorrßggio ! ^nbeffßn, em 23*1° ^ ann f e ^ r Dßr ' 
bißnftlirf) fein unb bßm 2lugß botf) fßin füfjlbarßö 23ßr= 
gnügßn bßrßifßn : fo finb t)ßrfd;ißbßnß 2Irbßifßn bßr ßarrarci 
mif iF>rßn ffumpfßn £önßn ßnfffanbßn, wäfyvenb alle STCufif, 
biß bßm DE>r niapf glßirf) gßfätlf, ühevfyaupt fßinß DTtufif 
ift £>iß Äßnnfniö Dom Älang ift ßinß fo unbßftimmfß, 
bajj man bei if>m in niri)f0 firi)ßr ift, aufjßr in bßr greube, 
biß ßr bßrßifßf. 

2Iuf ©runb fßf>r gßbanfßnfißfßr 23ßrßri;nungßn f)af 



70 



Jpapbn ben mufifalifä;en ©ebanfen ober bie DTtelobie unter 
bie oerfdf)iebenen ^nftvumente Derteilt. 3 eoeö befommt 
feinen £eil unb ^mar ben, ber if>m gebührt 3 ) tt>ünfrf)te, 
©ie fonnten, Bio ©ie meinen näd^ften 23rief bekommen, inö 
Parifer ^onferoatorium gelten, roo, roie (Sie fagen, 
bie ©r;mpf)onien unfereö Äomponiften fo gut gefpielt 
roerben. 23eobarf)ten (Sie beim 2lnE)ören, ob ©ie auf bie 
9faa;tigfeit meiner Träumereien fommen; menn nitf)f, fo 
erHären (Sie mir unerbittlich) ben Ärieg. Senn bann fyahe 
id) mia; enttoeber fcf)Ierf)t auögebriicff ober meine ©ebanfen 
finb fo glaubroürbig roie bie jener braoen grau, bie in 
ben DTtonbfled? en $roei glücr 5 lid) Ciebenbe §u erfennen glaubte, 
bie firf) §u einanber neigen. 

(5o rooüten autf) einige Dpernfomponifien bie 21uö= 
legung iF>rer ©ebanfen auf Dra;effer unb Sarffeüer 
aufteilen, ©ie oerga^en aber, ba$ bie menfrf)Iid)e ©timme 
bie @igenf>eit hat, aüe 21u fmerf famfeit auf fid) $u lenfen, 
fübalb fie ertönt. 2öir bemerfen leiber alle an unö felbff, 
ba£ mir, je älter mir roerben, je roeniger mir feinfühlig 
unb je met)r mir roeife roerben, um fo met)r 21u fmerf famfeit 
ben ^jnftvumenten fdt)enfen. 2lber hei ben meiften 9Henfct)en, 
bie ©efüt)! für DTtufif t)aben, ift bie greube, je fdt)oner 
unb reiner auögefüEjrt ber ©efang ift, aurf) um fo 
größer, Jpier marf)t t}oct)fren0 yRo^avt in einigen 
©tücfen eine 21u0nat)me. 2lber er ift ber £a gontaine 
ber DTtufif ; unb fo toie jenen nur bie nidt)tigffe 2iuj3erlict)feit 
in ber Jpanb bleibt, bie bie 2Irt beö erffen fran^ofifrfjen 
£)idt)terö nact)at)men roDÜfen, fo oerfaüen DTtogartö 9^0^= 
at)mer in bie entfe£lirf)fte Cärfjerliajfeit. Sie ©üge ber 
DTtelobien biefeö großen DTteifterö roür^t feine iparmonien, 
marf)t alleö gut. Sie beutfdjen Äomponiften, bie irf) he- 



7i 



ftänbig E)öre, t>er$icf)fen auf bie 2Inmuf : immer moUen fie 
gemalfig mirfen. X)ie DuDertüre $ur Heinffen fomifdjen 
Dper erinnert entroeber an ein 33egräbnte ober an eine 
©d)[aif)f. 

(Sie finb mie JRalev, bie if>re garben nicf)f abffufen 
fcmnen, bie feinen (Sinn für baö geine unb 3 ar * ß *>aben, 
aber um jeben Preiö grauenbilbniffe malen trollen. Unb 
fie fagen bann im Xon ber Drafel $u if>ren (5a;ülern: 
„Jpütef eua;, biefen unglücffeligen (Sorreggio, biefen Iang= 
meiligen QSeronefe naa;^uaf)men ! (E5eib f>arf unb fragt 
nur fo bicf auf mie id)!" 



72 






3 e I) n f e r 25 r i e f 

(Salzburg, ben 10. DTtai 1809. 

(So oft Sparen um fein £iebIingöroerf gefragt rourbe, 
antroortete er: „Sie fieben 2öorte beö (Srlöferö". 3 U = 
näd)ft roiü itf) ben £itel erHären. QSor fünfzig ^jafyven 
zelebrierte man am ©rünbonnerötag in DTtabrib unb 
Sabir ein ®ebet, ba& Tntiero f)ie|3 : bie 23effattung be& 
Jpeilanbeö. Sie Religion unb bie ©raDität beö fpanifrf>en 
35oIfeö umgaben biefe 3^emonie mit einem augerorbent; 
Iicf>cn ^omp : ein ^rebiger erHärte einzeln jebeö ber fieben 
28orte, roekf)e Jjefuö Dom Äreug F)erab gefprod^en fyatte; 
eine JRufH, bie biefeö großen Xfyemaü roürbig mar, 
foüte bie Raufen auöfüüen, roelape für bie 3 er ^ nir f a P Lin 9 
ber ©laubigen §roifd)en biefen 28orten beftimmt roaren. Sie 
Leiter biefeö ^eiligen ©cfjaufpielö erliegen eine 2Iuöfapreibung 
in gan§ (Üuropa unb Derfpratfjen bem Äomponiften einen 
F)üf)en Preiö, ber fieben groge (5r;mpF)onien einfenben roürbe, 
in benen bie Smpfmbungen, meldte biefe fieben 2öorte 
auölöfen, §um 2luöbrucl gebraut roerben. Jpapbn allein 
beteiligte fiap. @r überfanbte feine (5t)mpF)onie, in benen 
Spiega con tal pietate il suo concetto 
E il suon con tal dolcezza v'accompagna 
Che al crude inferno intenerisce il petto. 

Dante 

Tßoiu fie rühmen ? DItan mug fie E>Dren, (5E>rift fein, 
roeinen, glauben unb erfa;auern. (Später fügte DTtiapael 
•£>at)bn, ber 23ruber unfereö Äomponiffen, biefer rounber= 



73 



baren ^jnftvumentalmufit nocr) 2öorfe unb ©efangöftimmen 
F)in^u : ofyne etwaä %u änbern, Iic|§ er fie $ur Segleitung 
roerben. £)ad rrar eine ungeheure Arbeit, biß einen 
DTtonteDerbe ober !J)aieffrina erfapredEt fyätte. £>iefer F)in^u= 
gefügte ©efang ift Dierftimmig. 

(Einige ber Jpat)bnfcr)en (Spmprjonien finb für bie 
Dfterrr>oa;e gefaprieben. Dritten in bem (SdE)mer§, ben fie 
armen, Derrät firf) borf) Jpapbnö £ebE)aftigfeit unb f)ie unb 
ba finben fidj> 3 orneöauö ^ r ü a P e 9 c 9 ßn ^ e ^bräer, bie 
ifjren Jpeilanb freudigen. 

£)ieö, mein lieber Cubroig, iff bie 3 u f amrnen f a ff un 9 
beffen, maö id) bei Jpapbnö faponften (3r)mpI)onien empfanb, 
tDobei irf) in meiner (Seele $u lefen Derfudrjte, rparum fie 
mir gefielen. 3^ f an ^ 3 uer f r E)eraud, rr>aö fie gemeinfam 
f)aben, ober ben allgemeinen (Stil, ber Dor^errfaptV 

£>ann Derfuapte irf) bie 3IF)nliapfeiten f>erauögufinben, 
bie biefer (Stil mit bem ber befannten DTteifter fyat 3 U: 
meilen pnbef man Saapfdje £ef>ren, in bie ^)rariö über= 
fragen; für bie güf)rung unb GüntroicrHung beö ©efangö 
ber Derfapiebenen (Stimmen fdrjeinf ber DTteifter manapeö 
bei gur unb ^orpora gelernt §u F>aben; für ben ibealen 
£eü beö 2Berfeö f>af er bie fronen Äeime entroidEelt, 
meldte bie 2öerfe beö 9HaiIänberö (Sammartini unb 
3omeüi0 enthalten. 

2lber biefe flüchtigen 9Tadr)af)mungen fonnen if>m niifjt 
im geringffen bau unbeffreitbare QSerbienft fdjmälern, einen 
eigenen (Stil $u Ejaben, ber fief) fdrjlieglid) alö rpertDDÜ 
genug ertr>iefen fyat, um eine Doüige llmtt>äl$ung in ber 
3nftrumentalmufif E)erDor$urufen. (So fyat auap ber Iiebenö= 
mürbige Sorreggio Dermutlid) einige Anregung Don bem 
rounberDoüen Jpeübunfel auö ben 23ilbern gra 35artDlomeoö 



74 



unb £eonarbo ba 25inciö empfangen unb ee bann Doli 
£Kei§ in feiner „2eba", im „Jpeiligen Jpieronrjmud" unb 
in ber „Madonna alla scodella" oerroerfef. dv ift barum 
nid)f roeniger ber (5d)opfer jeneö JpellbunMö geroorben, 
baö ben Dltobernen eine neue Dueüe ber (5d)önF)eif er= 
frf)loffen f>at. 2öie fein „21poüo" f>orf)fte ©d)önE)eif ber 
gormen unb Llmriffe jeigf, fo gibf and) bie ©reöbener 
„Jpeilige 9Tad)f" mit iF>ren ©apaffen unb Jpalbfdjaffen ber. 
fräumerifd)en ©eele ein ©lud?, baö fie über fid) felbft 
f)inauöf)ebf unb ba& man alö baö erhabene begeid)nen 
fann. 



75 



giftet »rief 

(Salzburg, ben n. 3Ttai 1809. 

DTtein greunb ! Jpapbn mar fro£ feiner etroaö mür= 
rifajen DTtiene unb ber $iemlid) fur^ angebunbenen ^Kebe, 
bie if>n alö einen barfrfjen DTtenfajen erfajeinen liegen, bod[) 
Don Reiferem unb offenem Temperament unb DDn liebend 
mürbigem GtF)ara?ter. 2Iüerbing3 mürbe feine Cebfjaffigfeit 
burtf) bie ©egenmart Don ßvemben °^ cr §öl>erffe^enben 
efmaö beeinträchtigt. Sie ^änge finb in £)eutfd[)[anb fcfyarf 
t>Dneinanber gefajieben ; eö ift ba& £anb beö Sfefpeftö. 
2fn Pariö ftatteten bie Dritter Dom §ei[igen^©eift-Drben 
b'2IIembert 23efurf)e in feiner Sobenfammer ab. 3 n Öfter= 
reidE) oerfef)rte Jpapbn auöfrfjlieglicf) mit feinen Äoüegen, 
ben DTtufüern; ficf>erlicf) Derfor er babei, aber bie @efeü= 
fcf>aft auef). ©ein grof)finn unb bie ^üüe feiner (Einfälle 
fdjufen f]E>n ba^u, baö fomifcf)e (Clement in bie 3 n f^ ru ' 
mentalmufi? hineinzutragen, mag bamalö gan$ neu mar 
unb roorin er eö meit gebraut F)äfte; aber ba%u, wie §u 
aüem, maö mit ber Äom6bie §ufammenf)ängt, märe eö 
nötig gemefen, bog ber 21utor inmitten ber eleganteffen 
©efeüfa;aft gelebt f)ätte. Jpapbn aber lernte bie groge 
2öelt erft als alter DTtann, roät>renb feines £onboner 
2(ufentF)aIteö, fennen. 

(Seine 33egabung brachte if>n auf natürliajem 2öege 
ba§u, feine ^jnftvumente ju Derroenben, um Jpeiterfeit $u 
erregen. Dft führte er mä^renb ber groben feinen Äoüegen 
fleine ©tücüe biefeö ©enreö vov, mehf)eö hie \efyt nur feF>r 

76 



befrfjränft geblieben ift. ©eftaffen (Sie, baj3 irf) 3f)nen einen 
fleinen Vortrag über baö Äomifrfje J>alte. 

2)er älfefte mufifalifape @tf>er§, ben idE> fenne, ift Don 
DTterula (1630), einem ber gelef>rteften Äontrapunftiften 
einer (Epocfye, wo eß in ber DTtufif nod> feine DTtelobie 
gab. dv backte fitf) eine §uge auö / welche (Süjulfinber 
barffeüfe, bie vov iE>rem £ef>rer baö Iateinifif)e Pronomen 
qui, quae, quod auffagen, road if>nen aber nid)t rerf)t 
geläufig ift. £>ieö £>unf)einanber, bie Verwirrungen unb 
geiler ber (Schüler, mit bem ©efajrei beö £ef>rerö untere 
mifrf)t, ber in 2öuf gerät unb 9?utenftreia;e aufteilt, t>atfe 
ben größten Erfolg. 

23enebetfo DTtarceUo, ber ernfte unb erhabene 23ene= 
tianer, ber pinbar ber D'Itufif, ift ber QSerfaffer eineö 
(üapvkcio, in bem er firf) über bie Don if)m aufrid>tig 
gefaßten Äaftraten luftig marf)f. 

Saö einförmige ©enäfel ber Äapuginer, benen bau 
2Berf)feIn beö Xoneö unb ba& (Singen fogar ftrengftenö 
oerbofen finb, f>af 3 omß Ui oen (Stoff §u einem fomififjen 
(SfüdE gegeben. 

©er elegante ©aluppi, ber burdE) feine fomiftfjen 
Dpern unb feine Äirajenmufif befannt geroorben ift, fyat 
eö nid)t Derfd[)mät)t, ben ©efang in einer (Spnagoge unb 
einen (Streif t>enefianifa;er Dbftoerfäuferinnen in 3Ttufif 

3>n 28ien fe|fe ber Drbnungliebenbe ©eift beö £anbeö 
fogar einen beftimmfen £ag für berarfige (Sc^er^e feft; 
in ber OTtitte beö XVIII. ^ja^v^unbevt^ rourbe am 2Ibenb 
beö (Säcilienfageö in aüen Käufern DTtufif gemalt unb eö 
mar (Sitte, ba$ bann bie ernfteften DQtufifer iF>ren greunben 
fomifrf)e Äompofitionen oorfüfjrten. din Stuguftinermömf) 



beö frf>onen Älofrerö (St. glorian in Dber^Öfferreitf) tt>äf)lte 
einen fonberbaren £ert für feine (Sti)er$e unb fa;rieb 
eine DHeffe, bie, of)ne (Sfanbal, lange ^eit (Sänger unb 
Jporer §u lautem £ari;en reifte. 

(Sie fennen bie berben Äanond beö 23oIognefer !£aterö 
DTtartini über £runfenboIbe, ©lotfengeläute unb alte 
23effa;roeftern. 

©er berühmte Gtlementi, ber in feinen ÄlaoierffücEen 
mit JRo%avt wetteiferte, fyat in £onbon, bem QSaterlanbe 
ber Äarifatur, eine (Sammlung mufifalifrf)er Äarifaturen 
oeroffentlirijt, in benen er bie berüfjmfeften Älaoier= 
Homponiffen nad)aF)mte. 

%uv 3 C ^ Äarld VI. lebte ber gro^e ^orpora 
arm unb arbeitdloö in 2öien. (Seine DTtufif gefiel biefem 
faiferlirijen Äenner nia;t, ber bie Dielen Sriüer unb 
DQ^orbente nicf)t liebte. Jpaffe fd;rieb ein Dratorium für 
ben itaifer, ber iE>m ein groeiteö anbefahl. @r hat feine 
D'Itajeffät, ba$ ^orpora biefeö auöfüE)ren bürfe. ©er 
Äaifer lehnte guerff ah; er Hebe biefen metfernben (Stil 
nirf)t. (Stfjliefjlirf) aber rührte if>n Jpaffeö ©rogmut unb er 
erfüllte feine 25itte. ^orpora mar von feinem greunb 
gemarnt morben unb braute nid)t einen Xriüer im gangen 
Dratorium an. ©er erftaunte Äaifer tr>ieberf)oIte bei ber 
©eneralprobe immerfort: „£)aö ift ja ein anberer DTtenfdE) ! 
9Tirf)t ein £riüer mejjr!" 2llö man aber jur guge fam, 
rr>euf)e bie geifflia;e Äompofition abfäjlojs, faF) er, ba$ 
ba& £l>ema mit oier Xriüernoten anfing. 3Tun toiffen 
(Sie, ba$ in einer Juge baö Xfyema Don einer (Stimme 
gur anberen übergebt, fid[) aber nid)t Deränbert; roie nun 
ber Äaifer, ber ba& ^rioilegium fyatte, niemalö $u lachen, 
in ber großen £)ura;füF)rung ber $uge biefe (Sintflut Don 

7 8 



£riüern l^orte, bie miß eine DTtufif Don rafenben Para= 
[ptifern Hang, fonnte er nitfjf meF>r an ficf) Ralfen unb 
lachte — Dieüeicf>f $um erfienmal in feinem £ebem 3(n 
granfreirf), bem £anbe beö ©aper^eö, f)äffe man bieö 
oieüeiajt für unpaffenb gehalten. 3 n 2Bien begann bamif 
'Porporaö ®IüdB. 

Von aüen ?omifa;en ßtücFen ipapbnö ift nur einö 
geblieben : jene ©pmpEjonie, mmprenb ber bie ^nftrumente 
narf) unb naa; aüe oerfa;minben, hiö fcfyliegu'rf) bie erffe 
©eige aüein übrig bleibt. Siefeö felffame (Dtüdt fyat §u 
mehreren 21nefboten 2lnlaj3 gegeben, bie aüe in ÜBien oon 
Augenzeugen befrätigt finb; ffeüen (Sie ficf) alfo meine 
Verlegenheit Dor. Sie einen fagen, ipapbn fyätte (id) 
über bie ÜJTtufifer beö gürffen faffo'9 marinen moüen, alö 
er faj>, ba|3 feine Steuerungen Don if)nen mit frfjeelen 
3Iugen angefeF)en mürben. 

Gfr Iiej3 feine DTtufif o!E)ne oor£)erige ^robe Dor bem 
gurffen fpielen, ber in baö ©eE)eimni0 eingemei^t mar : 
bie Verlegenheit ber DTtufifer, bie aüe glaubten, [\&> ge= 
irrt $u f)aben, unb namentlich) bie Vermirrung beö erften 
©eigerö, alö er fidE) fd^Iieglicf) aüein fpielen f)örte, untere 
f)ielt ben Güifenffäbter JpDf. 

2(nbere Derficfyern, ber gürff müüte fein Drcfjeffer mit 
2Iuönaf>me Jpapbnö oerabfrf)ieben, ber fanb nun ein flugeö 
JRittel, um bie aügemeine 2Ibreife unb bie £rauer, bie 
folgen mugte, bar^ufteüen : jeber DTtufüer Derlieg ben 
©aal, fo wie fein ^art §u Günbe mar. 3>d[) ftf)en!e 3{)nen 
bie britte 33erfion. 

(Sin anbermal moüte Jpapbn bie Jpofgcfeüfcfjaff untere 
galten unb faufte in einem benachbarten ungarififjen 
2)orf auf bem ^jai)vmavft e * nen Rovh mit Pfeifchen, 



fleinen ©eigen, JpoI$rrompeten, ÄucEuiföpfeifen unb allen 
jenen ^nftvumenten, bie bie (Seligfeit ber Äinber finb. 
dv gab fid) bie DTtüfje, ifjren Älang unb il)ren GtF)arafter 
$u ffubieren unb frf)rieb bie rei^enbffe ©nmpfjonie allein 
mit biefen ^nftvumenten, von benen einige fogar ein 
(5oIo f)aben. 2)er Äutfuif |>af ben ©eneralbaj3 in biefem 
<5tM. 

2ilö Jpapbn Diele 3af>re fpäter in Gfnglanb roar, 
merfte er, ba$ bie Günglänber, bie feine ^nfhumentalftüdt e 
fef>r liebten, trenn baö £empo lebenbig unb allegro rt>ar, 
beim adagio ober andante E>äuflg einfrf)Iiefen, foDiel 
(Schonzeiten er f)ier autf) aufgehäuft fyatte. dv fa;rieb 
nun ein 2lnbante doU. Qavfyeit unb Eingebung : alle 3n= 
ffrumente ftf)ienen nad) unb narf) $u oerlöfapen ; mitten 
im größten pianissimo lieg er fie mit einem Raufen; 
fd)Iag alle fräftig einfetten unb baö eingefrfjlummerte 
2lubitorium fuf>r empor. 



80 




^zj"z:t< 




6v/mu 



3 tt> ö I f f e r S r i e f 

Salzburg, ben 17. DTtai 180g. 
£ieber greunb ! 

2öir F>aben Jpapbn lange auf ber 23aF>n Derfolgf, auf 
ber er gan$ überlegen mar; fef>en mir nun, maö er für 
bie 35DfaImufif bebeufef f)af. 2Bir befi^en Don if>m 
brei if>rer 2Irf: Dpern, DTteffen unb Draforien. 

2Baö Jpapbn für bie 33üf)ne mar, fönnen mir nur 
mutmaßen. 

Sie Dpern, bie er für ben Jürffen @fierf)a$t) frfjrieb, 
Derlie^en nie ba& Gcifenffäbfer 2lrrf)iD, ba& eineö £ageö, 
ebenfo mie Jpapbnö 2Bof)nf)aud, Dollffänbig nieberbrannfe. 
(£r Derlor babei bie meiffen feiner ^ompefifionen biefeö 
©enreö. 9tur „2lrmiba", „Ziffer ftolanb", bie „2Baf>re 
£reue" unb „£>er 2ipoff)efer" finb erhalten geblieben, 
Dermuflid) gerabe feine frf)mätf)ffen arbeiten. 

2Üd ^omeUi natf) !£abua fam, um bort eine Dper 
§u frfjreiben, faE) er, bag bie (Sänger unb (Sängerinnen 
nirfjf t>iel taugten unb auef) gar nirf)f ben @F>rgei§ Raffen, 
efroaö befonbereö $u leiften : „3F)r ÄanaiUen \" rief er 
if)nen $u, „fo mirb eben baö Drrf>effer fingen; bie Dper 
mirb in ben Jpimmel eingeben unb iF)r gum £eufel!" 

3mar mar bie Sruppe beö fjürften @fferf)a§r) niapf 
gan$ (0 frf)Ierf)f mie jene in fabua, aber fie mar aua; 
nirf)f fef)r gut; im übrigen mar Jpapbn an fein 33afer= 
lanb mit faufenb 23anben gefeffelf, ging erft alö alfer 

6 ©fenb^al, Jjjjaijbn 



DTtann auf Reifen unb faprieb nie für eine öffentliche 
23üf>ne. 

1)ie{e ^Befrachtungen bereifen (Sie auf ba& ©eftänbniö 
Dor, mein lieber £ubroig, baä icf) 3f)nen über bie bra= 
mafifcfye D'ITufif unfereö ÄDmpDniffen machen mochte. 

Sie 3 n r^ rumcn ^ mu f^ ftecüfe §u feiner %eit noef) in 
iF)ren erffen Anfängen, bie Düfale bagegen ffanb, alö er 
auffaud)fe, in DDÜffer 23Iüfe : ^ergplefe, Qeo, (Scarlaffi, 
©uglielmi, !picdnni unb $tt>an$ig anbere Raffen fie $u einer 
35oüenbung geführt, bie feiger nur norf) Don Gtimarofa 
unb DTto^arf übertreffen tDDrben iff. Jpapbn erreichte bie 
melobifaje (Sd£)Dnf)eif biefer großen 3Ttänner nirf)f; man 
muß fogar gugeben, bafe er barin Don feinen ^eitapnoffen 
unb felhft Don feinen S^aa^folgern überholt rrorben iff. 

(Sie, bie (Sie in ber (Seele beö Äünftlerö naif) bem 
28erf feiner 28erfe §u forfrfjen lieben, trerben meine ®e- 
banfen über Jpapbn beftimmf feilen. DTtan fann if)m eine 
grüge, frifa;e unb im E>6cf)ffen ©rabe frf)Dpferifa;e @in= 
bilbungdfraff nid[)f abfpreapen; aber in ber (Smpfinbung 
roar er faum fo ffarf. Llnb oF)ne traurige (Erfahrungen 
gibt eö feinen ©efang, feine £iebe, feine Dper. T)ie 
natürliche gröf)Iicf)feif, ber iF>m eigene Jrolfjfinn, DDn 
benen itf) fd)Dn {pvad), fcfyüfjfen biefe ruhige unb glücflid^e 
(Seele t>Dr ber Xrauer. 2Iber um bramafifct;e DItufif §u 
fapreiben ober $u f)ören, mug man mit ber fd^onen 
3effica fagen fönnen : 

„I'm never merry, when I hear sweet music." 

Merchant of Venice, act V. 

ipapbn mirb immer bie erfte (Sfeüe unter ben £anb= 
fdjaffömalern einnehmen, er roirb ber Gtlaube Corrain ber 
DTtufif fein ; aber auf ber Sülfjne, ba& Reifst auf ber 



82 



mufifaliftfjen, bie gan$ ©efül)[ ifr, roirb er niemalö ^Raffaelö 
pia| *>aben. 

(Sie roerben mir fagen, ba$ biefer ber froF)finnigfte 
^Ttenftf) mar. ^xvetfeX&ofyne war @imarofa Reifer in ®e- 
feüfa;aft; roaö fod man bort and; anbereö machen? 2lber 
itf) mürbe miä; um meiner £lE>eorie millen fef)r ärgern, 
menn iE>n £iebe ober D?ad;fucf)f nie $u fDÜen Jpanblungen 
gebrängt, i!E>n nie in Iätf>ßrlid^e £agen gebracht E>ätten. 
Jpat niäjt einer feiner liebenömürbigffen ^arijfolger eine 
gan$e ^jännevna^t an bem trübfeligffen Drfe ber 2öelt 
gugebrarf)f, um barauf $u märten, ba$ if)m bie luffigfte 
aüer Sängerinnen iE>r gegebene^ QSerfpreäpen E>ielfe? 

(5ie feigen, mein greunb, bie Anbetung meineö Jpeiligen 
füf)rf miä; nicfjf $u roeit; itf) rechne bie @pmpf>onien= 
fajreiber unter bie £anbfa;after unb bie Dperntomponiffen 
unter bie ipifforienmaler. iTtur §mei= ober breimal erF>ob 
firf) Jpapbn $u biefem granbiofen ©enre, bann aber mürbe 
er DJtiäpelangelo unb £eonarbo ba 35inci. 

@ö fd)eint mir, ba$ bie DTtufif firf) oon ber DItalerei 
unb ben anberen Äünffen baburä; unterfajeibet, bafj bei 
iF)r baö finnlid^e, buref) baö Dfyv Dermittelte Vergnügen 
ftärfer iff alö baö geiffige. Senn biefeö finnliaje 23er= 
gnügen iff bie ©runblage aüer DItufif. 3^> meine, notf) 
mef>r ate unfer Spezi f reu * P 1 ^ unfer DB>r, menn DTta- 
bame 23ariüi fingt: 

Voi che sapete 
Che cosa e amor. 

Figaro 



83 



2) r e t £ e E) n f e r 25 r i e f 

(Salzburg, ben 18. DTtai 1809. 

Sie 9HeIobie, bad fjeigf, bie angenehme Jolge Don 
£önen, biß baö ©ef)6r fanff berühren, oF>ne if)m je mef) 
511 tun, ift eö Dor allem, bie biefeö finnliaje Vergnügen 
erzeugt. Sann erft folgt bie jparmonie. Sie Dltelobie iff 
ber Qauhev ber DTtufif, fagfe Jpapbn immer. (Sie iff aber 
aurf) am frf>merften §u finben. 9Ttan braucht nur Übung unb 
©ebulb, um angenehme 2lFForbe $ufammen$uffeUen ; aber 
bie fd)6ne DTtelobie iff eine (Eingebung beö ©enieö. 

£at(äd)lid) braua^f eine fapöne DTtelobie Feine Q3er= 
gierung unb Feine ^utat Wollen (Sie treffen, oh eine 
DTtebbie fa}6n iff, fo nehmen (Sie iE>r bie Begleitung. 
23on einer fd)önen DTtelobie Fann man fagen, waö 
2lriffeneffa Don iE>rer ßveunbin fagfe : 

Induitur, formosa est ; exuitur, ipsa forma est. 
(SeFIeibef ift fie fcf)5n; borfj nadEf bie (5djönl)eif felbji.) 

35on ©malö DTtufiF, bie (Sie ermähnen, gilt ba&, mag 
(Säfar %u einem Siebter fagfe, ber iE)m 23erfe t>orfpradf) : 
„Su fingft $u Diel für einen DItann, ber lieft, unb lieft 
in Diel für einen DTtann, ber fingt." 

9Itana;maI freilief) Fonnfe ©lud? §u ^per^en fpreapen, 
enfrreber mit garten unb fanffen ©efängen, roie in ben 
Älagen ber tyeffalifapen 9tt)mpE)en am ©rabe 3Ibmefö 
ober mit gemalfig faproingenben £onen, mie in ber (Sgene 
Don Drpl>euö unb ben Juden. 



84 



Sie DTtufiF in einem (Stüd! iff wie bie £iebe in einem 
jperäen : menn \ie nid)f alö Sefpof regiert, menn iF>r 
nirf)f aUeö geopfert mirb, fo ift eö feine £iebe. 

Sieö alfo ffeE)t feff, roie finbet man aber eine fapone 
JRelcbie ? 

3cf> glaube, bamit ein Sorneiüe ber DTtufif entftünbe, 
muffte ba& ©efcf>ic£ eine Ieibenfrf)aftlirf)e (Seele mit bem 
empfinb[i(f)ften DE)r Derbinben, fo eng, ba0 ein neuer 
(Sacajini in ben (Stunben ber 23er$meiflung über bie Untreue 
feiner ©eliebten burrf) ein paar £one getroftet mürbe, 
bie er einen 2jorübergef>enben mit falber (Stimme oor 
fid) f)in fummen J>6rf. 

23iö jet$t aber fyaben fold^e (Seelen nur in ber 9Täf)e 
beö SjefuDö baö 2ifyt ber 2öelt erblicEt. 2Barum? Saö 
meig ia; nirf)t. 2Iber fefjen (Sie fid) bie dteifye ber großen 
DItufifer an. 

Sie beutfdE>e DTtufi? leibet unter all^u Dielen 3Ttobu= 
lationen unb 2Ifforben. Siefeö 25oIf miß Dor allen Singen 
®elef>rfamfeit unb fyätte fidler eine beffere DTtufif ober 
DielmeJjr eine ifalieniftf>ere DQTufif, menn iJ>re jungen £eute 
weniger ber 2Biffenfrf)aft unb mef>r bem Vergnügen §u= 
getan mären. @ef>en (Sie in ©ottingen fpa^ieren, merben 
(Sie bie Dielen großen blonben 3 un 9 un 9 ß bemerken, bie 
ein menig pebantifcf) unb ein roenig melanapolifi) aue= 
fef>en, bie mit ed?igen 33eroegungen burrf) bie (Strafen 
gel)en, peinlidE) in ifjrer 2Irbeitti^eit {inb f in if>rer ^antafie 
leben, aber feiten £eibenfrf)aft f)aben. 

Sie alte nieberlänbifdje DQTufif mar nur ein ©emebe 
Don 2lfforben of>ne gebanflidje Q3erbinbung. Siefeö 23oIf 
marf)t feine DTtufif mie feine ©emälbe : Diel Arbeit, DieC 
©ebulb, fonft nirfjtö. 



85 



©ie JRufitliehfyaher, bie granjofen aufgenommen, 
finben bie DTtelobien ber anberen £änber unregelmäßig 
unb fprungEjaft, frf)madf)tenb unb barbarifif) §ugleitf) unb 
Dor aüem aber langroeilig. Sie DTtelobie ber (Snglänber 
ift ju einförmig, menn fie überhaupt eine ift. ©ad gleiche 
gilt oon ben Muffen unb merftDÜrbigerroeife aucfy Don 
ben Spaniern. 2Bie fommt eö, ba$ biefeö ©onnenlanb, 
ba& 23aterlanb beö (5ib unb jener friegerifapen £roubaboure, 
bie fid) norf) in ben Armeen Äarlö V. fanben, feine be= 
beufenben DTtufifer |)eroorgebradf)f f>af? ©iefe tapfere 
Nation, bie $u fo großen £aten berufen iff, beren 
Dfoman^en fo Diel @efüF)I unb (5dE)tt?ermuf atmen, fyat 
nur groei ober brei ©efänge unb baö ift alleö. DTtan 
moapre fagen, ba$ bie ©panier in i!E)ren Neigungen feine 
Vielfalt lieben ; fie E)aben nur ein ober $tpei ©ebanfen, 
aber bie finb tief, beffänbig unb un^erftorbar. 

©ie DItufif ber Drientalen ift $u unbefh'mmt unb 
erinnert ef>er an ein fortmäEjrenbeö ©tonnen ah an ©efang. 
jpapbn gab ffrf) bem ©ränge feiner pf)antafie f)in 
unb f>anbf)abte ba& Drapeffer, roie Jperfuleö feine Äeule. 
©egmungen, ben ^jbeen beö ©iapterö §u folgen unb auf 
eine prunfenbe ^nfkumentievunQ $u oerjid^ten, gleia^f 
er einem liefen in Letten. @ö ift bann gut gemaapte 
DKufff ; aber feine 2£ärme, fein ©enie, feine Sflatürliajfeit. 
©eine Driginalität ift Derfajrounben unb feltfam genug, 
ber DTtann, ber bie DTtelobie über aUeö rüf)mt unb immer 
auf biefe 23orfd)rift gurüalfommt, E>af bann ju roenig 
DTtelobie in feiner DTtufff. 

Jpapbn wu$te baö übrigens felbff feE>r gut. 2Benn 
er einige 3af)re in Italien fyätte Derbringen fönnen, meint 
er, bie fdjonen Stimmen F>oren unb bie 9Iteiffer ber 

86 



neapolitanifüjen (Schule ffubieren, \o fyätte er in ber Dpei 
ba&felhe geleiftef roie in ber 3 n f^ rurncn ^ a ^ rnLI f 1 ^- ^ aö ^ ß; 
§tr>eifle irf) aber, ^antafte unb ©mpfmbung finb §mei 
oerfa;iebene Singe. Dltan fann baö fünfte Surf) ber 
Sneiö fapreiben, fann £otenfeiern in glangooller DJtajeffdf 
frf)ilbern, ben Qtoeifampf Don (Sntelluö unb £)areö bar= 
freuen unb eö bennotf) nitf)f fertigbringen, Sibo auf eine 
glaubhafte unb ergreifenbe 2lrt fferben §u laffen. £eiben= 
fdjaften finb nia;t fo ffcf>fbar tt>ie ein (Sonnenuntergang. 
3n>an§igmal im DTtonat frfjenft bie Statur in Neapel 
ben Gtlaube £orrainö rounberooLle (Sonnenuntergänge; 
tDD aber fyat Dfaffael ben 2IuöbrudE feiner Madonna della 
seggiola gefunben? 3 n feinem Jper$en. 



8 7 



23 i e r j e I) n f e c 25rtef 

(Salzburg, ben 21. DHai 1809. 

(Sie roünfrijen, lieber £ubroig, baß itt; mir Don 
Neapel 3Iuf§eid)nungen über bie borfige 9Ttuft? fommen 
laffe, Don ber irf) (0 off fpreaje unb mit ber itf) (Sie 
befannf machen foü. (Sie E>aben fagen f>6ren, bafj bie 
Dltufi! immer origineller roürbe, je mef>r man in bem 
(Sfiefel Italien Dorroärfö fäme: (Sie lieben bie f>o!be 
Parrt>enope, bie QSirgil infpirierfe. 

28aö (Sie roünfüjen, E)abe id^ längft Deranlaßf. Jpier 
iff eine Heine (Sfi^e über bie DTtufi? ber neapolifanifcfyen 
(Schule, bie mir Dor einigen 3 a ^ rßn & on einem fangen, 
bürren %hb6 gegeben rourbe, ber eine närrifdje greube am 
35ioIonceUfpieI F>afte unb ein Jpabifuö beö (San^Gtarlo; 
Xfyeatevö war, wo er, glaube idf), feif Diergig 3 a S> ren 
feine Q5orfteIIung Derfäumf f>af. 

3<i) bin f)ier nur Uberfefjer unb änbere nidjfö an 
feinen Urfeilen, bie nitf)f gan§ bie meinen finb. (Sie 
roerben bemerken, ba$ er Gtimarofa nidE>f erroäf>nf; 
1803 burffe man nämlitf) Gtimarofaö tarnen in Neapel 
niri;f nennen. 

Neapel, ben 10. DFfober 1803. 

Amico stimatissimo ! 

Neapel f>af Dier (Schulen für Dofale unb inffru= 
mentale JRufif gefjabf; f>eufe aber erjffieren nur nod) 
brei mif efroa groei^unberfbreißig (Schülern. 2lüe (Schulen 

88 






F>aben Derfcfy'ebene Liniform : bie (Schüler Don Santa 
Maria Loretto finb mei0 gefleibef, bie ber Pieta 
fürfiö= ober himmelblau ; baf)er feigen fie biß Turchini. 
Sie Don San Onofrio finb braun unb meig. 2(u0 
biefen (Spulen fi'nb bie grölen DTtuftfer ber Welt 
FjerDorgegangen, mag ganj nafurlirf) iff, benn nirgenbö 
liebf man DTtufif fo roie in unferem £anb. Sie großen 
Äomponiffen, bie Neapel geboren f>af, lebten aüe §u 
Seginn be0 atf^efjnfen ^ja^unbevt^. 

DTtan mug bie Jpäupfer jener (Schulen, biß auf 
allen mufifalififjen ©ebiefen reooltierenb gemirff E>aben, 
Don jenen unferfa;eiben, bie fid) nur einer einzigen 
(Wartung mibmefßn. 

Iinfßr ben erfferßn roüllßn mir Dor aUßn anbßren 
21Ieffanbro(5carIaffi nennen, ber alö ber 23egrünber ber 
mobernen DItufif angefelE>en roerben mujs, ba man if>m 
bie 2Biffenfif)aff beö ßonfrapunffe*) ftf>ulbet. @r ffammfe 
au$ DTteffina unb ffarb 1725. 

P orp ora ffarb 1766 alö armßr JRann Don acf>f§ig 
3>af)ren. @r E>af bßm Xfyeate? ßinß grofje 21n$af)l Don 
28erfen gefü;enff, bie alö DItuffer gelten. 6eine Kantaten 
finb iF)nen nodf) überlegen. 

£ e mar fßin (Schüler unb übertraf feinen DIteiffer. 
Gür ffarb 1744 m & fünfzig Jjafjren. ©eine %vt iff 
unnatf)aF)mIia;. T)ie 2(rie 

Misero pargoletto 
auö Demofoonte iff ein Dlteiffermerf beö 2Iuöbrutfö. 
2110 erffen unter ben Äünfflern ber $meiten ©aftung 
mochte idE) QSinci nennen, ben QSafer aller Xfyeatev- 



*) (5el&ftt>erffänblidj roar biß 2Biffenfd)aff beö ftonfrapunfte 
frfjon 200 3 a ^ rß fcü^ec DoUfommen enfmitfelf. (21nm. b. Üb.) 

89 



fomponiffen. ©ein 23erbienff iff, Iebl>affeffen 2hiöbrud! 
mit grünbliri;er Äennfnid be3 Äonfrapunffö oereinf 
gu f>aben. (Sein ^Keiffermer? iff Artaserse nadj) 
DItefaffafio. @r ffarb 1730 in ber 33Iüfe feiner 3af>re 
unb, roie man fagf, mürbe er Don bem 'QSermanbfen 
einer romifcfyen Same, bie er liebfe, Dergiffef. 

Jranceöco Suranfe rourbe $u ©rumo, einem 
£>orf in ber 9?äf>e Don Neapel, geboren. 3i> m &fei&* 
ber Dtuf)m, ben Äonfrapunff §u einer Ieidf)ffaj3lia;en 
Äunft gemaajf §u fjaben. 3a; befragte feine dh'nrid)- 
fung ber Äanfafen Don ©carlaffi für T>uo alö fein 
frf>onffed 2Berf. 

©iooanbaffiffa ^jefi mürbe in Pergola geboren unb 
f)iej3 barum Perg olef e. @r mürbe in einer neapoIi= 
fanifajen (Schule erlogen, mo £>uranfe fein STteiffer 
mar, unb er ffarb mit funfunb§man$ig 3 a ^ ren ' m 
3al^re 1736. £>iefer mar ein roirfliajeö ©enie. ©eine 
unfferblia;en 2öerfe ffnb baä Stabat mater, bie 2lrie 
Se cerca si dice auö ber Olimpiade unb bie Serva 
padrona, eine Suffooper, ^afer OTarfini fagf, ba$ 
Pergolefe fo au^erorbenflidE) in biefem ©enre unb burd) 
feine ^afur fo fef)r bafür beftimmf mar, ba$ fia; 23uffo= 
mofioe fogar im Stabat mater fmben. 3 m allgemeinen 
iff feine 2Irf meland^olifa; unb auöbvu&övoU. 

%>a{\e, genannt il sassone, mar ein (5df)üler 
2IIeffanbro (Scarlaffiö unb ber nafürliajfte unter ben 
Äomponiffen feiner $e\t. 

3o melli mürbe $u 2Ioerfo geboren unb ffarb 
1774. (Sein ©enie mar umfaffenb. £>aö Miserere unb 
ba& Benedictus ffnb feine fajonffen arbeiten in ber 
eblen unb einfaa;en 21rf, Armida unb Ifigenia 



90 



feine heften Xfyeatevmevh. dv liebte bie ^jnftvumente 
aü-fru fefjr. 

1)aüib P e r e §, ber in Neapel geboren mürbe unb 
1778 ffarb, f>af ein Credo fomponiert, bad bei ge= 
roiffen JefHid^feifen notf) in ber Äinfje ber ^atrea 
beU'Dratorio gefungen roirb unb ba& für fef>r eigenartig 
gilt. (5r ijr einer ber ^omponiffen, bie am längften an 
ber (Strenge beö Äonfrapunfte fefrgefjalten E>aben. (£r 
F)af erfolgreich) für Xfyeatev unb &irü)e gearbeitet. 

Xvaetta, 3Tteiffer unb ®efäf)rte (S>acrf)inte im 
Äonferoatorium Don (Santa yRavia bi 2ovetto, fyat bie 
gleiche £aufbaf)n wie jener burcfymeffen. (Sr trotte mefjr 
Äunfffertigfeit alö (5acd)ini, ber roieber alö ber ©enialere 
galt. Unter feinen Äompofitionen fällt baä ERegitatio 
Berenice che fai? mit ber barauffolgenben 2lrie auf. 

23acf)*), in Seutftf)Ianb geboren, hitbete fid) in 

Dleapel auö. DItan liebt if>n roegen ber ^nnigfeit, bie 

feine Äompofitionen erfüllt. Sie DTtufif, bie er §u bem 

£>uett 

Se mai piü sarö geloso 

füjrieb, ifr tvofy bie hebeutenbfte unter aü ben 2(rien, 

treidle bie berüE)mtefien DIteiffer auf biefe 2Borte ge= 

fü;rieben Fjaben. DTtan tonnte fagen, ba$ Sau; für ben 

2Iuöbrmf ber 2>ronie befonberö Diel 23egabung fyatte. 

2XUe biefe DItufffer ffarben um 1780. 

ty i c c i n n i roar ber Dfaoale ^omeüiö im eblen (5til. 
QSieüei(f)t fann man if>n aurf) alö ben Segrünber ber 
heutigen Suffooper anfeuern 



*) Sodann GEfjrifHan, ber jüngfte SoFjn 3>of)ann (5e6aftianö. 

(2Inm. b. Üb.) 



91 



Unfer feinen (Schülern E>aben firf) PacfieQo, 
©uglielmi unb 2Infoffi einen STamen gemacht. 2lber 
fto£ if>rer Wette füt>If man ben rapiben DTiebergang 
ber DHujif in Neapel. 

£eben (Sie rt>oB>I ! 



92 



Qf ü n f g e § n f e r 25 r i e f 

(Salzburg, ben 26. DTtai 180g. 
£ieber greunb ' 

2(uf meiner legten italienifcfyen SRcifc befutf)te id^ 
mieber baö Heine Jpauö von 2trqua unb ben alten (5effel, 
in bem Petrarca fag, mä£)renb er feine Trionfi frf)rieb. 
3cf) gel)e nie narf) 95enebig, of>ne mir ba& ©rabgemölbe 
öffnen ju laffen, baö man in ber Äirape gebaut fyat, in 
ber unfer göttlicher Gtimarofa 1801 begraben mürbe. 
Q3ieIIeirf)t intereffieren @ie fief) ein menig für bie 
T>etail&, bie irf) über bau 2eben unfereö £onbicf)terö ge= 
fammelt l>abe. 

2öenn man einen £ag aud bem £eben Jpapbnö 
barffeür, mie er iE>n feit feinem (Eintritt in bie £)ienffe 
beö gürffen (§fterF)agt) oerbraapte, fo fyat man fein £eben 
mäf>renb breigig ^jafyven gefrf)ilberr. @r arbeitete beffänbig, 
aber er arbeitete müf)fam, gemi|3 nicfyt beöf>alb, meil if>m 
(Sinfäüe fehlten; aber bie geinE)eit feineö ©efcfymaifeö mar 
nur ferner $u befriebigen. Güine (3pmpf)onie foffete iE)m 
einen DTtonat 2Irbeit, eine DTteffe mef>r alö baö doppelte, 
©eine (Sntmürfe finb DoQ ber oerfapiebenffen ©eban!en. 
gür eine einzige (Stjmpfjonie finbet man 3>been notiert, 
bie für brei ober oier ausreichen mürben. 3^ ^ aDß 
einmal in gerrara ein 'Blatt Rapier gefeiten, auf bem 
3Irioff bie ftf)öne (Stange Dom ©türm auf fetf)$ef>n t>er= 
fd;iebene 2lrten niebergeftf)rieben \ai, unb erft am (Schlug 

93 



ber (Seite finbet fidE> bie gorm, f ur ^ e ßr f lc ?> enffrf)ieb : 
Stendon le nubi un tenebroso velo . . . 

Jpapbnö gräßfea ©lud? trar, wie er felber fagfe, biß 
Örbeif. 

(5o begreift man biß ungeheure DTtenge t>on 2öerfen, 
biß er gßfcfyaffen f>af. Sie ©ßfßUfri;aff, bie in ^ariö ben 
Äünftlern brei QSierfel ifyvev $eit ffißfjlf, naf>m i!E)m nur 
jene Slugenbliife, in benßn ßinß 21rbeif unmöglid) ift. 

©lud! mugfß, rr>ßnn er feine 23orffeüung0traff an= 
regen unb ficf) nari; 21uliö obßr (Sparta Derfe|en moüfe, 
in ber DTtiffe einer frönen 2Biefe fr£en; fo, fein ÄlaDier 
t>or ficf) unb §tt>ei glaftijen Champagner §ur (Seife, fajrieb er 
im greien feine beiben Iphigenien, ben Orfeo unb 
anbere 28er?e. 

(Sarfi hingegen brauajfe ein 3' mmßr / ^ aö 9 rD f3/ 
bunfel unb nur $ur dlot burtf) eine Segräbniölampe 
erF)eüf trar, bie an ber T>edte f)ing. Llnb nur in ben 
ffiüffen 2tugenblicfßn ber ^adjf fanb er mufi!alifd;e 3>been. 

Gtimarofa Iiebfe ben £ärm; tnenn er fomponierfe 
mugfe er feine greunbe um fiefy fyahen. ©eine fa^önffen 
Dpern enfftanben, mcujrenb er mit if>nen Summierten 
mad)fß. 

(Sacdpini fyatte fßinß drinfäü'ß, n>ßnn nirf)f fßinß ©ßliebfß 
nßbßn if>m faj3 unb menn nid)f fßinß jungßn Äa|en, 
bßrßn 2Inmuf ßr berounberfe, um iE>n E)ßrum fpißlfßn. 

Paefieüo fomponierfe im <5ett. Qwtfcfyen $mei £arßn 
ßrfanb ßr bßn „23arbißr Don 6ßt>iUa", bie Molinara 
unb Diele DHeifferroerfe ddü ©ra^iß unb £ßid>figfßif. 

^ingarßUi gßnügtß biß £ßfmrß ßinßr ©fßüß auä irgßnb 
ßinßm Äird)ßnDafßr ober auö einem lafeinifdjen Älaffifer, 
um barauf t>in in meniger alö frier ©funben einen gangen 



94 



Aft Don feinem Pirro ober Don Romeo e Giulietta $u 
fri)reiben. 

34> erinnere midE) eineö 23ruberö Don Anfoffi, ber 
Diel Derfprad), aber jung ffarb. (§r fonnfe nid;f eine 
^Tore ftfjreiben, menn er nicf)t mitten unter gebratenen 
JpuFmern unb geräucherten 2öürffen roar. 

jpapbn bagegen, einfam unb befä;eiben roie ^ernton, 
am ginger ben %'ng, ben if)m griebrirf) ber ©ro^e ge= 
friert fyatte, unb ben, roie er fagte, feine @inbilbungö= 
traft brauchte, fettfe fitf) anö ÄlaDier unb narf) einigen 
Augenblicken fcfymebten feine ©ebanFen ^mifrijen ben 
(Engeln. Jtifytö fforte if)n in (Sifenffabt. (§r lebte gan$ 
feiner Äunff unb fern Don irbifcfyen @eban!en. 

Siefeö einförmige unb fanfte Safein, ba& Don feiner 
geliebten Arbeit erfüüt roar, enbete erff mit bem Xobe 
feineö iperrn, beö gürffen ^üolauö, im 3af)re 178g. 

©ine fünberbare 2Birfung biefeö gurücüge^ogenen 
£ebenö beffanb barin, ba$ unfer Äomponiff, ber nie über 
bie Heine 9faffben$ffabt beö gürffen f>inauöfam, ber einzige 
für DItufif intereffierte DTtenftf) in (Europa roar, ber 
lange ^eit nichts Don ber 23erüE)rntE)eit beö 2>ofep!) Jpapbn 
rou^te. Sie erfte jpulbigung, bie er empfing, mar originell. 
Aid oh e& ein ©efrijicB märe, ba$ aüe £ää;erlirf)feiten, bie ffcf) 
in ber 2öelt ber DTtufff ^utragen, in ^)ariö geboren merben 
muffen, befam ipapbn Don einem berühmten Äunfffreunb 
biefer (5tabt ben Auftrag, ein (5tüjf für QSofaunufif gu 
fä;reiben. Um if)m ein JTtuftev $u geben, fügte man bem 
23rief einige ausgewählte (5tiu$e Don £ullt) unb S^ameau 
bei. DTtan fann ficf) bie 2öir!ung DorffeUen, bie biefer 
2Bifrf) im 3al)re 1780 auf Jpapbn machte, ber (icfy an 
ben DTteifferroerfen ber italienifrfjen (Schule gebilbet fyatte, 

95 



bie feif fünfzig 3af>ren auf ber Spofye iE>reö SRuf>meö ftanb. 

@r fanbfe biß foftbaren (Sfüife §urütf unb ank 
morfefe nidpf ofjne (5rf)aIfE)afn'gfeit : „@r fei Jpapbn unb 
nicfjf £uüt) ober ^ameau; trenn man JRuftf von biefen 
großen Äomponiften moü*e, muffe man fie bei if>nen ober 
iE>ren (Schülern befteüen; maö if>n anbelange, fo fonne 
er leiber nur Jpat)bnfri)e DTtuftf machen." 

DTtan fprari; ftf)on feit ^jal)ven von iF>m, alö er, 
faff ^u gleicher $eit, von ben Sireftoren ber bebeufenbften 
£E>eafer in £iffabon, 33enebig, £onbon, DTtailanb uftD. 
eingelaben mürbe, Dpern für fie §u fomponieren. 2Iber 
fein .fpang $ur Dfafje, bie natürliche 2InF)ängIirf)?eif an 
feinen gürffen unb an fein geregelte^ £eben Reifen if>n 
in Gfifenffabf gurüd? unb roaren ffärfer ah fein beftänbiger 
28unfd), einmal bie 2öelf $u feigen. 25ieIIeitf)f märe er 
nie auö Gfifenftabf E)erauögeFommen, trenn nid[)f Dlle. 
23ofeüi gefforben märe. 3^arf) biefem 33erluft fing Jpapbn 
an, bie £eere feineö £ebenö §u empfinben. (£r fyatte eben 
bie Gcinlabung ber Sirefforen ber ^arifer geiftlid;en 
Äon^erfe auögeftf)Iagen. 9Tatf) bem Xobe feiner greunbin 
naf>m er bie Güinlabung eineö ©eigerö au& £onbon namenö 
©alomon an, ber bort ein Äon^erfunferne^men leifefe. 
©alomon bacfyte, ba$ ein DTtenfrf) Don ©enie, ben man 
eigenö für bie £onboner JRufif freunbe ausgegraben \)abe, 
feine Äon^erfe in 'JRobe bringen mürbe. Gür gab §man$ig 
Äon^erfe im JjaEjr unb fcerfpratf) Jpapbn E>unberf Qecfyinen 
pro 2lbenb. Jpapbn naf>m an unb begab f\6) im 21Ifer 
von neununbfünf^ig 3 a ?> rßn I 79° na 4> Bonbon, Gür vex- 
lebte bovt mef>r aU ein 3af)r. Sie neue DTtufif, bie er 
für biefe Äongerfe fomponierfe, gefiel fef>r. Sie GüEjrliajfeif 
feineö 28efenö mugfe mit feinem ©enie bei einer eblen 

96 




eloPc S AL O MO N 






,/ 






unb bebari;tfamen Station ©efaÜen ermecEen. 3urr>eilen 
näherte ficf) il>m ein Günglänber auf ber (Strafe, mag it>n 
ffiU Dom Äopf Bio gu ben gügen unb entfernte firi;, inbem 
er fagte: „£)ieö alfo ift ein großer DTtann !" 

3IIö Jpapbn nocf) ©efd)itf)ten er§äf)Ife, gab er mit 23er= 
gnügen 2Inefboten Don feinem £onboner Aufenthalte jum 
23effen. (Sin £orb, ber Dorgab, bie ^Rufft leibenfrijaftlitf) 
ju lieben, furf)te if>n eineö DTtorgenö auf, er tvoüte 
Unterricht im Äontrapunft F>aben, bie (Stunbe ju einer 
©uinee. Jpapbn mer!te, ba$ DTtpforb fri;on einige Äenntniffe 
fyatte, unb naE>m an. „2öann fangen mir an?" — 
„(Sofort, roenn (Sie trollen", fagte ber £orb unb 50g 
ein Quartett von Jpapbn auö ber £afri;e. „2üö erffe 
£e?tion", fagte er, „unterfucfjen roir biefeö Duartett; 
erflären (Sie mir bie ©rünbe für einige DTtobulationen 
unb (Stimmführungen, benen irf) nirf)t gang guftimmen 
fann, roeil fie gang gegen bie Stegein finb." 

Jpapbn mar ertrag überrafcr)t unb erflärte ftct) jur 
2Introort bereit. Ser £orb begann unb fanb Dom erffen 
Xaft an bei jeber dlote ettvaö %u tabeln. Jpapbn, ber gang 
in feiner Srfinbung lebte unb bau ©egenteil eineö ^3ebanten 
n?ar, geriet fef)r in Verlegenheit unb antwortete immer : 
,,2fa) fyahe bieö gemacht, meil eö fapon roirft; itf) ^abe 
bau fo gefegt, roeil e$ ffrf) gut maäpt." ©er Grnglänber 
fanb, bafi mit biefen Slnfroorten nitfjtö bemiefen fei f 
begann aufö neue unb beroieö iE>m mit guten ©rünben, ba$ 
fein £}uartett nidjtö roert fei. „(Stilen, DTtpIorb, bearbeiten 
(Sie biefeö .Quartett nati; 3t)ren ^been; laffen (Sie eö 
fpielen unb (Sie roerben fef)en, tvelfye von ben beiben 
31rten bie beffere iff." — „2Öie Bann bie 3f)re, bie ben 
Regeln entgegen iff, bie beffere fein?" — „28eil fie bie 

7 <5fenbE>al, Qaqbn 

97 



gefälligere iff." £)er 2ovb erroiberte, Jpapbn antwortete 
fo gut er formte, aber enblid) mürbe er imgebulbig : 
„3^) fzty, DQfajIorb, bag (Sie eö finb, ber biß ©üte t)at, 
mir Unterrid)f gu geben imb id) mug 3>F>nen geffer)en, 
ba|3 id) bie @t)re eined fo[d)en DTtciffcrö nid>t Derbiene." 
£)er 2lnt)änger ber Regeln entfernte fidE> unb iff nod> 
t)eufe erftaunf, ba£ man fein Matrimonio segreto fertig^ 
bringt, trenn man bie Regeln nodt) fo filaoifd) befolgt. 
(Sin (Seemann fam §u jpapbn. „(Sinb (Sie jperr 
Jpapbn?" — „3a, mein jperr." — „2Bürben (Sie mir einen 
DOTarfd) matten, um bie DTtannfdjaft §u erweitern, bie id) 
an 23orb t)abe? 3^ S a ^ ß 3?> nßn breigig ©uineen, aber 
id) muj3 ben DTtarfd) nod) i)eure lEjaben, roeil id) morgen 
nad) Äalfutta fegle." Jpapbn nimmt an. 2)er (Sd)iffö= 
fapitän get)t, Jpapbn fei§f fid> anö Älaoier unb in einer 
23iertelffunbe ift ber STTarfd) fertig. 

(§ö machte if>n bebenflid), biefe it)n fel)r gro£ bünfenbe 
Summe fo rafd) oerbient $u t)aben unb fam abenba 
früher r)eim unb fd)rieb nod) $tpei anbere DTtärfd)e, in 
ber 3lbffd)t, ben Äapitän rr>ät)Ien §u laffen unb it)m 
fdjlieglid) §um £ol)n für feine ©enerofität aüe brei an= 
zubieten. 2lm frühen borgen fommt ber Äapifän. „2£aö 
mad)t mein 3Karfd>?" — „Jpier iff er." — „SBoüen 
(Sie mir it)n Dorfpielen ?" Jpapbn fpiclf. £>er Äapitän 
§ä!E)If ot)ne ein toeitereö 2öort bie brei^ig ©uineen auf 
ba& Älaoier, nimmt ben D'Tiarfd) unb get)t. jpapbn läuft 
it)m nad) : ,,3d) r)abe nod) groei anbere gemad)f, bie 
beffer ffnb; tjören (Sie unb n>är)Ien (Sie." — „Ser erffe 
gefällt mir, baö genügt." — „2lber fo Igoren (Sie boö) !" 
©er Äapitän eilt bie £reppe t)inab unb roiLI nid)f 
t)oren. Jpapbn läuft ir)m nad) unb ruft: „3 er ) rnad)e ffe 



93 



3^nen jum ©efd)enf!" £>er Äapitän eilt nod) rafd>er 
hinunter unb ruft: ,,3»d) mag jle nidE)f !" — „2tber fo 
F)ören Sie fie bo&> an !" — „Der Xeufel fönnte mid) 
nid)t gum 3 u 5>°ren bringen !" 

Jpapbn, beleibigt, läuft auf bie 23örfe, erfunbigt fid) 
nad) bem (Schiff, baö nad) 3 nD i en 9 ß H unD na 4> ^ ßm 
tarnen bed Äommanbanten. Q£.v pacEt bie beiben 3Ttärfd)e 
in eine SRotlß, fügt ein I>6fIidE>ßö Siliert bei unb fif)ftff baö 
©an^e feinem Äapifän an 33orb. ©iefer eigenfinnige DItann, 
ber Dermutete, ba$ ber DTtufifer i|>n verfolge, öffnet nid)t 
einmal ben ©rief unb fd)idt ba& ©an^e gurüdB. .fpapbn 
gerriß bie DTtärfdje in faufenb ©tüde unb fein £ebtag 
erinnerte er ftd) an ba& ©efiapt beö Äapitänö. 

@ö machte il)m Diel Vergnügen, unö feinen (Streit 
mit einem £onboner D'Ttufifalien^änbler §u er^len. (Sineö 
borgend unterhielt er ffdE> bamit, nad) englifd)er (5itte 
in ben £äben ^erum^uftöbern unb fam aud) $u einem 
DTi"ufifaIienf)änbIer, ben er fragte, üb er fd)öne DTtufff t)abe. 
„(5er)r rooE)!/' erroibert ber ipänbler, „foeben fjabe id) 
ein paar göttliche DTtufifffücfe Don jpapbn bruden laffen." 
— „9^0, roenn'ö nid)tö anbereö ift !" fagt Jpapbn. ,/Dafür 
fyabe ia; nid)tö übrig." — „28ie, mein Jperr, (Sie f)aben 
für Jpapbnö DTtufi! nid)fe übrig ? 2öaö gefällt 3t)nen nid)t 
baran, roenn id) fragen barf?" — ,,D\), fet>r Diel; aber 
e<2> f)at feinen 3rc>ed, barüber $u fpred)en, fie pagt mir eben 
nid)t. 3 e *9 en ®' ß m * v eitva& anbereö." £>er Kaufmann, 
ein begeifterter Jpapbnifr, anfroortet: „Stein, mein £err, 
ia; fyahe §roar DTtufff, aber nid)t für ©ie", unb breite ir)m 
ben Druden. 2IIö Jpapbn fid) Iad)enb entfernen trollte, fam 
ein iB>m befannter DTtufi'ffreunb f>erein, ber if>n beim 
tarnen nannte. £>er Jpänbler roenbet fid) hei bem tarnen 



99 



um unb fagt, nocf) immer übellaunig : „^amof)!, Jpapbn ! 
Jpier ift einer, ber bie DTtuft? biefed großen DTteifterö nitf)f 
mag." 5)er Günglänber fängt §u lachen an, aüeö Elärt 
ficf) auf unb ber jpänbler fennt jetjt ben DTtann, ber 
ftd[) auö Jpapbn niajtö mad)t. 

Unfer Äomponift fyatte groei groge greuben in £onbon : 
bie eine Beffanb barin, Jpänbelö DTtufiE §u E)6ren, bie 
anbere, in bie fogenannten „2(nrifen Äon^erte" §u gelten. 
1)a6 ift eine ©efeüfrf)aft, bie begrünbef morben ift, um 
bie alte DTtufff nitfjf Derlorengefjen §u [äffen; fte gibt 
Äongerte, in benen man bie DTteifterroerfe ^ergolefeö, 
2eo&, 2)uranteö, DTtarceUoö E)6ren fann, mit einem 2Bort 
bie JRuftf biefer ganzen (5rf)ar groger Äünftler, bie faft 
alle um 1730 lebten. 

Jpapbn er§äE)Ife mir Doli Staunen, ba$ viele biefer 
Äompofitionen, bie it)n in feiner 3 u 9 en0 S um «^immel 
erhoben Raffen, if>rn t>ier§ig 3af)re fpäter roeit roeniger 
ftf)6n erfa)ienen. „d& mar beinahe roie ba& traurige 
2öieberfef)en mit einer einffigen ©eliebten", fagte er. £ag 
eö einfad; an feinem DorgerüdJten 2üter ober Ratten biefe 
f)errliif)en (Studie mit ber dleufyeit ben 9foi$ für if>n Der= 
loren ? 

1794 reifte Jpapbn §um gmeitenmale natf) £onbon. 
Ser Unternehmer beö JpapmarfefcXjjeaterö, ©aüini, fyatte 
if>n für eine Dper Derpfli cfytet, bie er mit bem größten 
Pomp aufführen wollte 1 ber (Stoff mar DrpF>eu3 in ber 
Untermelt. Jpapbn fing §u arbeiten an, aber ©aÜini fyatte 
(Sd^mierigfeiten mit ber (Eröffnung feineö £E)eaterö. T)ev 
Äomponift, ber Jpeimmef) fyatte, martete bie Erteilung ber 
Äongeffion nid)t ah: er oerlieg £onbon mit elf Hummern 
feineö Orpheus, bie, wie man mir oerfirijert, ba& Q3efte 



100 



fmb, roaö er für ba& Zfyeater fomponiert fyat, unb letzte 
natf) Öfferreidf) §urütf, um eö nicf)f mef)r §u Derlaffen. 

@r Derfefjrte in £onbon Diel mit ber berühmten 
(Sängerin 33iüington, Don ber er E)ingeriffen mar. (lineö 
£ageö traf er fie Bei 9fat)noIbd, bem einzigen englifd)en 
DTtaler, ber rrnrflirf) ein ©eftapt $eirf;nen fonnfe; er fyatte 
Mrs. 23iUington alö Jpeilige Gtäcilie gemalt, bie, mie ba& 
üblia; ifr, bem ©efang ber (Sngel laufet. Mrs. 23iÜing= 
ton füllte Jpapbn Dor ba& Porträt: „@3 iff äfmlirf)," 
fagt er, „aber e6 ^af einen fonberbaren ßefyler:." — 
„SBek^en ?", fragt lebhaft ^epnolbd. — „(Sie F)aben fie 
gemalt, roie fie ben Engeln §uf)6rt; fie Ratten bie @ngel 
malen foÜen, bie iE)rer E)immlifa;en (Stimme lauften !" 
Sie (Sängerin fiel if)m um ben Jpalö. g ur ß ß fi$rie& er 
feine „25erlaffene 2lriabne". 

@in englifd)er ^rin§ beauftragte Dfapnolbö, Jpapbnö 
33ilbniö §u malen. Siefer, Don ber @f)re gefapmeidjelt, be= 
gibt fidf) §um DTtaler unb fi%t if)m; aber bie £angen>eile 
überwältigt if)n. Dtepnolbö, fef>r auf feinen 9iuf bebaut, 
roiU einen ate ©enie befannten DTtann nidE>f mit einem 
fo albernen ©efid)t malen unb t>erfa;iebt bie (Sitzung 
auf einen anberen £ag. Seim ^roeitenmal biefelbe £ange= 
roeile, biefelbe J^pfiognomie. D?epnoIbö gel)t §um Prinzen 
unb beutetet ba& DTtiggefapitf. £)er ^rin^ aber finbet ein 
^ilfömittel; er fif)id?t eine fef)r f)übfa;e 1)eutf<fye §u bem 
DTtaler, bie bei feiner D'Kutter in Sienften ffef)t. Jpapbn 
fommt §ur britten (Sitzung unb in bem 21ugenblitf, wo 
bie Unterhaltung langroeilig §u roerben beginnt, fällt ein 
$3orl)ang unb bie fdf)6ne Seutfape, anmutig in einen 
treiben (Stoff gefüllt unb einen Äranj Don Dtofen auf bem 
Jpaar, fagt ju Jpapbn in feiner DTtutterfpraa^e : „©ro^er 



IOI 



'JJlann, wie glücHirf) bin itf), bicf> §u feigen unb mit bir 
$11 fprerf>en !" Jpapbn, enf^ücff, über fdE)üf fef biß anmutige 
3auberin mit fragen, f cm ©efidtf mirb lebendig unb 
Dfopnolbö erfaßt eö im §Iuge. 

$onig ©eorg III., ber nie anbere DTtufif aU bie 
Jpänbelö mod)fe, blieb bennorf) ber Jpapbnö gegenüber 
nid[)f unempfinbliif) ; er unb bie Königin empfingen ben 
beuffa;en Äünffler in ber auö§eia;nenbffen 2öeife; enblirf) 
fd^ief fe iF>m bie Drforber Unioerfffäf baö ©offorbiplom, eine 
Stuö^eic^nung, bie feif bem 3alE>re 1400 nur fcier Per= 
fönen erhalten Raffen unb bie felbff Jpänbel niapf ^ufeil 
gemorben mar. 

Jpapbn mujsfe, ber (Sitte folgenb, ber Unioerfifäf ein 
ge[e£)rteö DTtufffftüdr 5 überfenben unb er fapiälfe ein 33Iaff, 
ba& fo befa;rieben mar, ba$ man Don oben ober t>on 
unten, Don ber DTtiffe ober Dom 'ßeilenenbe, fur§ in jeber 
möglichen 2Beife $u lefen beginnen fonnfe unb eö immer 
einen ©efang mit fürreffer Begleitung ergab. 

(Sr oerlieg Bonbon, Don Jpänbelö DTtufif begeifferf unb 
mif einigen Imnberf ©uineen, bie iE>m ein (5a;a^ fajienen. 
3Iuf ber 9?üifreife burdj Seufftfjlanb gab er einige Äon= 
§erfe unb §um erffenmal Dergroj^erfe fid) fein roingigeö 
Vermögen, ©ein ©ef>alf hei dftevfyayv} mar gering, aber 
bie ©üte, meldte if>m a\le DTtifglieber ber erlauchten gamilie 
entgegenbrachten, mar meE>r als ©elb für einen 3Ttenfcf)en, 
ber mif feinem iper^en arbeitet. (Sfefö lag ein ©ebecH für 
if)n auf ber fürftlirf)en Safe! bereif. Unb ate ber §ürff 
feinem Drtfjeffer eine Uniform gab, erhielt Jpapbn ben 
2ln§ug, ben bie 33efud;er beö gürffen in @ifenffabf an$u= 
legen pflegfen. ©uro; eine DTtenge ä^nlitf)er 3 u 9 e Vev ' 
fielen eö bie öfferreiüjiftfjen übelleute, \iä) bie 2tnf)äng; 



102 



liajfeif ifjrer Umgebung $u ermerben ; burtf) fold^e DTtägigung 
miffen fie bie 23orretf)fe unb DTtanieren erfräglid) unb 
Beinahe ft>rnpaff>ift^ £u machen, burcf) biß fie ben gefrönfen 
jpäupfern faff gleiüjgeffetlf fmb. ©er beuffa;e Jpoa;muf iff 
nur bei öffentlichen Qevemonien lätfjerlitf) ; §u Jpaufe lä^f 
feine ©ufmüfigfeif über aüeö f)inmegfef)en. Jpapbn brachte 
fünf§ef)nfaufenb ©ulben auö £onbon mit; einige 3af>re 
fpäfer trug if>m ber Q3erfauf ber Partituren ber „(Schöpfung" 
unb ber „^a^reögeiten" gmeifaufenb 3 cc ^ men ßm / m ^ 
benen er ba& Heine Jpaug in ber ©umpenbürfer QSorftabf 
in ber ^äl^e Don @tf)6nbrunn gefauff E>af. T)ieö iff 
fein Vermögen. 

3cf) mar mit if)m in biefem neuen Jpaufe, alö er 
einen frf>meia;euj)affen 35rief Dom Institut de France 
erhielt, morin if>m feine Ernennung §um auömärtigen 
DTtifglieb angezeigt mürbe. Jpapbn bratf) beim £efen 
plö^Iitt; in Xränen auö unb niemalö geigte er of>ne 
9^üE)rung biefen 23rief, ber mirflicf) Don ber Dornef>men 
2lnmuf erfüllt ift, Don ber mir ja boif) mef>r befugen alö 
bie anberen Nationen. 



103 



@etf)§ef)nfer 25 r f e f 

(Salzburg, ben 28. DQTai 1809. 

3Ttein greunb! Jpapbn, ber in ber ^nffrumentalmufi? 
ergaben, in ber Dper nur achtbar mar, labt (Sic ein, 
iE)m in baö ©anftuarium §u folgen, wo la gloria di 
colui che tutto muove if>m £obgefänge eingegeben fyat, 
bie oft if)reö ©egenftanbed mürbig roaren 

©eine DTteffen mürben $u gleicher 3eit ungeheuer oe- 
munbert unb lebhaft trififiert. Um aber bie (Schönheiten, 
bie ^jvvtümev unb beren ©rünbe §u erforfri;en, mug man 
einen raffen SlidE auf bie Äirtf)enmufif um 1760 merfen. 

^ebermann meig, ba$ Jpebräer unb Reiben fXTtufif 
in iF>rem ©otteöbienffe Raffen. £>iefer QSerbinbung Der- 
banfen mir bie fdE)önen unb erhabenen, roenngleidE) nocF) nirfjt 
rl£)t)tE)mif!erten DTtelobien, bie unö Don ben ©regorianifapen 
unb 2Imbrofianifa;en ©efängen erhalten blieben. Sie ©e= 
lehrten behaupten mit gutem £Rccf>f, ba$ jene ©efdnge, 
beren ©puren mir l>aben, bie gleichen finb, bie in ©rieri;em 
lanb bem ^ulfuö beö 3 ßUÖ uno Dßö 2lpoüo bienten. 

dlad) ©uibo Don 2lre^o, ber 1032 firi; ald erfter 
mit $ontrapun?t befd^äffigf F>aben }oü, führte man biefeö 
GÜIement balb in bie Äircfjenmufif ein. 21ber biö §ur 3eit 
Paleftrinaö, alfo bte jum 3a£)re 1670, mar biefe JRufi? 
nur ein ©emebe Don Jparmonien, benen bie DTtelobie faft 
DÖUig fehlte. 3 m fünfzehnten ^jafyvfyunbevt unb in ber 
erffen Jpälfte beö folgenben fomponierten bie DTteiffer iF)re 
OTteffen, um fie gefälliger §u mad[)en, auf irgenb ein Q5oIfö= 

104 



rieb ; \'o rourben mef)r ate E>unbert DTteffen auf ba6 be? annre 
£ieb Dom „DTtann in 2Baffen" (homme arme) fomponiert. 

Sie gelehrte 23i£arrerie beö DTtittelalterö bvaifyte bie 
DTteifter ba$u, if)re DTteffen nacf) bem 28ürfelfpiel §u 
frf>reiben : jebe geroorfene 3 a ^ entfprarf) einer mufi!afi- 
ftf)en ©teüe. dnblid) erfcf)ien Paleffrina, neun 3>a£>re nad) 
bem Xobe Sfoffaelö geboren : biefeö unfterblicfye ©enie, 
bem rpir bie moberne DTtelobie Derbanfen, unb befreite 
fid) Don ben 5 e ff cm ^ev Barbarei. dXod) jetjt füE>rt man 
feine DTtufif $u dtom in ©anft Peter auf. 

Um bie DTtifte beö feif)§eE)nten ^afyvfyunbevtä liebten 
bie DftufÜer bermagen §ugen unü Äanonö unb fügten in 
iF>rer Äira;enmufi! bißfe Jiguren auf {o rounberliape 2£eife 
ein, bag bie meifte geiftlia;e DTtufff biefer %eit auj§er= 
orbenflia; fomifrf) roar. ©iefer DTtigbraud) mar feit langem 
©egenftanb frommer klagen; ofterö mar bie Rebe baoon 
geroefen, bie DTtufif auö ber Äircfye ju Derbannen. 2üö 
enblirf) ber ^apff DTtarceUua II., ber i555 f)errfcf)te, im 
Segriff roar, ba& entfpreapenbe ©efe£ $u erlaffen, hat 
^aleftrina ben Papft um Gürlaubniö, if)m eine DTteffe, 
bie er fümponiert fyatte, DorfüEjren §u bürfen. Ser ^apft 
gemattete eö unb ber junge DTtufifer Iiej3 eine ferf)öffimmige 
JReffe aufführen, bie fo fcf)ön unb [o Doli 2lbel mar, 
ba$ ber ^ontifer feinen plan fallen Iiej3 unb Paleffrina 
beauftragte, norf) anbere äE)nIiü;e 2öerfe für feine ÄapeUe 
$u komponieren. Sie TReffe, um bie e& ffcf) fjanbelt, 
eriftierf nod[>; fie ift unter bem tarnen Missa Papae 
Marcelli befannr*). 

*) Diefe ßegenbe iffc nidjt beglaubigt, \>at aber ben (Stoff für 
eineö ber fjerDorragenbften mobernen Operntuerfe gegeben : für 
Öans Pfifnerö „Palefrrina". (2Inm. b. Üb.) 



io5 



DTtan mug unter ben DTtufifern bie unterftf>eiben, bie 
grojs burtf) if>r ©enie unb foIü;e, bic grog burcf) ilE>re 28er?e 
ffnb. Paleffrina unb (Scarlatti DerEjalfen bcr Äunft $u 
erffaunliajen 5orfftf)riffen ; fie E)aben Dermutlirf) ebenfcmiel 
Begabung mie Gtimarofa, beffen arbeiten bennotf) unDer= 
gleiajlitf) mef)r 5 rßu ^ e fpenben. 28aö märe nicf>f auö 
DTtantegna gemorben, beffen arbeiten brei 35ierfel ber 
DHufeumöbefuäjer $um £aa;en bringen, trenn er, ftatt 
ßorreggio $u unterrichten, §ef>n 3af)re nacf) il^m in 
Parma gur 2öelt gekommen märe? Unb mad fyätte erft 
ber groge £eonarbo ba %5inci frfjaffen fonnen, ber DTtenftf), 
ben bie ^atur DieIIeia;t am meiffen unter allen begnabet 
fyat, beffen (Seele für bie (Sd)önl^eit gefri;affen roar, menn 
eö if>m vergönnt gemefen märe, bie Silber ©uibo 
Dfaniö §u feigen ! 

Sin mufifalifdfjer über malenber Jpanbmerfer übev-- 
trifft f>eute mit £eirf)tigfeit Paleftrina ober ®iotto; maö 
aber Ratten biefe roaf>rf)aften Äünffler erft geleiftet, trenn 
fie bie gleichen Jpilfdmittel tvie unfere heutigen Jpanb; 
merfer gehabt f>ätten. 1)e la Jparpeö Coriolan fyatte 
feinem 21utor, menn er §ur %eit DTtalfyerbeö t>eröffentlirf)t 
morben märe, einen Ruf gefiebert, ber faft bem Sfacineö 
gleidf) gemefen märe. 

(Sin begabter DItenfdE) mirb burd) feine Qeit auf 
natürlid)e 2öeife §u jener 23oüenbung geführt, bie biefeö 
3eitalter erreicht \>at. ©eine Gür^ieEjung, ber ©rab ber 
Äultur bei feinem Publüum bringen if)n bte bafyn; gef>f 
er aber meiter, fo mäa;ft er über feine $eit f)inaud, er 
fyat ©enie. Sann axbeitet er für bie dlaifytvelt, aber 
bafür fmben feine 28erfe geringeren 33eifaü hei ber 
JRitmelt 



106 



©egen baö ©nbe bed fecf)$eE)nfen ^jafyvfyunbeTtö nähert 
fitf) biß Äircfjenmufif ber bramatifüpen DTtufif. Salb foüfen 
bie geiffliajen ©efänge 3 n ffr umen fafäegleifung galten. 

1740, nirf)f früher, fam Suranfe enbliif) auf bic 
3bee, bem ©inn ber 2Borfe 2Iufmerffam?eif $u fa;enfen 
unb DTtelobien §u fud)en, meldte bie audgebriicüfen ©e= 
fuF)Ie beffer barffeüfen. Sie OfaDoIufion, bie biefer eigenf= 
lief) felbftDerftänblicfje ©ebanfe fjeroorrief, mar jenfeifö 
ber 21lpen allgemein; bie beuffcfyen Dltufffer jeborf), alten 
©runbfätsen freu, behielten in ifyvev geifflia;en DTtufif 
immer efmaö Don ber jperbl)eif unb £angemeile beö DTtiffeI= 
alferö. 3 eOD 4) In 3taßen fe^fß fia; bie DTtufif über aüe 
©ebräuape f)inmeg unb bie bramafifape unb bie geiftlidje 
DTtufif mürben balb eine ©inlEjeif: ein Gloria in Excelsis 
mar ein überauö f)eifereö 2ieb, mit bem ein £iebenber 
aud) fein ©lucf F)äffc auöbrücfen fonnen, ein Miserere 
mar eine §ärflid) frf)rnacf)fenbe Älage. 

2lrien, £>uod, O^ifafme unb felbff luftige 9lonboö 
brängfen ft'tf) in bie ©ebefe ein. 33enebitr XIV. glaubte 
bie\e Ungef)6rig!eit auö ber 2öelf §u fa;affen, inbem er 
bie 23Iadinftrumenfe Derbannfe unb nur bie Drgel beibe- 
hielt 2iber ba& 2Inffögige lag nitf)f in ben ^jnfhumenten, 
fonbern in ber 2Irf ber DTtufiE. 

Jpapbn erfannfe früf) bie XrodEenfjeif ber alten geiff= 
liefen DTtufif, bie meltlia;e Üppigfeif, bie bie ^jtalienev §u 
unferer $eit in bie Äirtf)e bringen, unb bie einförmige 
unb auöbrucMofe 2Irf ber beuffcfyen unb fat) Dorauö, 
ba$ er eine neue DTtufrf fapaffen merbe, menn er feinem 
eigenen ©efcf)macf folge, ©r naf>m alfo nia;fe ober menig 
oom Xfyeatev, behielt burtf) bie ©ebiegenE>eif ber Jparmonie 
einen £eil ber großartigen unb ernffen 2Irt ber alten 



107 



(5ti;ule bei unb unterftü^te burdE) ben ©lang feineö Dr- 
dE)efferö bie feierlichen, innigen, roürbeDolIen unb bennodE) 
glän^enben ©efänge. ©ra^ien unb 23Iumen fommen unb 
fänftigen Don %eit §u %eit biefe großartige Sorm, ® ^ 
§u preifen unb iE)m für feine 2BolE)[taten §u banfen. 

3n biefer 21rt f)affe er alö einzigen Vorläufer (5am= 
martini, jenen 9TtaiIänber Äomponiften, Don bem fdE> fd>on 
gefprotfjen fyabe. 

28enn man in einem jener riefigen gotifcfyen £)ome, 
roie fie in £>eutfrf)Ianb E)äufig finb, eine DTteffe Don Jpapbn 
E)ört, rräEjrenb ein matteö £idE)t fdE)rt>ad[) burdE) bemalte 
(Scheiben bricht, füE)It man fitf) erff Derroirrt unb bann 
f)ingeriffen Don biefer DTtifajung Don Gürnfr, 2lnmut, (Strenge, 
PE>antafie unb ©otte0furdE)t, bie fie atmet. 

1799 lag id) fieberfranf in 2Bien. 34> ^ re m mein 
Fleineö 3 immer oaö ^Tteffeläuten einer nafjen Äirtfje. Sie 
£angeroeile fiegt über bie 23orffdE)t, idE) fteE)e auf unb gef>e, 
ein roenig tröffen be DTtufif gu E)ören. 3 m antreten er= 
funbigte idE) midE); eö n>ar ber 2tnnentag unb man foQte 
eine DTteffe Don Jpapbn fpielen, bie id> nie gebort fyatte. 
Äaum fyatte fie begonnen, fo roar idE) tief ergriffen, 
(SdEjroeifs bradE) mir au&, bie ÄopffdEjmer^en gingen Dor= 
über : nadE) $roei ©tunben trat idE), Weiterer benn je, au3 ber 
$irdE)e unb baö gieber fam nia;t roieber. 

3»dE) glaube, baß Diele ÄranfEjeiten unferer neroöfen 
grauen burcf) mein Drittel geseilt roerben Fönnten, aber 
nidEjt burrf) biefe roirfungdlofe DTCufif, §u ber fie in bie 
Äongerte laufen, naa;bem fie einen E)übfd)en Jput aufge= 
fefyt E>aben. grauen machen eö ilEjr lebelang roie mir in 
ber 3> u 9 en0 un ^ lEjören ber DTtufif erft im ©unfein auf= 
merffam %u. JRan b>at e& nidE)t nötig, liebenöroürbig §u 



108 



fcfjeinen, eine dioüe gu fpielen, man fann fid) gan$ ber 
Dltufff Eingeben. 2(uö gerabe entgegengefetjten ©rünben 
jeboef) gef>en mir in ßvanfreid) inö Äongert unb itf) felbff 
füllte mitf) am meiften ba$u DerpfÜ cf)tet. 2Benn man 
aber morgenö in DTtouceaur fpagierengefjf, fid) ffiü in 
einer 2BaIbIicf)fung mit einem 23ud)e in ber Jpanb nieber= 
fefy unb Fein DTtenfaj ringdum $u fef>en iff, plo^Iitf) aber 
ein paar 21£forbe ertönen unb eine (Stimme au& einem 
Jpaufe in ber £TtäE>e eine fajone 2Irie fingt, — %wei- 
ober breimal Derfua;en (Sie, mieber mit bem £efen §u 
beginnen — aber Dergeblia; : 3$ r -5 er S 9 e M mi ^/ ® ie 
trerben träumerifrf) unb §mei (Stunben fpäter, trenn (Sie 
trieber in ben 2Bagen ffeigen, füllen (Sie ficF) frei Don 
bem geheimen Äummer, ber (Sie fo oft unglücHidf) maapf, 
o£)ne ba$ (Sie fftf) 9^edE)enfd)aft geben tonnen, maö biefer 
geheime Kummer iff. (Sie finb gerührt, (Sie finb naf>e 
baran, ordnen über 3fö r <Stf>idEfaI §u Dergie^en; (Sie 
bebauern — unb biefeö 23ebauern fef)It ben rpaf)rf)aft 
Unglücklichen : bie glauben nitf)f meF>r an bie DTtoglirf^eif 
beö ©lüdfe. 

3n allen gätlen ber ©enefung buref) DTtufif fd^eint 
mir, mebi^inifd) gefprotf)en, ber Drganiömuö ffarf auf 
ba& ©ef)irn §u roirfen. Sie DTtufif mug unö t>on unferem 
alten ©lud? ab feitöfül>ren unb unö Singe alä möglich) 
geigen, bie roir nitf)t §u f>offen roagten. (Siner ber felt= 
famffen 3 u 9 e biefeö t>orübergel)enben ^jvvfmnö, beö voll- 
Fommenen SSergeffenö ber eigenen ^erfon, ber eigenen 
(Üitelfeit unb ber dioüe, bie mir fpielen, iff baö, wa& man 
über (Seneffno er$äl)Ir, ber in irgenb einer Dper eine 
Sprannenroüe fingen follte; ber berühmte garinelli fang 
bie Rotte beö befiegten ßiivften. 23eibe !annfen bie Dper. 



109 



garineüi, ber eine Konzerttournee in ber Prooin§ gemacht 
fyatte, erfdE>einf erff Fur$ Dor ber QSorffeUung ; ber graufame 
Sprann unb ber unglückliche Spelb fielen einanber nun gum 
erffenmal auf ber 23üE>ne gegenüber: garineUi fingt feine 
erfte 21rie, in ber er um ©nabe bittet, mit fo Diel 3nnig= 
feit unb 3IuöbrudE, ba$ ber arme £t)rann in £ränen 
auöbririjt, if>m um ben Jpalö fäüt unb fo auger ffcf) ift, 
ba$ er iF>n brei= ober oiermal fügt. 

9toa; eine ©efrf)i(f)te. 2üd idE> nocf) feE>r jung mar, 
fud;te icf) einmal mitten in ber ärgffen (Sommerte in 
®efeüfd)aft forglofer junger £eute Kühlung unb reine 
£uft auf einem jener f>oE)en Serge, meiere ben £ago 
DQTaggiore umfragen. 2IIö mir mitten im Jlufftieg beim 
DTtorgengrauen innehielten, um bie 33orromeifcE)en 3nfeln 
§u unferen S u f3 cn S u betrachten, fanben mir un3 plö|litf) 
t?on einer großen @tf)aff)erbe umringt, bie auö bem (Statt 
Farn unb auf bie 2öeibe foüie. (Siner unferer greunbe, 
ber nitf)t übel glöte fpielte unb fie überall bei ffcf) trug, 
§og ffe auö ber Xaffye: ,,3>tf) miü", fagte er, „Qtorpbon 
unb DTtenauf)oö fpielen; mir motlen fefjen, oh biefe Jperbe 
SBirgilö iF>ren Jpirten erFennen roirb." dv beginnt §u 
fpielen : bie (Schafe unb 3^ c 9 en / ü ^ e f)intereinanber, ba& 
DTtaul am 23oben, bem Serge zugingen, ergeben beim 
erften Älang ber glöte ben Kopf. 3Iüe menben fid) plöt3= 
OdE) naef) ber Seite, Don ber bie £öne Fommen ; aümäE)Iid; 
umringen fie ben DOfofiFanren unb Igoren regungöloö §u. 
(Ür t>örf §u fpielen auf, bie Xiere bleiben. £)er ©toef beö 
Jpirten Fünbet ben DTtarfcfybefef)! jenen an, bie ifym am 
näa;ffen finb, biefe folgen; aber Faum fyat ber glötem 
fpieler Don neuem begonnen, alö fein unfri;ulbigeö publiFum 
if>n mieber umringt. £>er (5cf)äfer mirb ungebulbig, mirft 



1 10 






(SrbfdjoUen narf) feiner Jperöe, umfonfr. ©er glöfenfpieler 
bläöf immer frf)öner; ber ©d^äfer fommf in 2öuf, flurf)f, 
pfeift, fd^Iägf, roirff ©feine auf bie armen D7tufifenfE)u= 
fiaffen. Sie ©efroffenen fe^en (id^ in £rab, aber bie 
anberen rühren fi'tf) nicf)f. £>er Jpirf mug unferen DrplE>euö 
anflehen, feine 3 auDßr ftänge oerffummen §u laffen; bie 
(5a;afe gelten enblidf), aber fie blieben notf) in ber gerne 
ftefyen, fo oft unfer greunb fein 3 n ffrumenf ertönen Iiej3. 
£)aö £ieb, baö er gefpielf f>affe, mar nitf)te anbereö ate 
eine 21rie auö einer DTtobeoper, bie man bamalö in 'JRai- 
lanb gab. 

Unö enf$üc?fe biefeö Abenteuer, mir fpraajen ben 
ganzen £ag barüber unb fajloffen autf) bavauö, ba$ baö 
fmnlirf)e Vergnügen bie 23affö aller DTtufif iff. 

Unb bie Jpapbn'fäjen Dlteffen ? (Sie Ijaben reri;f, aber 
maö fut'ö? 3^ fcf)reibe, um midE) $u unterhalten unb mir 
finb fd[)on lange einö barin, in unferem 33erfeF)r mitein= 
anber gan$ unge^mungen §u fein. 

Jpapbnö DTteffen finb in ber SRegel Don fanfter (£mp= 
finbfamfeif:, feine gugen Ijaben großen 2Burf unb atmen 
§ugleid) baö Jeuer, bie 2Bürbe unb bie 33egeifferung einer 
Eingegebenen (Seele. 

©eine ©egner befif)ulbigen iE>n, bie gorm ber geifflia;en 
DTtufif, mie fie von ben profefforen feffgefe^f unb an= 
genommen mar, $erffört §u fjaben; aber biefe 2lrf 
eriffierte in Italien fcfyon nid)t mef>r unb in £>euffcf)Ianb 
?ef>rfe man §u bem einförmigen unb auöbrucMofen ©elärme 
beö 'Mittelalter^ §urücf. 2öenn DTtonotonie 2Bürbe iff, fo 
gab eö ficfjerlid) nirf)fö, maö mürbiger iff. 

3Ttaa;t enfmeber in ber &irtf)e gar feine DTtufff ober 
bie maf)re! Späht if>r diaffael Verboten, E)immlifa;e @e= 



in 



ffalfen auf feinen 2lnbari;föbilbem anzubringen? 2Barum 
fott eö ber DTtufif Derbofen fein, gu gefallen? 

DHan fott fein Halleluja auf bie DTtelobie eineö 
Miserere fingen. Jpicr gelten bie beuffa;en DTteiffer einen 
(E>a;ritf §urüd!; fie erlauben §roar ein menig 2Ibtr>erf)fuing 
im ©efang, aber fie trotten, baj§ bie Begleitung ernff, 
ferner unb lärmenb fei. Jpaben fie unreif? 2>4> fenne 
einen berühmten 21r§f in Jpannooer, ber eö roerf mar, 
ber £anbömann griebricfjö II., Äatl>arinaa, diaffael DTtengö' 
unb DTto^artö §u fein ; ber fagfe mir einmal Iari;enb : 
„£>er getDÖE)n[ia;e Seufftfje hraufyt mel>r rorperliaje 2In= 
ffrengung, mef)r £ärm, mef)r 23emegung, um ergriffen gu 
fein ate irgenb ein anberer (Srbenbürger; mir trinfen 
§u Diel 23ier, man mujj unö fragen, trenn mir ein $i§eln 
fpüren follen". 

2Benn ei ber %tveä ber DTtufif in ber $ira;e unb 
anberroärfd ift, ben ©efül)Ien, meldte bie 28orte auö^ 
brüten, mel>r Äraff in ben Jper^en ber 3 u f c f> auer S u 
Derleif>en, fo erreicht Jpapbn bie 93ottenbung. 

3^ mißtraue bem (griffen, ber am Dfferfonnfag ein 
Gloria biefeö Äomponiffen f)örf unb bie &inf)e nid)f mit 
einem Don greube überftromenben Jpergen Derlä^f — eine 
2Bir?ung, bie ber Pater Dtftartini unb bie beutfdjen Jpar= 
monifer offenbar nidf)f E>eroorbringen motten; unb man 
muj3 fcfjon fagen, il>r 23orfa§ ift il>nen aurf) immer ge= 
gludft. 

Sie ©egner fjaben unreif in if)ren F>aupffäd[)Iia;en 
23efif)ulbigungen gegen Jpapbn, aber DieUeirftf nia;f gang 
unreif in einigen (5in§cIE>eifcn. 2Iber aurf) (Sorreggio ift, 
trenn er ©ra§ie fwfyte, einige JRale in 2lffeftafion oer= 
fallen. 33etraa;fen (Sie bie göttliche Madonna della 



112 




"'teJU-XSU** 




fyW: <^J^Z&J/e//&. 




scodella an Xagen, wo (Sie frf>Ietf>f aufgelegt finb, 
werben (Sie bie Setregung beö (Angeld, ber 3ofefö Güfel 
anbinbef, manirierf finben; in glüif lieferen ©tunben fcfyeinf 
er rei^enb. Jpapbnd geiler finb guroeilen greifbarer. 3 m 
Dona nobis pacem einer feiner DTteffen fmbef man alö 
F>aupffäii)Iia;fted unb häufig roieberfefjrenbeö DTtofiD bie 
folgenbe (Spielerei im Tempo presto: 



3 m 

i, u pf P m p r p _ i r ffp ffr» i i 9 rfri» ' i 



2Benn ber ©ünber feine ^Kiffefafen am gug beö 
2llfarö beroeinf, fo malt jpapbn biefe ©ünben gumeilen 
$u Derfü^reriftf), ffaft bie 3?eue be0 (Sünberö auögubrücfen. 
@r gebraucht öfterö ben £>reiDierfe!= unb £)reiarf)telfarr, 
bie ben 'ßu^oven leitfyt an ben 2BaI§er unb ben Äonfer^ 
fang erinnern. 2)aö Derffögf gegen bie pf)t)fifrf)en ©runb= 
fä£e ber DTtebbie. &abani& wivb 3^nen fagen, ba$ bie 
greube ben 331uffreislauf beftf)Ieunigf unb ein Presto mit! ; 
bie £raurig?eif fcfylägf nieber, Derlangfamf baö £empo 
ber ©äffe unb füt>rf unö $um Largo. 3 u fri ß0en f) ß rt ^ers 
langt nad) Dur; ©tfjmermuf brücff fid> in Moll auö. 
£>iefe Ie|fe 2Baf>rf)eit E>af ben ©fil Sltogarfö unb 
Simarofaö begrünben Reifen. 

jpapbn enffrf)ulbigte feine ^rvtümer, bie er a ^ foW)e 
mo!)I ernannte, mit ben 2Borfen, er tonne firf) ©oft, 
roenn er an iF>n benfe, nur ate ein unenbh'rf) grogeö 
unb unenblidE) gütigem 2Befen Dorffetlen. @r fügte f)in$u, 
ba$ biefe letzte @igenfd)aff ©offeö if>n mit fo Diel greube 
unb "jjuvevficfyt erfuüe, ba$ er felbft einem Miserere ein 
lEjeifereö Xempo gegeben E)äffe. 



8 ©fenbEjal, Jjp apött 



113 



2((f) felbff finbe feine DTteffen ein roenig ju beutfif), 
baö Ejeigt, bag bie Segleitung ofterd üBerlaben ift unb 
ben ©efang beeinträchtigt. 

Güd gibt beren DicrgcHjn. ©nige ffnb roäf)renb beö 
Siebenjährigen Ärieged, beö Jpaufeö Dfferreitf) unglü«flitf)fter 
3eit, komponiert unb atmen roa^aft triegerifcfjed geuer; 
ffe erinnern barin an bie munberooüen £ieber, bie ber 
groge Siebter SoLIin 1809 beim Jperannaf)en ber 
fran§öfifcf)en 21rmee improoifierte. 



114 



(Salzburg, ben 30. DTtai 180g. 
DTtein lieber £ubroig ! 

3<f) l^abe noa; über bie „@d;öpfung" $u fprecf)en. (So 
iff bad größte 2Ber? unfereö £onbia;fer0, baö (?poö ber 
DHujif. 3tf) mujs 3f)nen fagen, baj§ itf) einer meiner 
2Biener greunbinnen, bie mit Dielen anberen DorneEjmen 
gamilien biefer unglütfliajen (5fabf fftf) f)ief)er in bie 
Serge geflüchtet f>af, Don meinen ^Briefen an (E5ie 
Äennfniö gebe. 2^ r ©efrefär fdpreibf biefe ©riefe ab unb 
erfparf mir (0 ba$, toaö nacf) meinen Segriffen baö 
£angmeiligffe iff, nämlitf) gmeimal baöfelbe §u fagen. 3^3 
fagfe if>r, ba$ icf) nun mit beiben gügen m Clß //@4)°pf un 9" 
F)ineinfpringen muffe, obgleitf) icE) fie nur ein;, §tt>eimal 
gehört E>äffe. „2öenn @ie motten/' fagfe pe, „merbe itf) 
biefen 33rief an 2fören ^arifer greunb fa;reiben." Unb 
alö iif) au& Jpöfliri;feif einige Heine ©nmenbungen machte: 
„Jpalfen (Sie miri; benn nirf)f für fällig, einem liebend 
mürbigen ^arifer $u fcfjreiben, ber @ie unb bie DTtufff 
liebt? (Sie mögen mir ein paar Heine (Sprachfehler 
forrigieren; aber änbern fie meine ^jbeen nirf)f gar §u 
felEjr, mef>r Derlange idE> nitfjf." 

(Sie fefjen, biefe (Einleitung iff ein 33erraf. QSergeffen 
(Sie alfo ja nirf)f, mir auf biefen 33rief über bie „(Schöpfung" 
$u anfmorfen unb rrififieren (Sie iB>n befonberö unerbittlich) : 
fagen (Sie mir, ba$ mein (Stil meibifcf) fei, ba$ icf) mirf) 



n5 



in ÄleinigFeifen Derliere, üa$ irf) Singe feE>e, bie nur in 
meinem Äopf eriffieren. 23or aüem aber anttvovten ©ie 
rafrf), bamif eö niajf naap SBerftfjrDorung grpifc^en und 
auöfefje. 3^> re Ärififen merben E)ier ein paar reigenbe 
©jenen FjerDorrufen. 



16 



2Ic^f§ebnfer 25 r t e f 

(Salzburg, ben 31. DTtai 180g. 

2Bir beflagen unö immer, mein teurer greunb, §u 
fpät $u fommen, fo bajs unö nur Vergangenem $u be- 
rpunbern bleibt, unb bebauern, gro^e Äunff nid)f alö 
3eifgenoffen mitzuerleben. 2(ber groge Dltänner finb rrie 
Serggipfel; trenn man im Xal Don (5f)amounir ffeE)t, 
fd)eint felbff ber DQ^ontbrnnc inmitten benachbarter 
fcfyneebebecfter liefen nur ein f)oE)er 23erg tüie anbere 
au&>. Äommen (Sie aber nad> £aufanne ^urücr 5 , fef>en 
(Sie iE>n feine gan$e Umgebung be^errfdfjen. 2(uö nocf) 
größerer (Entfernung, au& ber DTtitte ber fran^ofifd^en 
(Ebene, roenn aüe Serge Derfaprounben finb, fo bemerken 
(Sie am Jporigont biefe weife Sergmaffe unb ernennen in 
iB>r ben liefen ber 2IIten Welt 2öoran fyaht if>r in 
grantreirf) DTtoIiereö ©enie ernannt, iE>r DTtenfcf)Iein ? 
9T!ur an ber Xatfacfye, ba$ er natf) E)unbertfünf§ig ^jafyven 
nocf) immer allein am Jpori^ont ftefyt. 2Bir galten in 
ber DTtufif ba, wo man am (Enbe beö %dtaltex6 von 
£ubrr>ig XIV. in Parte in ber £>itf)tfunff ffanb. ©aö 
©effirn ber großen DTteiffer ift eben erft untergegangen. 

deiner Don if)nen E>af ein EjerDorragenbereö 2Berf ge^ 
frfjriebenalöbie „(Schöpfung", bie DieIIeitf)t §ur Unfferblitfjfeit 
eingeben roirb. 

(Sie foüen lEjören, mein lieber greunb, roaö roir in 
2Bien an biefem 2Berf betrmnbern. Sebenfen (Sie, ba$ 
id) meine ©ebanfen beutliajer auöbrüdlen tonnte, roenn 



117 



mir heibe beim Ätaoier fäßen, unb ba$ iif) fte leiber für 
rea;t unflar E)alte, ba irf> fte Don 2Bien nad[) ^ariö fenben 
mup, naa; biefem E>orf)rnütigen ^arid, ba& ba meint, maö 
e& nicf)f foforf unb müfjelod aufnehme, fei nirf)t ber 
JRüfye mert, begriffen §u merben. ©0 iff gang einfatf) : 
trenn il^r genötigt feib, entmeber ben, ber eucf) fa;reibt, 
alö ^jbioten $u be$eiif)nen, ober zugeben müßt, ba$ iF>r 
felbff nitf)t überall gan§ Har feF)f, fo mirb eud) bie 2Öaf)I 
nicf)f ferner. 

Jpapbn l^atte, lange beoor er fta; $ur „(Schöpfung" 
auffüjmang, 1774 ß ' n Dratorium, „£obiaö", komponiert, 
ba$ mittelmäßig mar unb nur in einigen (Studien ben 
DTteifter antunbigte. 2öie (Sie miffen, mürbe ipapbn in 
£onbon burrf) Jpänbelö DTtuftf befonberö ergriffen, dv 
lernte an ben 28erfen beö DTtuftferö oon (Snglanb bie 
Äunff ber DTtajeffät. 2üö irf) einmal bei einer „DTteffiad"; 
2Iuffül)rung im (Sd^margenberg^alate neben Jpapbn fa$ 
unb einen ber erhabenen (SE)öre biefeö 2Berfeö bemunberte, 
fagte Jpapbn gan§ narf)ben!Iid) §u mir: „£)aö ift ber 
QSater oon unö allen." 

3ü3 kin überzeugt, ba$ Spaybn of>ne feine 23e?annt= 
frf>aft mit .fpänbel nie bie ,,(Sd[)Dpfung" fyätte fri;reiben 
rönnen. (Seine Begabung ent^ünbete ffrf) an biefem 
STteifter. 

2febermann erfannte, ba$ in ber „(Schöpfung" Jpapbnö 
bie ©nfäüe feit feiner 9^üif?e!E)r au6 ßonbon grogartiger 
gemorben finb. dnblid) näherte er fttf), (oweit ba6 einem 
menfrf>Iitt;en ©enie moglia; «fr bem unnahbaren ©egen= 
ffanb feiner ©efänge. Jpänbel ift einfaa; : feine Segleitung 
ift nur für brei ^nfivumente Qefefyt, aber, um midE) eineö 
neapolitanifdfjen @a|eö ju bebienen, ben ©lual gern ge= 



118 



brauchte, ba ift nitf)f eine 9?ofe che non tiri sangue. 
Jpänbel f)üfef ffcf) Dor aüem, bie 33Iadinffrumenfe ffänbig 
gu Dermenben, beren fo fü^e Harmonien felbff bie 
menfrf)[irf)e (Stimme Derbunfeln. (Simarofa f>af g^fen nur 
in ben erffen (SfücÜen be0 Matrimonio segreto an- 
gemenbet. DQTogart bagegen Dermenbef ffe immer. 

Jpapbn mar mit bem 23aron 23an ©mieten befreunbef, 
bem taiferliü;en 23ibIiofF)eFar, einem feE>r gelehrten unb 
mufifalifüjen DTtanne, ber aufy gan§ gut fomponierfe. 
Siefer 23aron glaubte, ba$ bie DTtufif, bie fo gut bie 
£eibenfdf) äffen barffeüen fann, aua; mirflid)e Singe malen 
tonne, in ber (Seele be$ 3 u ^ Drerö °i ß 23emegung F>eroor= 
rufenb, bie biefe auölofen. Sie DKenfdjen bemunbern bie 
(Sonne; menn man ben E>6tf)ffcn ©rab ber Q3emunberung 
barffeüf, fo mirb man if)nen ben ©nbrud? ber (Sonne 
geben fönnen. 1)iefe 2lrf ber golgerung fonnfe leiajfferfig 
erfa;einen, aber 25an (Smiefen glaubte feft baran. dv 
machte feinen greunb barauf aufmerffam, ba$ man §mar 
in ben ÜBerfen ber großen DTTeiffer Derein$elfe 3 u 9 ß bizfa 
2Irf finbe, ba$ aber norf) bie Srnfe eineö gangen gelbeö 
einzubringen fei. @r erbof fidf) ben £erf §u fapreiben unb 
ba& 2Inerbiefen mürbe angenommen. 

DTtilton Ejaffe §u Jjpänbefe £eb§eifen für biefen großen 
DTteiffer ein Draforium, bie „Gärfajaffung ber 2öelt", ge= 
fa;rieben, baö au6 mir unbefannfen ©rünben nid)f Derfonf 
mürbe. Ser Günglänber £pblep $og au& DMfonö £erf ein 
gmeifeö Draforium, ba& Jpapbn bei feiner 2(breife Don 
bem 3Ttufifer (Salomon übergeben mürbe. Jpapbn naE>m 
eö nadf) 2öien mif, oE)ne Diel an eine Äompofifion §u 
benren, aber 23an (Smiefen, ber feinen greunb baju 
ermuntern motlfe, überfe|fe nid)f nur ben englifrfjen £erf 



ii9 



inö £>euffd£)e, fonbern fügte GtE)ore, 21rien unb Sueffe 
f)in§u, um bem 3Tteiffer rnelEjr ©elegen Reifen $u geben. 
1795 ging ber breiunbfedE)§igjäE>rige Jpapbn an biefe 
groge 2Irbeif. Gür oerbratf>fe gtrei Doüe 3af)re bamif. 
2Benn anbere §ur 23eenbigung brängfen, anfroorfefe er 
gelaffen : „34) nef>me mir Diel 3ei£, itf) toill, bajs eö lange 
baure." 

3u 23eginn beö 3>aE)rea 1798 toar baö Draforium 
Doüenbef unb im barauffolgenben gafüjing rourbe e<& $um 
erftenmal in ben (Sälen beö (Sapmar^enberg^alaffeö auf= 
geführt, auf £ offen ber „@efeüfü;aff ber Sileffanfen", 
bie eö bei bem DTteiffer beffeüf E)affe. 

2Ber Dermc>d)fe ben @nff)ufraömuö, bie greube, bie 
SeifaUdffürme jeneö 2lbenb3 §u ftfjilbern ! 3cf) roar babei 
unb itf) fann (Sie oerfia;ern, id) fyabe nie 21f)nlia;eö er= 
lebt : £>ie Gülife ber Äunftroelf unb ber ©efellfajaft tt>ar in 
biefem für DltufiE feE>r geeigneten ©aal oereinigf; £ar>bn 
felhft leitete ba& Drifjeffer. (£0 E>errfcE)fe bie fiefffe (Sfiüe, 
bie Doüfommenffe 2lufmerffamfeif, ein faft religiofeö 
©efüE)I ringöum, ab enblia; bie erffen 23ogenffricf)e er= 
Hangen. Sie Gürtrarfung mürbe nirf)f gefäufa;f; oor unö 
enfroüfe firf) eine lange golge ungeahnter (Schonzeiten. 
Unfere überrafif)fen (Seelen, frunfen oor greube unb 
33emunberung, empfanben §roei (Sfunben lang, roaö if)nen 
nur feiten §ufeil getrorben roar: ein glütfh'rfjeö Safein, 
buref) immer lebhaftere 28ünfa;e Ejeroorgerufen, bie immer 
neu ertragen unb ffefö befriebigf tperben. 

2»eber roeig, ba$ bie DIlufif auf §toei 21rfen bie dlatuv 
nad>af)men fann : in pE>pfifcf>er unb in fenn'menfaler 
Imitation. (Erinnern (Sie fid[) in „gigarod JpodE^eif" ber 
(Sfeüe im ©ueff, wo (Sufanne fo broüig baö Älingel^ 



120 



§cicf>cn beö ©rafen 2IImat>it>a naajalEjmf, ba& iF)ren ^ufünffigen 
©äffen auf einen rctf>f meifen 2öeg fajitff : 

Se a caso madama ti chiama . . . ufro. 

£>ieö iff pf)pfifrf)e ^adja^mung. 3n einer beufftf>en 
Dper ftf)Idff ein ©impel ein, roäfjrenb feine grau am 
genffer ein Sueff mif iEjrem £iebE>aber fingt. £)aö 
(5rf)nara;en beö ©äffen gibf einen Dergnüglitfjen 23ag §u 
ben (Emj^igfeifen, bie ber £iebE>aber ber grau fagf. 
2Bieber eine genaue S^adjal^mung ber 9Tafur. 

Siefe 2Irf ^ad^al^mung unferf)älf ein paar 21ugenblitfe 
unb langroeilf balb. 

Sie ©elef)rfen merben 3$nen ergäben, bajs fcf)on 
2lriftopf>aned biefe 2(rf ber ^mifafion auf bie 23üf)ne 
gebrarf)f f>af. Jpapbn f)af ffe in ber „(Schöpfung" unb 
ben „3af>reö§eifen" nur fparfam Derroenbef : er gibf §um 
23eifpiel baä ©urren ber £aube enf^üdfenb trieber. 2(ber 
er triberffanb fapfer bem beftt^reibfeligen 33aron, ber 
aua; ba& -Duafen ber gröfa;e f)ören roollfe. 

3n ber DTtuff? iff bie pl^pfifaje Imitation ^te hefte, 
bie iE>ren ©egenffanb nur anbeufef, il>n burrf) eine 2öoIfe 
flimmern lägt unb fid) f>üfef, bie 9T!afur gemiffenf)aff 
fo %u fajilbern, wie ffe iff. ©lud? gibf in einer 3Irie ber 
„Pilger Don DTteffa" ein f)übfrf)e3 23eifpiel bavon, roorin er 
an baö DTturmeln beö 23arf)ed erinnert, Jpänbel E>af ba& 
fanffe Riefeln beö (5a;neeö nadE)geaf>mf, beffen glodlen 
leifc auf bie ffumme @rbe fallen. DTtarceUo aber f)af aüe feine 
Dfa'Dalen übertreffen mif feiner Fanfare Don ber „in eine 
Sarin Dermanbelfen Äaüiffo". 3 m 2(ugenbIicE, wo Jjuno 
biefe unglüdEIidje £iebenbe in ein roilbeö £ier Derroanbelf 
f>af, fapauberf ber Qufyörez über bie Jpeffigfeif ber trüben 
Begleitung, bie ba& ©e^eul eineö müfenben 23ären malf. 



121 



Siefe 2Irf ber SÜad^al^mung iff hei Jpapbn DoÜenbef. 
(Sie toiffen, mein greunb, bog alle Äünffe auf einem 
gerriffen ©rab Don gälfrf)ung berufen. Sieö prin^ip iff 
bunfel frotj feiner fajeinbaren $IarE)eif, aber eö fomrnen 
bie fiefffen 2öaf>rE)eiten bavauö; fo enffpringf ber §Iuf3, 
ber rieffge £änbereien beträfferf, auö einer finfferen ©rotte. 

Sie „(Schöpfung" beginnt mit einer Duoerfüre, bie ba& 
Qfyaoö barffellf. ©in bumpfeö unb unbeftimmteö ©eräufdE) 
fd)Iägf an ba& DE>r, unartikulierte £one of>ne faßbare 
DQTelobie. Salb aber faulen Fragmente freunblirfjer 
DRotiüe auf, aber nodE) ungeformf, nirf)f faben§ierf; 
ffi^en^affe Silber fernerer ober garfer 21rt, alleö buxtS)- 
einanber; £ieblia;eö unb (Sfarfeä folgt miUrurlitf) auf= 
einanber. 

Sie DTtufif fe|f mit if>rem Doüen £Heig ein, roenn 
bie ©ngel Don bem großen 2Berf ber (Sajopfung ergäben. 
Salb fornmf bie (Stelle, bie ©off barfteUr, mie er baö 
2ifyt erftf>afff. 

„©Dtt fprad): eö roerbe £id)f unb eö tvatb ßid)f." 

DTtan mug fagen, bag eine größere 2Birfung nidfjf ben!= 
bar iff. Die 2BirFung biefer (Steüe, menn im ganzen 
Drajeffer ber GSur^fforb in oollffem ©Ian$e ertönt, lieg 
hei ber erffen 2IuffüF)rung oor unferen 2Iugen tüirflirf) 
baö 33ilb Don Xaufenben Don gadleln entfielen, bie 
plotjlia; £ia;t in eine finftere Spofyle bringen. 

Sie getreuen ©r^engel er§äF>Ien hierauf in einem 
fugierten (Stütf oon ber 2But (Satans unb ber (Seinen. 
DTtan erfajauerf, aber bie DTtufif fd)ilbert bie (Schönheiten 
ber neuer fapaffenen 2öelt, baö fri fa;e ©rün ber §Iur, unb 
bie (Seele fü^It fid) erleiajtert. Sie 9IteIobie, bie Jpapbn 
geroäf)It E>af, um bie gluren be& ^arabiefeö §u fa;ilbern, 



122 



formte aüerbingö efroad roeniger trivial fein, aber in ber 
2BieberE>ohmg fteigerf er fie mif fo Diel Äunff unb gibf 
if>r fo eble Jparmonien, ^ a |3 man ©acüjiniö Älänge im 
DF>r F>aben mügfe, um §u füllen, maö f)ier fc|>If. 

(Sin Ungerpifter fförf bie filmen greuben 21bam3 unb 
feiner @efäE)rfin. DTtan t)örf bie 2öinbe E>eulen, ein Sonnen 
fajfag gerreigf ba& DE>r unb Dergroüf in ber gerne ; Jpagel 
praffelf über basf 33Iaffrr>erf unb fd)lieglitf) fäUf ©a;nee 
in großen glodren auf ba& ftumme £anb. 

©fröme ber ftfjönffen unb majeftäfifdjeffen Jparmonien 
umfliegen biefe Älangbilber. ©er ©efang beö ©rgengeld 
©abriel, ber bie füfjrenbe (Stimme f)af, \)ebt fid) auö 
ben (Stören, aüen Doran, mif felfener (5dE)onf)eif unb 
(Energie. 

Spaybn \)atte hei biefer 2Iuffüf)rung felfeneö ©lud! : 
er fonnfe für bie (Sopranparfie über eine ber fa;önffen 
grauenffimmen Derfügen, bie bamalö eriffierfen, bie ber 
Dlle. ©erwarb. 

1)ie(e DTtufi? mug mif (5cf)Iitt;fF)eif, ©enauigfeif unb 
2tuöbrud!*) aufgeführt rrerben. Sie fleinffe 23er§ierung 
roürbe il)ven (ü^araffer Doüffänbig ^erffören. 



*) Gon portamento roürben bie Italiener fagen. (ßt.) 

123 



3T e u n p f) n f e r 23 r i e f 

(Salzburg, ben 2. 3> uni 1809 
2Rein greunb! 

34) ne^me meinen 33eriü;£mieber auf. Sie „(Schöpfung" 
F>af£e foforf Erfolg; alle beuffa;en 23Iäffer fdjrieben über 
biß erffaunlicfye 2öirtung, bie fie in 2öien auögeübf f>a£fe, 
unb bie ^arfifur, bie roenige 2öoü;en fpäfer Ejerauötam, 
ermöglichte aüen DTtufifliebl^abern ©uropaö, fie §u beur= 
feilen. £>er rafdEje 2lbfa£ ber Partitur Dergrogerfe ba& 
Heine Vermögen beö 3Iuford um ein paar l^unberf ©olb- 
flüdEe. Ser Verleger B>affe 2Iuögaben in beuffa;er unb 
englifajer (Sprache Deranft alfef ; augerbem rourben Uber= 
fef^ungen inö (5rf)tt>ebifrf)e, grangöfifd^s, @panifri;e, Xföe- 
tf)iftf)e unb ^falienifd^e gemacht. 

DQ^an frififferf in ber „@cf)öpfung" %tvei Singe: bie 
©efangöpartien unb ben allgemeinen (5fil be3 2£erfeö. 
Sie ©efänge finb fitf>er treif über bem Surd)frf)niff 
aber idE) bin ber DTteinung ber Ärinfer, la§ fünf ober 
fetf)0 Strien ©acti^iniö, mitten im Dlteere biefer Jparmonie 
Derftreuf, ein trenig Don jener E)immlifd[)en ©ra$ie f)erbei= 
gebracht Raffen, bie man f)ier wofyl fcergebenö furf)f. 

2öorin heftest bie (5&>önfyeit ber DTtelobie? Jpapbnd 
Ärififer roerben mir barauf fagen, roenn fie baö 9?irf)fige 
treffen moüen, ba$ eö in ber DTtufif trie in ber 2iebe (ei, 
roo baä fcf)ön iff, roaö gefäüf. £>er %po\lo Dom 
33elDebere, bie Madonna della Seggiola, bie „OTacfyf" 

124 



Don Sorreggio roerben überall ba alö bad maI)rE)aft (Schöne 
gelten, wo Fultioierte 3Ttenfd)en finb. 2Bäbrenb bie 2Berfe 
t>on Gtariffimi, ^ergolefe unb Surante, Don ben falten 
Legionen beö ^torbenö gan$ §u fdjmeigen, felbff im 
fd)önen £anb, ba& fie gebar, meE>r gelobt alö gefannt 
roerben; man fprid)t rr>oE>[ immer baoon, aber id) feF)e, 
bag man überall lieber ein Rondo Don 2lnbreoffi ober 
fonff roem E)ört, beffen tarnen man faum fennt. 

2»n ber bilbenben Äunff bleibt rooE)I bie ©djönlpeit 
immer gleid), benn t>fer tvitt ba& finnlidje Vergnügen 
f)inter bem inteUeftu eilen jurüd; E)icr fugt bie Vernunft 
auf feftem 23oben. 2Bie gang anberö in ber DQTufff, wo 
bie (Sinne entfd)eiben, bie 2uft ober ^ein empfmben, nie 
aber Q3ergleid)e gießen. 

3eber empfinbfame DTtenfd) fyat in feiner 23ergangen= 
fyeit 2tugenblid!e ber größten ßveube ober beö größten 
@d)mer^eö, bie aber nid)tö alö eine (Erinnerung an ein 
unfagbareö ©efd)eF)en §urüdgelaffen E>aben. 

DTtortimer feierte §itternb oon einer langen Steife 
^urücf; er betete Jjennt) an, fie fyatte auf feine 23riefe 
nid)t geantwortet. Sei ber 31nfunft in £onbon roirft er 
ffcf) aufö Pferb unb reitet §u iE)rem £anbE>auö. (Er fommt 
an. (5ie luffroanbelt im Parf; er läuft auf fie $u, 
flopfenben Jper^end; fie ffrecEt if>m bie ipanb entgegen, 
empfängt if>n oerroirrt: er fieE>f, ba$ er geliebt iff. (Er 
ftreift mit if)r burd) bie Alleen beö ©artenö, il>r Äleib 
oerfängt fid) in einem bornigen 2Ifa$ienbufd). 

©päter mürbe DQTortimer fef>r glüdlid), aber 3ennp 
mürbe untreu, jpunbertmal fyabe id) if>m Derfid>ert, bafi 
3ennt) iE>n nie geliebt b>abe, immer fyat er alö 25eroeid 
if>rer £iebe bie 2Irt angeführt, in ber fie if>n bei ber 



125 



£Hüc£fcF)r Don feiner SReife empfing. DTie Eonnfe er mir' 
irgenb eine (5injeIE>eif fagen; nur roenn er einen 2Ifagien= 
bu(d> fiefyt, fäE>rf er §ufammen. £)aö ift bie einzige 
beufliüje (Erinnerung, bie er an bie feligffen ©funben 
feines £ebend behalten F>af. 

Sie 2Ber!e ber großen DTteifter l>aben, fohalb fie 
einen beftimmfen ©rab ber $3oüenbung erreichen, gleite 
3ied)te auf unfere 23erounberung, unb ber 23or§ug, ben 
mir balb bem einen, balb bem anberen geben, I)ängf 
auöftf)Iie§Iid[) Don unferer £aune, unferem £emperamenf 
ab. 2In einem £ag iff'ö 2)omenirf)ino, an einem anberen 
®uibo Dfoni, beffen ©effalfen in iF)rer Jpimmelöfü;ön{)eif 
bie ber anberen Dergeffen matten. 

Dff f)örfe id) in Italien fagen, ba$ ber SRci§ ber 
DTTufif in ber dXeufyeit liege. 3^ fpreü;e nirf)f Dom 
DKetf)aniömuö biefer Äunff. X)ev Äonfrapunff gebort in 
bie DTtatf)emafif, ein £ropf fann eö ba mit einiger 
©ebulb $um angefef)enffen ©elef>rfen bringen, f>ier gibf'ö 
fein (Süponeö, nur ein ^egelreapfeö. ©od) im £Reitf)e beö 
©enieg, in ber Dltelobie, wo fmbef fi'd) ba bie ^egel? 

Äeiner anberen Äunff fefylt eö fo fefjr an 93orfdf)riffen, 
roie man efroad ©rfjonegi guffanbe bringen fann. Um fo 
beffer für bie DTtufff unb für unö. 34> tonnte ©ie f>ier 
mit ber 2luf$äE)Iung fouf>er DorgebIirf)er Regeln lang- 
meilen; aber icfy hin großmütig unb n>iberffef)e ber 23er= 
fua;ung, 3»E)nen bie £angert>eile §u bereifen, bie fie in mir 
F) er D errufen, toenn id) fie anhören mug. 

Sie DTtufif, bie bie 35orffeUungöfraff jebeö Jporerö 
beanfpuud)f, J)ängf enger mit ber feelifrfjen Drganifafion 
be& DTtenfüjen ^ufammen ate efroa bie DItalerei. DTtarfjf 
fie iB>n glüdftiif), fo fommf baö baE>er, meil fie in if)m 



26 



getriffe freunbliü;e QSorffetlungen Fjeroorruft. ©er DTtenfcf), 
baoon entgücft, geniest biefeö ©lud? mit einer Eingabe, 
toie ffe if>m gu jeber anberen ^eit fehlen toürbe. ^un 
ift eö felbff oerff an bh'rf), bag biefe Silber fo Derftf)ieben 
fein muffen roie bie ©inbilbungöfraft, burrf) bie fic enf^ 
freien, ©ibf'ö einen größeren ©egenfatj aU einen plumpen 
2)eutfrf)en, ti>oF)Igenäf)rt, frrof)bIonb, rottoangig, bier= 
trinfenb unb butterbroteffenb ben ganzen £ag, unb einem 
frf)Ianfen, ja mageren ^jtalienev mit bunflem Jpaar, 
feurigen 2(ugen, bleichen 2Bangen, ber fid) nur Don Äaffee 
unb F>ie unb ba einem gang befa;eibenen Sfmbig 
näf>rt. 3 um Xeufel! ©oüen gtoei fo grunboerfapiebene 
2öefen, bie gtoei fo Derftf)iebene (Sprachen fpreapen, fid) 
an ber gleichen (E5acf)e in gleiüper 2Beife freuen tonnen? 
©in unb ba&felhe (5cf)öne fann niflpf für beibe gelten. 
2öie trollen @ie einem armen fleinen (Stubenten in $Dnigö= 
berg, ber elf JRonate im 3al)re frieren mug, bie ©flogen 
beö QSirgil nahebringen, bie 2Bonne, im ©Raffen gu 
fitjen bei einer fprubelnben Quelle, in ber Xiefe einer 
füllen ©rotte? 2BoÜen (Sie iE>m ein fcfyoneö 33ilb geigen, 
fo muffen Sie if)m ein 3'nimer Dor 2lugen bringen, ba& 
von einem guten Dfen tr>of)I gezeigt ift. 

©in großer italieniftf)er DTteiffer F>af bie einzige $ritif 
oerfagt, bie feiner unb Jpapbnö roürbig iff: er fyat bie 
gange DTtufif ber ,,(5rf)Dpfung" oon 2Infang biö ©ajluß 
überarbeitet, man toirb fie aber erff naif) feinem Xobe 
kennen lernen. 34> benfe, trenn biefe beiben „(Schöpfungen" 
gufammen anö 2idt>t träten, mürbe bie beutfdEje in 2öien, 
bie italienifrf)e aber in Neapel bie hefte fein. 



2 7 



Jragmenf ber 21 n f m o r f auf b e n 
DorE>ergeE)enben 03 r i e f 

DTtonfmorenct), ben 29. 3uni 1809. 

3df> bin ent$üc£f Don 2fö rcrn 23rief, mein lieber 
(Sbuarb. 28ir E)aben biß gleichen Jjbeen, menn mir fie 
aud; Derfajißbßn audbrütfßn. Äränfen (Sie fief) nid£)f. (£0 
iff nid)f biß (5d;ulb Jjftrßr grogßn Äomponiffßn, mßnn 
il>rß DTtßlobien nid)f allen DTtßnfd^ßn gßfaüßn. Sag liegt 
im (5f>araEfßr bßr fd^önen fünfte. 3 n 0ßr ©gßnfapaff, 
bßn DTtßnfapßn $u gßfaüßn, finb ©fulpfur unb ^Ttufif fo 
Dßrfrf)ißbßn miß moglidj). 

3mmßr !ommen biß (3a;Dnf)ßiföibea[e Don ber ©Eulpfur 
F>er. (Sie fann ßin atlgßmßinßö 3 0ßa ^ aufffetlen, meil biß 
25erfrf)iebenf)ei£ bßr menfif)Iicf)en $örperformen in bßn 
ein^ßlnßn £änbßrn Diel gßringßr ift alö biß ber Xempera= 
menfe. (Sin fa^öner jungßr 23außr auö bßr ©ßgßnb Don 
^opßnfjagßn unb ßin fajonßr jungßr ^tßapolifanßr finb 
burd) iE>rc Äorperformen einanber Diel äEjnlid^er alö in 
iF>rem Gtfjaraffer unb in iF)ren £ßibßnfdf>affßn. 

28aö im Vornan unb in ber Äomöbie in Neapel reigenb 
ift, finbßf man in ÄopßnEjagßn DßrrüdEf unb unanffänbig. 
Sßr £>ia;fßr muj3 fia; banaa; riajfßn unb ftrf) ßnffajßibßn, 
mem er gefallen miü; GtanoDa bagegen braurftf folape 
drmägungen nia;f an^uffeüßn. (Sein „Parte", feine 
„^elena" roerben in Äopenfjagen ßbßnfo rßipoll miß in 
SRom fßin. 2öarum? 2öeil biefe frf)i>nßn ©ßfiajfßr gß= 
mägigfß ©ßfuf>Iß auöbrücfßn, biß bßm Sänen mie bem 



128 



Neapolitaner gemeinfam fein tonnen. 28ürben fic ffärfere 
Regungen barffeüen, fo ramen fie §u bem Punfr, wo 
ftcf) baö (Smpfinben be£ Norblänberö Don bem beö (Süb= 
länberö unferfa;eibef. 28ie gro(3 mag erff biß 23erlegenr)eif 
beö DTtufiferö fein, ber ber Äünftler iff, baö DTtenfcr)en= 
5>cr§ gang au3 ber 9Tät)e bar^uffeüen, unb baö nur fann, 
roenn er auf biß pFjanfafie unb ba& dmpfinben jebeö 
einzelnen 3 u f4> auerö wirft, fie fo^ufagen an feiner 2Irbeif 
teilnehmen lägt. 2Bie foü ein Norblänber eine Gtimarofa- 
2lrie empfinben fonnen? 3 eoe 0ßr 2Bß^n, bie über 
unferen Jpäuptern rollen, f>af iE>re (Sonne, aber für ben 
benaapbarfen planeren iff ffe nirfjtö ate ein meE>r ober 
roeniger glän^enber (Stern, je nad)bem ffe roeifer ober 
näf>er iff. Qjlbenfo iff ipänbel, (Unglanbö (Sonne, nur ein 
©fern erffer Drbnung im 35aferlanbe DTto^artö unbipapbnd; 
nähert man fia) bem Ölquator, fo iff Jpänbel nur notf) 
ein (Stemmen für bie ©lütfliapen am Ufer beö JJofilipp. 

Your Lewis. 



g ©fenb^al, S^a^bn 

129 



3tx>an§igjler 25 r i c f 

Jpallein, ben 5. Jjuni 1809. 
lieber £ubroig! 

3roei 2faf>re narf) ber „StijDpfung" tamponierte Jpapbn, 
Don bem Gürfolg beö 2Ber?ed unb Don feinem greunb 
93an ©mieten angeregt, ein neueö Dratorium, „Sie 
^a^reö^eiten". Ser befdjreib feiige 33aron fyatte ben £ert 
and Xf)ompfon gemault. @ö ift roeniger ©mpfmbung 
barin alö in ber „©djopfung"; ein guter 33ortr>urf für 
jpeiterteit, 2Bonne ber 28einlefe unb ber irbifrijen £iebe. 
„Sie ^jafyve&ieiten" ro ä ren m 0ßr befd;reibenben DTtufif bie 
frijonfre (SadEje ber 2BeIt, roenn bie „©a^opfung" nitf)t 
eriftierte. 

Sie DTtufif iff burtfjgearbeiteter, aber roeniger ergaben 
alö in ber „©djopfung"; trot$bem übertrifft fie ifjre ©ri;rr>effer 
in einem : ben .Quartetten. Ser £ert ift ein bigrijen arm= 
feiig. 2Benn Sie einen 33egriff Don ber JRufit befommen 
rooüen, fo benfen ©ie fidj) eine ©alerie Don Silbern, bie 
burtf) QSorrourf, 2Irt unb Äolorit ooüftänbig t>erfrf)ieben 
finb. Siefe Silbergalerie verteilt fftf) über Dier (Säle; in 
ber DTtitte eineö jeben B)ängt baö groge JpauptftücÜ. 

3m ©aale grü*>Iing iff'ö 28inter, OTorbffurm, Äälte 
unb ©cfyrecfen. 2> m ©ommerfaal bau ©emitter, im 
jperbfffaal bie 2>agb, im 2Binterraum bie 21benbunterf>altung 
ber Sauern. QSorerft merFt man, ba$ ein SeroolEjner 
marinerer ©egenb nirf)t ©d;nee unb 28interfrrenge in 



130 



feinem Jrütjlingöbilb bargefteüf E)äfte. 3^ fyoütz bieg für 
einen rea;t betrüblichen beginn be& 2öer!eö. dlad) ber 
2Infid)f folajer, bie baran greube Ejaben, bereifen biefe 
raupen Älänge rounberbar bie greuben vov f ^ie ung 
fpäter befajert roerben. 

JRit 3^ nen aDev ' teuren greunb, rt?iü id) baö 2Berf 
nur gan§ fur§ befpred;en. Jpapbn f a & f ia 3 9 en öögf/ bei 
feiner (Säuberung ber (Sommerfonne gegen feine ältere 
SarffeQung beö (Sonnenaufgang^ in ber „©ajDpfung" 
an^ufämpfen. Xrofy aller föunff unb aller 33emü!E)ung, 
ettraö betreiben §u wollen, maö ber mufifah'fajen 2)ar= 
ffetlung fo fefyr rriberffrebf, fonnte er eö niif)f gan^ 
Dermeiben, ficf> $u roieberlEjoIen. JperrlidE) gelang eö iE>m 
§u geigen, wie aüeö, roaö lebt, ja felbff bie Pflanzen, Don 
g[ülE)enber (Sonnende niebergebrüdit, $u 23oben liegt. 
(Sajlieglicf) f)errfd[)f DoUfommene ©tiüe, h\ü fie von einem 
£)onnerfcf)Iag ^erriffen roirb. Jpier fmbef fia; Jpapbn in 
feinem S^eitf) : E)ier F>errfrf)t geuer, ©efofe, ©greifen. £>aö 
ift 2Ria;eIange[o ! 2IIö baö ©etritfer §u @nbe ift, bricht bie 
Sonne ffegreitf) burrf) bie 2BoIfen, im 2BaIbe glitzern auf 
ben 33Iäftern 2öaffertropfen, milb ift ber 2lbenb, bann 
!ommf bie 9?ad)f, aüed ift ftitl, nur ein närf)fh'dE)er 23ogeI 
ruft f>ie unb ba unb ber Älang einer fernen ©loife 

che pare il giorno pianger che si muore 
(biß ben ftcrbenben Xag §u bcroeinen fdjeint) 

§erbriri;f bie grofje ©title. 

Jpier gef)f bie ptjpfifcfje OTtaaja^mung biö $ur äugerffen 
©renge. Soti; biefeö §arfe 23ilb mirff efn?aö matt naa) 
bem ©eroitterbräuen. 

£>ie Jpirfajjagb, bie ben 2lbfa;niff „Jperbff" beginnt, ift 
ein glüdllidEjer (Stoff für 3Ttufi!. Unb bann bie 2BeinIefe, 

9* 

I3 1 



roo biß 28in§er trinken unb fingen, roäf)renb bie Jünglinge 
beö £>orfed fanden : meld) fd)Dneö 33ilb ! ©er (Sang bcr 
2Bin$er Dereint fid) mit einer o ff err ei d)ifd)en QSolfömeife 
§u einer guge. Sie 2öirtung biefed (Sfiiifeö Don f)6d)ffer 
verve ift l)inreigenb, befonberö F)ier$ulanbe. 3(n Ungarn 
f)6rt man'ö oft mäfjrenb ber 28einlefe. 

Sie Äritif marf ben „^a^reö^eiten" Dor, ba$ F)ier bie 
©efangöpartien nod) meF>r gurüiftreten ate in ber 
„(Schöpfung", unb meinte, eö märe ein 3nffrumentalffüd! 
mit ©efangöbegleitung. £>er £onbid)ter märe alt gemorben. 
DTtan machte iE>m aud) ben meiner 2Inffd)t nad) red)t 
lächerlichen 33ormurf, Jjpeiterfeit in ein fo ernfteö Xfyema 
gebracht gu E>aben. 2öiefo ernff? 2BeiI baö (5tM ficf> 
Oratorium nennt? ©er £itel mag fd)Ieä;f gemault fein; 
aber ift eö nicf>f fd)ön, menn bie @pmpf>onie, bie unö 
tief ergreift, aud) ein menig Jpeiterfeit Derbreitet? 9Ite£r 
SKcdEjf t>aben bie Äälreempfmblidjen, bie Jpapbn eö Der= 
argen, in ein ein^igeö JjaEjr $mei 28inter gebracht 
§u fjaben. 

Sie beffe Äritif über biefeö 2Ber! iff jene, bie §apbn 
felbft gab, ate i<5) iF>m t>on ber 2iuffüE)rung im Palaiö 
(5d)margenberg benotete. £)er 23eifaÜ mar allgemein unb 
id) begab mid) $u bem 2Iutor, if>n $u beglücfmünfdjen. Jjd) 
fyatte ben DTtunb faum aufgemacht, alö ber ef)rlid)e 
Äomponiff mid) unterbrach): „Jjd) f rßue m ^/ oa $ mß i nß 
DTtufif bem ^ublifum gefallen fyat, aber Don 3F)nen 
möchte id) feine Äomplimente über biefeö 28er? Igoren. 
Jjd) bin überzeugt, bog (Sie felbft füllen, eö fäme ber 
,(5d)opfung' nid)t gleid). Unb baö f)at feinen ©runb : 
in ber ,@d)Dpfung' finb bie f>anbelnben ^erfonen @ngel; 
E)ier finb eö Sauern/ 7 



132 



£>er red[)t banale Xert ber „^afyveözeiten" mürbe in 
Derfif)iebene (Sprayen recf)t unb frf)[ecf)t überfet$t. Ubrigenö 
bin id) biefem 2Ber£ ein fd)Ied)fer 9farf)ter, benn ia; f)abe 
eö nur ein ein^ige^ DQTal gehört unb ba mar ia; fef>r 
äerffreut. 

34> fantt m ^ einem 33ene§ianer, ber neben mir faj3, 
über bie DTtelobie in ber DTtufif um bie ORitte beö fieb* 
geinten ^afyvfyunbevtö. ^d) fas^/ fr fl J3 cö bamalö noif) 
nicf>f Diel ©efangDoüea gab unb ba$ bie JRufÜ DermutlidE) 
nitf)fe alö ein angenehmes ©eräufa; mar. 

Sei biefen 2Borten fu£>r mein ^ad^bar auf unb fing 
an, mir bie 2Ibenteuer feineö £anbömanneö §u er$äf)Ien, 
beö (Sängers 2IIeffanbro (StrabeÜa, ber um i65o lebte. 

(Strabeüa Der!ef>rfe in ben angefef)enffen Jpäufern Don 
23enebig unb bie abeligen ©amen machten einanber bie 
GÜEjre ffreitig, Don if>m unterrichtet §u merben. @d machte 
er bie 23efanntfrf>aft Jportenfiaö, einer römifa;en Same, 
bie Don einem Dene^ianifüjen Güblen geliebt mürbe. 2Iud) 
©trabella Derliebte fitf) in fie unb trug müfyeloö ben (Sieg 
über feinen Scalen bat>on. dv entführte Jportenfia unb 
brachte fie nacf) Rom, wo fie als 23ermäf)Ite galten. 28ut= 
entbrannt fanbte ber 25ene^ianer §mei gebungene DTOrber 
hinter if>nen F)er, bie fie $unäcJ)ft in mehreren (Stäbten 
Dergeblitf) fugten, aber fdpliegliif) if>ren Qufiucfyt&ozt fanben. 
(5ie famen gerabe an einem 2lbenb nacE) Rom, an bem 
Qtvabeüa in ©an ©ioDanni bi £aterano ein Dratorium 
aufführen lieg. Die DTtorber entfd)Ioffen fid), if>ren 2Iuf= 
trag erff $u ooU%iefyen, menn bie 2eute aus ber £mf)e 
gingen, unb fud)ten einftmeilen Jportenfia unter ben 
3uf)6rern. 

Äaum Ratten fie bie munberDoüe (Stimme ©trabetlas 



133 



gebort, alö tiefe D^ül^rung fie überkam. (Sie empfanben 
©erriffendbiffe, eö Famen iE>nen £ränen unb fdfjliefjlid; 
bacfyfen fie an nicf)fö anbereö, alö baö £iebeöpaar §u reffen, 
beffen Unfergang fie gefajrooren Raffen. (Sie ertrarfefen 
(SfrabeUa am 2(uögang ber Äiraje unb fallen iF>n mif 
jporfenfia Fjeraudfrefen. (Sie nähern fuf), banfen für ben 
©enug, ben er ifjnen eben beueifef Ejaffe, unb beFennen,, bog 
er feiner (Sfimme feine ^effung DerbanFe. (Sie erFIären 
if)m hierauf ben fcf)red!lid)en ©runb if)rer D^eife unb rafen 
il>m bringenb, Dfom gleitf) §u Derlaffen, bamif fie bem 
QSenegianer fagen lonnen, fie roären §u fpäf geFommen. 

(SfrabeUa unb Jporfenffa beeilfen firf), bem Dfaf §u 
folgen unb begaben fify naa; Surin. ©er eble 23ene$ianer 
aber rrurbe nod) roiifenber, naapbem er ben 33eria;f feiner 
Äunbfrfjaffer erraffen F>affe. (£r ging fogar nad) Dfom, 
um mif bem 23afer Jporfenfiaa felbff §u fprerfjen. (§r 
erFIärfe bem ©reiö, ba$ er feine dfyve nur in bem 23Iufe 
feiner Zoster unb ifjred 33erfüf)rerö reinrr>aftf)en Fönne, 
£)er unmenfd)Iia;e 25afer naf)m §roei DTtörber mif fify 
unb begab fiü) natf) Xurin, narijbem er fid) Gümpfe^Iungö- 
briefe an ben DTtarqute Don QSiüarö fyatte geben laffen, 
ber bamate an bem borfigen Spofe ber ©efanbfe gran?= 
reirf)3 rr>ar. 

Sie Jpergogin^egenfin Don (SaDopen, bie Don bem 
romifa;en 2lbenfeuer ber £iebenben erfuhr, tpoüfe fie 
reffen. (Sie lieg Jporfenfra in ein Äloffer einfrefen unb 
gab (SfrabeUa ben £ifel if)red ÄammermufiFera forrie 
eine 2öof)nung in iE>rem Palaff. 1)\efe QSorfitfjfömajjregeln 
erfajienen auöreid)enb unb bie Ciebenben lebfen einige 
Dltonafe in DDÜFommener (SorgloftgFeif, alö (SfrabeUa 
eineö 21benbö bei einem (Spaziergang auf ben (SfabfroäUen 



134 



Don brei DTtännern angefallen mürbe, bie if>m einen 
Sold) in bie 23ruff frieden unb if)n für tot liegen liefen. 
@ö mar ber 23ater Jportenfiaa mit feinen beiben (5piej3= 
gefeüen, bie alöbalb bei bem fran£Öfifd)en ©efanbten 
(5d)uf$ fugten. Jperr von 33iüar0 moHte fie nad) biefem 
auffef>enerregenben Verbrechen nid)t fd)üt$en, fie aber 
aud) nid)t auöliefern, nad)bem er ifmen ein 2XfpI gemährt 
fyatte, unb liejs fie entfommen. 

©egen aÜe (Srmartung genaö (Strabetla Don feiner 23er= 
munbung unb ber Venezianer fafy feine Pläne §um §roeifen= 
mal fd)eitern, aber er gab feine Dtadjegebanfen nid)t auf. 
^ur mar er burd) ben DTti^erfolg t>orfid)tig gemorben, 
moüte fidberer gelten unb begnügte fid) für ben 2Iugen= 
hliä bamit, Jportenfia unb if)ren ©eliebten veohad)ten 
%u laffen. (So verging ein 3»al)r. Sie Jpergogin, bie immer 
meEjr unb mef>r an if)rem Ocfjicf fal 2InteiI naf)m, moüte 
fie redjtmmßig mifeinanber oerbinben unb forgte für if)re 
Verheiratung. 3Taif) ber Spo^eit begeigte jportenfta, bie 
fid) im Äloffer genügenb gelangmeilt \)atte, 2uft, nad) 
©enua gu reifen. (Strabeüa brachte fie F>in unb am 
DTtorgen nad) ifjrer 2ln?unft fanb man fie heibe erbo!d>t 
in if>ren 33etten auf. 

DTtan Derlegt biefeö traurige (Sreigniö in baö 3a^r 
1670. (Strabeüa mar Siebter, Romponift unb ber erfte 
(Sänger feineö 3»af>rf)unbert0. 

3d) entgegnete bem £anbömann (Strabeüaö, ba$ ber 
angenehme Älang allein, aud) menn er mit DTtelobie nid)tö 
$u tun fyat, felbft gan§ primitiven (Seelen maf)rlE)afte 
greube bereiten fann. 2llö DTturab IV. 23agbab im (Sturm 
einnahm unb aüe 23emoE>ner töten laffen wollte, evfyob 
allein ein ^erfer feine (Stimme unb verlangte, §um 



135 



Äaifer geführt §u roerben, er fydbe il>rn 2Bicf>figeö 
ju fagen. 

2dö er $u güfjen DTturabö lag, rief (Scafculi, bied 
mar fein 9?ame, baö 21ntli| $ur Gfrbe gemanbf: „Jperr, 
lag nirf)f mit mir eine Äunft fferben, bie nid^f roeniger 
merfDoü ift ah bein gan^eö SKeidE) ; f)öre miap erft fingen 
unb bann magft bu meinen Xob befehlen." DQfairab nidEte 
unb (Scafculi §og eine Heine Jparfe auä feinem ©emanbe 
unb improDifierfe eine 9^omange über ben Untergang 
35agbabd. Dbgteidj) ber DTtorgenlänber eö alö (5cF)madE) 
empfmbet, Sprung gu geigen, mar ber milbe DTturab 
fo gerührt, ba$ er £ränen Dergog unb 23efef)I gab, baö 
DTtorben ^u beenben. ©cafeuli folgte if)m naef) Äonffanfinopel, 
mürbe mit ^eiajtümem überhäuft unb führte bie perftfape 
DTtufif bort ein, in melajer fein (Europäer jemalö bie 
leifeffe (Spur einer 'JRelobie malgenommen E>af. 

3d) erbliche in Jpapbn ben £inforeffo ber DTtufff. @r 
Dereinigt, wie ber t>ene§ianifa;e Dealer, mit miapelangeleöfer 
Energie auef) noa; geuer, Urfprünglia;feif, Überreirf)tum 
an ©nfäüen. 2IQe0 baö iff mit einem freunblid)en Kolorit 
umfleibef, baö aud) geringfügigeren ©feilen 5Kci§ DcrIeiB>f. 
£ro|bem fapeinf mir ber ©fenftäbter £intoretfo tiefer, 
grünbliajer in feiner Äunft alö ber 23ene§ianer; t>or aüem 
Derftanb er eö, langfam gu arbeiten. 

£>er 23aron 35an ©mieten moüte Jpapbn noa; $u 
einem britten Dratorium in ber 2Irt ber beiben erffen 
anregen unb eö märe if>m gelungen, E)äffe bem nia;f 
Jpapbnd Xob ein dnbe gefettf. 2IudE) ia; mad>e ein (Snbe, 
ba mir nun alle Äompoftfionen meineö Jpelben bura;= 
gegangen f>aben. 

2öer fyätte mir gefagt, alö itf) 3#nen Dor fünfjeFjn 



136 



DTtonafen gum ßrftßnmal über Jpapbn frf)rißb, ba$ mein 
©ßplauber fid^ fo in biß £ängß gießen mürbe? 

(Sic garten biß grßunblid[)fßif, mßinß 23rißfß nid^f er= 
mübßnb gu finben unb mir F>abßn jie ßin paarmal in 
bßr 2Boi)ß ßinß angßnßfjmß 3 ßr f^ reiIun 9 bßreifßf. ipßbßn 
@iß ffß auf. (5oIl£ß ia; mißber naa; Parte fommßn, fo 
merbß iif) fie Dißüßitf)f gßrnß roißbßr übßrlßfen. 3Ibißu ! 



137 



(Salzburg, ben 8. 3>uni 1809. 

Jpapbnd mufifau'fttje £aufbaF>n fajlog mit ben „3>al)reö= 
feiten" ab. £>iefe 2lrbeit unb baö 2Urer Raffen it>n erfrf>opft. 
,,34) bin fertig/' fagte er mir fur$ oor 33eenbigung be3 
Dratoriumö, „mein Äopf iff nirf)t mef>r ber gleiche; früher 
famen bie ©ebanfen, oE>ne bag ia; fi'c fucf)te, jetjt mufj 
iif) ifjncn nachlaufen unb irf) füf)[e mief) niä)t mef)r fäf)ig, 
Sßifffen §u machen." 

Srotjbem fomponierte er noef) einige £5.uartette, aber 
er fonnte jeneö nirf)t beenbigen, ba& bie Stummer 84 
trägt, obgleidf) er faft brei 3af>re oE)ne Llnterbrea;ung 
baran arbeitete. 2> n ßßr letyen %eit Ejarmonifierte er alte 
fcfyottifaje 2öeifen; ein £onboner Jpänbler gab iE>m §roei 
©uineen für jebeö £ieb. ©r bearbeitete an breiF>unbert; 
aber im 3>af)re i8o5 gab er auf anraten beö 2Ir§te0 
aurf) biefe 21rbeit auf. Saö £eben §og fief) Don if>m 
guriid?. (Sobalb er fitf) anö Älaoier fefye, betam er 
©rfjrDinbelanfälle. 

23on biefer ^eit an iff er auö feinem ©umpenborfer 
©arten nirf)t mefyn E>erauögefommen ; er ftf)icEt feinen 
greunben, menn er ffe an fuf) erinnern roi'ü, eine Don 
if>m komponierte QSifitenfarte : 



lv^m^\ri- \tittip\ti 



138 



3>n bem Slugenblid!, in bem itf) 3E>nen fajreibe, fennf 
biefer groge DTteiffer ober oielmeEjr jener £eil Don if)m, 
ber norf) auf Gfrben meilt, nur §roei (Sorgen : bie 2lngff, 
franf $u roerben unb bie 2Ingft oor bem ©elbmangel. ^jeben 
SlugenbÜif nimmt er ein paar Kröpfen £o?aier unb er 
iff beglüdEf, trenn man iE>m 2öilbbret ^um ©efrfjenf maa;t, 
roaö feinen Heinen JpauöE)alf ein menig enflaffef. 

Sie 23efua;e feiner greunbe regen if)n ein roenig an; 
manajmal iff er fogar gang gut fäE)ig, einem @ebanfen= 
gang §u folgen. 3 um 23eifpiel beriajfeten bie ^eitun^en 
i8o5 über feinen £ob, unb ba er GüFjrenmifglieb unfereö 
!Parifer ^jnßtute iff, lieg biefe Dornef>me ©efeüfajaff, bie 
nia;f bie beuffrfje ©ajmerfäüigFeif f>af, eine DTteffe ^u 
feinem 2Inbenfen aufführen. Siefer ©ebanfe amüfierfe 
jpapbn feF>r unb er fagfe immerfort: „28enn bie Jperren 
mia^ nur rerf^eifig benaajriajfigf fyätten, märe irf) felbff 
Eingefahren unb fjäffe ben £aff $u ber fronen 9Jio$arf= 
DTteffe gefajlagen, bie ffe für midt) f)aben aufführen 
laffen." Dbwofyl er barüber frfjergfe, mar er im ©runbe 
feineö Jper^enö fef>r banfbar bafür. 

&ur$e %eit banaap feierten bie 28ifme unb ber älfere 
@oE>n Dlto^arfö ben ©eburröfag Jpapbnö burrf) ein Äon^erf, 
ba& fie in bem f)übfa;en 2öiebener Xfyeatex. gaben. @# 
mürbe eine Äanfafe aufgeführt, bie ber junge Dlto^art 
$u (S^ren Don feineö 23a£erd unfferblirfjem %'oalen 
fomponierf fyatte. DTtan mu^ bie tiefe ©üte beutfa;er 
Jpeqen fennen, um bie 2öirfung biefeö Äon^erfeö §u 
ermeffen. ^cfy glaube, mäEjrenb ber Dollen brei 
(5funben, bie eö bauerfe, mürbe im ganzen Jpaufe Fein 
guter ober frf)lea;fer 28i§ gemalt. 

Siefer £ag gemannte ba& 2öiener PublÜum an ben 



139 



23erluft, ben eö erlitten fyatte, unb an ben, ber iF>m 
beoorffanb. 

DTtan beftfjlofj, bie „(Schöpfung" mit bem ifalicnifd>en 
£ert Don (Sarpani aufzuführen. Jpunbertferf^ig DTtuftfer 
Dereinigten ffcf) bagu beim gürffen £ob?otDi|. £>rei frf)öne 
(Stimmen, 3Kabame grifa;er auö 23erlin, bie sperren 
2SeitmüUer unb SRabitfji, unterfuhren pe. 3Tter)r alö 
fünfäet)nr)unbert ^erfonen maren anroefenb. £)er arme 
©rete mollte tro| feiner (E>cr)rDäcr)e nocr) einmal baö 
PublÜum feigen, für baö er foDiel gefajaffen fyatte. 
OTan trug ir)n auf einem £et)nfeffel in ben frönen 
(Saal, ber in biefem 3lugenblitf Don gerührten ^»ergen 
erfüllt mar. Sie ^rin^effin @fferf)a§9 unb grau Don 
Äurgbed!, Jpapbnö greunbin, gef>en iE)m entgegen, ganfaren 
im Drcr)effer, Dor allem aber bie 33emegung aller 21n= 
mefenben Derfünben fein Äommen. DTtan meift if>m feinen 
piatj in ber JRitte jener brei 9faif>en an, bie für feine 
greunbe beffimmt maren unb für alleö, maö ffcf> in 
2Bien an £eufen von tarnen unb 9fang befanb. ©alieri, 
ber ba& Drd)effer leitete, nat)m Jpapbnö 28ünfrf>e entgegen, 
beDor er begann. (Sie umarmen ffcf) ; (Salieri madr)t firf) 
loö, eilt an feinen ^3Ia| unb ba6 Drajeffer fe|f in- 
mitten ber allgemeinen D?üE)rung ein. DItan fann ficr) 
Dorftellen, mie biefe tiefreligiöfe DTtufif in bem 3Iugen= 
blicf roirtte, in bem ein groger DTteifter ficr) anfdrjicEte, 
ber 2BeIt £eberoof)I §u fagen. 25on ben 23ornef)mften 
beö £anbeö, feinen greunben, ben Äünfflern umringt, Don 
reigenben grauen umgeben, beren 2Iugen an if>m fingen, 
ben Cobpreifungen beö Jperrn Iaufcr)enb, bie er felbft 
erbaut fyatte, fo naF>m ipapbn einen munberoollen 2ibfcr)ieb 
Don bem £eben unb ber 28elt. 



i4o 



2)er GtaDaliere GtapeUini, ein berühmter 21r§t, bemerfte, 
bag ^apbnö Seine nitf>f genügenb ^ugebecEt feien. Äaum 
fyatte er ein 2öort barüber fallen Iaffen, ate bie faponffen 
(5rf)alö Don ben <5if)ultern ber rei^enben grauen glitten, 
bie ffe bte ba^in bebetft Raffen, unb fid) roärmenb um 
Jpapbnö Jüge breiteten. 

§apbn, ben foDiel 9faf)m unb fofciel 2iehe mehrmals 
in Xränen auöbredfjen liegen, füllte fia; am Günbe beö 
erffen XeiU ermatten. DTtan trägt feinen (Seffel f)inaud : 
in bem Slugenblicf, in bem er ben (Saal Derlaffen foü, 
lägt er bie Präger galten, ban!t guerft bem ^ublifum 
burri; eine 23erneigung, bann roenbet er fid) bem Dräpeffer 
%u unb — ein (Sinfatl, ben tt?of)l nur ein Seutfa;er fjaben 
fann — fyeht bie Jpänbe $um Jpimmel unb fegnet mit 
tränen in ben 2Iugen bie einffigen ©efäfjrten feiner 
Arbeit. 



141 



3tt>eitinb§tt>an§igfier 25 r t e f 

28ien, ben 22. 2Iuguff 1809. 

3cf) bin in bie 6fferrcid^iftf>c ipaupfffabf gurücfgefefjrf, 
lieber greunb, unb mug 3*)nen miffeilen, ba$ aurf) baö, 
maö Don Jpapbn blieb, unö nun Derlaffen f>af. ©er groge 
DTteiffer lebt nur mef)r in unferer (Erinnerung. 3rf) E>abe 
3f)nen öfferö er^If, bafj er beim §erannaf>en feines 
aajfunbfiebsigffen 3af)reö, tt>e[rf)eö fein Ie§feö fein foUfe, 
fef>r fcf)tr>acf) mürbe. 28enn er fid) feinem ÄIat>ier näherte, 
fyatte er (SdjtDinbelanfäüe unb ffaff in bie Saften griffen 
feine jpänbe $um 9fofen?ran$ alö lefjfe £röffung. 

2)er Ärieg §roifü;en Öfterreicf) unb granfreirf) bradE) auö. 
Siefe S^ad^ricf)^ belebte jpapbn unb Der$ef>rfe gugleicf) feine 
Gräfte, 2>eben 2IugenbIicE verlangte er STtatfjridE)^ ging anö 
ÄIat>ier unb fang: „iperr, reffe $aifer gran$." Sie 
fran^ofiftf)en 2lrmeen näherten fidE> mit ^iefenfd^riffen. 
Günblicf) langfen ffe in ber ^attpf beö 10. DTtai in (5d£)ön= 
brunn an, bau ettva eine fjalbe Steile t?on jpapbnö 
Heinem ©arfen enffernf iff, unb am näajffen DTtorgen 
gaben fie fünf^ef)nlE)unberf $anonenfrf)üffe, blofs §rr>eil)unberf 
©griffe Don if>m enffernf, ab, um 2Bien §u erobern, bie 
©fabf, bie er fo liebfe. ©eine tyfyantafie fafy fie in 33Iuf 
unb glammen. QSier ©efajoffe fielen gan§ naF>e be= 
feinem Spaufe nieber. ©eine §rr>ei ©ienffleufe ffür^en fd)ve& 
erfüüf $u if>m; ber ©reiö belebf fftf), ritf)fef fid) in feinem 
©effel auf unb ruff mif einer großen ©ebärbe auö : „2öarum 
b'\efe& (Snffefjen? 2öo Jpapbn ift, fann fein Unheil ge= 

142 



fd£)ef>en !" @n ftrampffjaffed gittern überfam iE>n unb 
man trug if>n auf fein 33eff. 2im 26. DTtai nahmen 
feine Äräffe erfidjfliü; ah. Sennocf) ue f3 ßr f Ic ^ an f ßm 
Älaoier fragen unb fang breimal, fo lauf er fonnfe: 
„Jperr, reffe Äaifer S mn 3 !" @ö mar fein (5rt;manem 
gefang. 2ln feinem Älaoier Derfiel er in eine 2Irf 33emuj3f= 
lofigFeif, um am DTtorgen beö 31. DTtai $u oerlöfcfyen, 
acf)funbfieb§ig 3af>re unb §mei DTtonafe alf. 

jpanbn mürbe in ©umpenborf alö ber Üeine prioaf= 
mann begraben, ber er mar. 3IngebIidE) beabfmpfigf aber 
ber g ur f^ @T£ ßr *> a 39/ tyni ein ©rabmal erriefen §u laffen. 

©inige 2öorf)en natf) feinem Xobe führte man if>m 
gu (ÜEjren in ber (S)if)offenfirü;e DTto^arfö Requiem auf. 
3tf> roagfe mitf) in bie (5fabf, um biefer ^evemonie bei- 
§umof)nen unb geroafjrfe borf einige ©enerale unb 23er= 
malfungöbeamfe ber franjöfifd^en 2(rmee. (Sie frf)ienen 
Don bem Q3erluft fief ergriffen §u fein, ben bie Äunff 
erliffen E>affe. 3^ erfannfe ben 2If^enf meiner Jpeimaf. 
^jd) fpratf) mit einigen Don if>nen, barunfer mif einem 
fiebenömürbigen ÜJItanne, ber bie fcE>r eleganfe Uniform beö 
Institut de France trug. 

©ein lebelang mar ipapbn fcE>r fromm. DTtan fann 
fogar fagen, of)ne firf) ben 2tnfcE)ein eineö PrebigerS 
geben $u motlen, ba$ fein £alenf burrf) ben fiefen ©Iauben 
geffeigerf mürbe, ben er ben 28af)rE)eifen ber Religion 
entgegenbrachte. 2Iüe feine ^arfifuren fragen an ber 
(5pi£e bie 2öorfe: „In nomine Dei" ober „Soli Deo 
Gloria" unb immer lieft man am (3cf)Iuj3 : „Laus Deo". 

28enn er mäljrenb ber Äompofifion feine Gfinbilbung^ 
fraff ermaffen füf)Ife ober fafy, ba$ iE>n irgenb eine um 
uberfieigliü;e (E5a;mierig?eif auffielt, fo ffanb er Dom Älaoier 



i43 



auf, naf>m feinen ^ofenfrang unb fing an $u beten. @r 
ersäufe, ba$ biefeö DTtittel immer erfolgreich gemefen fei. 
„%U irf) an ber ,(5d[>Dpfung' arbeitete/' fagte er, „mar 
icE) fo Don ©läubigfeit burtf)brungen, ba$ id) jebeömal, 
beDor id> miü) and Älaoier (efye, ®ott oertrauendooü hat, 
mir bass nötige £alent gu Derleif)en, um iF>n mürbig $u 
loben." 

Jpapbnö (Srbe mar ein Jpuffa;mieb, bem er afytunb- 
brei^igtaufenb ^apiergulben unterlieg, abgüglirf) ber jmölf^ 
fjunbert ©ulben, bie er feinen treuen Wienern oermaa;te. 
©eine DRanuffripte mürben Derffeigert unb Dom gürffen 
dfterlEja^p ermorben. ©er gürft £ierf)tenffein moüte ben alten 
Papagei unfereö £onbitf)ter0 ermerben. DTtan cr§äE>Ifc 
2Bunberbinge Don biefem QSogel : in jüngeren ^dfyven foll 
er gefungen unb mehrere (5prarf)en gefproa;en J>aben. DTtan 
fagte fogar, er fei ber ©rfjüler feineö Jperrn gemefen. Sie 
Verblüffung beö DTtarfapaüö, alö ber Papagei mit oier= 
§e!E)nF)unbert ©ulben begabt mürbe, unterhielt bie gange 
ber 2luftion beimofmenbe ©efeUfa;aft. 34> w *i$ mfyt, 
mer bie £afa;enuf)r erftanben fyat. Ser 2IbmiraI 9XeIfon 
befugte Jpapbn, alö er ficf) in 2Bien auf ber 5)urd;reife 
befanb, erführe iF>n um eine ber ©rfjreibfebern, bie er 
benü^te, unb hat if>n, alö ©egengefapenf bie Uf>r an^u- 
nef>men, bie er in fo Dielen ©d[)Iati;ten bei ftd) getragen 
fyatte. 

Jpapbn fyat felbff feine ©rabfa;rift Derfajjt : 
Veni, scripsi, vixi. 

dt unterlieg feine STtatijfommenfajaft. 2IIö feine (5tf)üler 
fann man (5E>erubini, ^euFomm, JMepel unb 2üeigel an= 
feiern 

Jpapbn fyatte bie gleite (5ri;märf)e roie ber berühmte 



144 



öfierreiri;ifrf)e DTtiniffer Äaunitj: er tvoüte frdE> burifjaud 
nia;t ate ©reiö gemalt miffen. 3m 3aE)re 1800 Ranfte 
er ernfHia; mit einem ^ünfHer, ber iB>n bargeffeüt Ejaffe, 
mie er bamalö mar, baa Fjeißt alö aa;tunbfett;§igjäF)rigen 
DTtann. „34> roar f4> on m ^ D ' ßr 5J9 3aF>ren ber Jpapbn", 
fagte er. „28arum moüen (Sie ber 9Ttaa;roeIt einen Jpapbn 
Don aajtunbfeajgig 3af>ren überliefern ? Äeiner Don unö 
beiben geminnt bei biefem Xaufö." 

£)a3 mar £eben unb Xob biefeö bebeufenben DTtanneö. 
* 

28arum geben juf) aQe großen fajongeiffigen granjofen, 
alfo Cafontaine, Gtorneiüe, DTToItere, ERacine, 23offuef, 
SRenbeponö um baö 3 a ^ r 1660? 

2öarum erfa;ienen aü*e großen DTtaler gegen i5io? 
2Barum iff bie dXatuv feiger fo geizig gemorben? 2Iuf 
biefe großen gragen juapf ba& Publifum aüe §eF>n 3af>re 
eine neue 2(ntroort, meil man nie eine gan§ befriebigenbe 
gefunben fyat. 

2Iucf) in ber SJKalerei ffc|>f e& (0, menn man Don 
ber glücfliapen 21uönaf)me abfielt, bie ber 2BeIt ein 3 a £ r: 
E)unberf naa; 9taffael unb (Sorreggio große fJTCeifter mie 
©uibo 9?eni, £)omenia;ino unb bie (Sarracri gab. 

2Birb ed in ber DTtufif ebenfo fein? 21Ue0 ftf>eint 
barauf F)ingumeifen. (Simarofa, ^Itogart, Jpapbn finb t>or 
furgem ba^ingegangen. 9?iemanb erfapeint §u unferem 
Xroft. 28arum ? mirb man fragen. Jpier meine 2(ntmort : 
Sie feurigen Äünffler af)men jene ©roßen naif). 
£)iefe taten bau nie. (Sobalb fie einmal bie Xed)nit 
if)rer $unft ermorben Raffen, fa;rieb jeber, ma3 feine 
(Seele begfücfte. @ie fd)deben für fid) unb für jene, beren 
(Seele )o geartet mar mie bie iF>rc. 

10 ©fenb^al, ^»apbn 



3n ber Äunft unb in allen Jpanblungen urfprüng^ 
lieber DTtenfcl)en, glaube itf), ift einer er felhft ober er ift 
nickte. 3«f) oermute alfo, baß bie DTtufifer, bie nur im 
amüfanten ©enre arbeiten, biefeö für baö hefte Ralfen 
unb DTtenfajen ol)ne mal>re ©eelenmärme unb ol)ne 
£eibenfcf)aft finb. 2Baö aber finb bie Äünffe oE>ne mir?= 
Iia;e £eibenfrf>aft im Jjpergen beö Äünftlerö? 

STtad; ber engelhaften Reinheit 33irgilö ift in 9fom 
ber fd>arfe ©eift (Senecad aufgetreten. 3tud; mir f>aben 
unfere (5enecaö in Parte, bie gugleitf) bie fcf)öne unb ein= 
faa;e DTatürlid^feit genelonö unb ber %eit £ubroigö XIV. 
rühmen unb fiel) burdE) einen §ugefpi|ten unb \)b\fy\t 
affeftierten (Stil möglitfjff meit baoon entfernen, (5o Der= 
frijminben auri; (5acd£>ini unb Gtimarofa Don ben Sweatern 
^talienö, um Äomponiffen !pia| §u matten, meldte t>or 
33egierbe, 2lnfef>en $u erregen, in baö Gürtraoagante unb 
Unoernünftige oerfallen, meil ffe mel>r überrafa;en ald 
rühren mollen. Sie CancjmeiligBeit unb (Sdfjmierigteit ber 
Äon^ertfrücfe bringt überall ein. Unb baö fa)[immffe 
ift, baß bie mit allen ©emür^en 3 nDlßnö gepfefferten 
DTtal)I§eiten bie 3Ttenftf)en für ben lieblichen £)uft beö 
Pfirfid[)d unemppnblid) machen. 

dRan fagt, ba$ bie 2eute in ^ariö, bie ffd; ibren 
literarifcfjen ©eftfjmacE berr>al)ren mollen, fia; nur 2öer!e 
§um DHuffer nehmen, bie oor bem dnbe beö fieb$el)nten 
3al>rl)unbert0 erfrf)ienen finb, unb l)od;ften0 noa; bie ber 
oier großen Tutoren beö barauffolgenben ^a^v^unbevta 
lefen; fi'e fef>en fid; bie Sudler, bie feitl>er erfa;ienen finb, 
unb jene, bie täglidE) neu erfajeinen, nur megen ber bloßen 
Xatfacfyen an, bie \ie allenfalls enthalten. 

Historia quoquo modo scripta placet. 



46 



2Iber jie Dermeiben e$, fidf) Don it>rem (5fil anfielen 
311 raffen. 

23ieIIeidE>f füllten ed bic jungen DHufifer eBenfo matten, 
©onff fef)e irf) fein DTtittel, ffü; t>or ben Vertretern biefeö 
allgemeinen ©eneciömuö §u betrafen, melier aüe Äünffe 
Dergiftet unb Don benen id) ah einzige lebenbe 2Iu3naf)me 
nur Gtanot>a anführen fann, benn ^aefieüo fomponierf 
nicfyt mef)r. 



Jl a &) tv o r t 

Don 

3t o m a i tt 3t o 1 1 a n b 



@ f e n b f> et I unö bie 3X1 u \ i l 

Don 
Domain D^oIIanb 



Sie erffen 23üa;er eineg (5dE>riffffeüerö finb für biß 
greunbe feiner Senfarf Don befonberem ^jnteveffe. ©erabe 
Unerfahrenst enthält off mef)r Dom innerffen (Sein alö 
bie reiferen 2Berfe, in benen bie QSernunff beö 2Iutord 
fia; beffer überroati;t. STtidE>f gang fo vevfyäit eö ficf> — 
roenigffenö auf ben erffen 25Iic£ — mit bem erffen Don 
(5fenbE>aI erfif)ienenen 28erf. Sie 23iograpf)ien jpapbnö, 
URo^atte unb beö DTtefaffaffo enftäufajen einen ober= 
flä(f)lid;en £efer, ben bie (Erinnerung an bie „$arff)aufe 
Don Parma" ober an „diot unb ©aproarj" Derfolgt; er 
rounbert fid), ba$ baö (Srfflingömerf eineö ber urfprüng= 
hoffen unb unabhängigsten Äopfe ein anefbotenf)aft 
bioQvapfyffyeä Surf) fein fotl, beffen ©ef>alf farbloö er= 
frf>eint unb bau er — wie (5tenb£)a[ felhft eö efroaö 
fpäter fagf — leirfjf alö einen „(3ri;tt>aII lauen 2Dafferö" 
aburteilen tonnte. 2öir roerben fpäter feigen, mie felE>r 
biefeö Urteil fef)Igef)f, unb — gang §u fd>meigen Don ber 
fpröben unb ritterlichen 2Inmut beö (Sfileö, beffen bett>eg= 
Iitf)e @nfad)f)eit guroeilen an bie beffen 23orbiIber beö 
ari;t§elE)nten ^afjrlEjunbertö erinnert — wie fef>r unö biefeö 
2Berf bereits (5fenbE)aId ©ebanfenroelt enthüllt, bie in 
ben grunblegenben ©efid) top untren fidE> nicr)f mef>r t>er= 
änberte. 



i5i 



SodE) Derfiicf)ßn tt>ir unö §uerft darüber Flar §u merben, 
marum bau erffe 33utf) biefeö ^omanbirijterö eine mupfaliftfje 
(Stubie fein mußte. 

da iff nitf)f genügenb berannt, bafj bie DTtufif im 
Jpergen ' Jpenri 25epleö eine große 23ebeutung fyatte. (Sie 
mar if>m nia;f nur ein Vergnügen, eine 3 cr P reuun 9 
gmifa;en bringenberen 3 n * erß ff ßn / fanbern eine £eiben= 
ftf>aft, unb §mar bie E>eftigffe, bie befränbigfte, bie fieffte 
feiner £eibenfrf>aften. (Sr felber fyat fid) in biefem (Sinne 
geäußert: „Sie 9Hufif", ftf>reibt er, „ifi DieIIeicf)t meine 
ffärffte unb fofffpieligfte Ceibenfr^aff gemefen; fie bauert 
in meinem $meiunbfünf§igffen 2faE)re norf) an, unb jmar 
lebhafter alö je. 3^ roei 'ß nid^f, miemeit irf) ju guß gefjen 
ober mieoiel Sagen @efangenfa;aft id) mitf) unterbieten 
mürbe, um ben Don Giovanni ober ba& Matrimonio 
segreto F)ören §u rönnen, unb meiß niri;t, für meiere 
anbere (Saaje id) bergleia;en auf mid) näE>me." 

2lte (5tenbE>al mit fed)gej)n 3> a £ rßn Don ©renoble nad) 
Parte fam, trug er fia; mit bem ©ebanFen, fid) gänjlid) 
ber DTtufif ju mibmen; unb nod) gegen @nbe feinet 
Cebend bebauerte er, eö nid)t getan §u F>aben. (£r mad)te 
fiif> 23ormürfe, „baß er nid)t ^)arte oerlaffen f>abe, um 
in 9TeapeI £afai Paefielloö $u roerben''. 

3fnbeffen mar feine mufiralifd)e @r§iej)ung, beeinträchtigt 
burd> bie pfjiliffröfe ©efmnung feines 25aterö, fef>r t>er= 
nad)Iäffigt morben. (Sie befd>rän!te ftd) mäF)renb feiner 
ÄinbE>eif auf einige fd)Ied)te 23iolin=, ÄIarinette= unb (5ing= 
ftunben. (Sein befter £eE>rer mürbe bie 2iebe. (Seine grünb= 
Hofften muft'Falifdjen Äenntniffe oerbanfte er gmeifelloa 
Angelina 23erepter, mit ber er „aüe feine ^ätfjte Don 
1811 bte 18 13 Derbrad)te". (Sie fang in ^arte bie 



52 



dtoüen ber seconda unb terza donna. Dreimal m6ü;enf- 
litf) ging er in& Dbeon, um fie fpielen $u fefjn ; ju Jpaufe 
erfreute ffe iF>n mit guter TRufit. Da^u famin bie llnfer= 
Haltungen mit ben DTtailänber „dilettanti" unb bie 2Iuf= 
füFjrungen ber (E5cala, jeneö £E>eafer0, beffen ©nflug auf 
(SfenbFjalö Gtf)ara?fer, narf) feinem eigenen ©effänbm'0, Don 
großer 23ebeufung mar. Saö aüeö mauste aue if>m einen 
Ieibenfajaftliajen DTtufiffreunb, ber aber bie inftrumenfale 
unb DoFale Polpp^onie nie t>6üig begriff unb bia §u feinem 
£obe bem bei canto freu blieb, ^iiftföbeffomeniger !am 
er fia; mufifalifa;er ate mandber Serufömufffer Dor. Unb 
roirffitf), obmof)! er niemals imffanbe mar, aurf) nur eine 
3eile in 'JRufä §u fe^en, fo fann man boef) fagen, ba$ 
fein Gümpfuiben mie fein ©eiff ftete Don ^Rufifalifäf 
burajfränft mar. @r {afy, er füllte aüe0 in mufifalifif)er 
gorm. dn fanb Ubereinffimmungen §mifd)en ©emälben 
unb DTtufifftüdEen unb fuajte in ber 23rera off bie 23e= 
ffäfigung folrfjer ©nbrüdEe. Quin Vornan mar für iF>n 
„mie ein ©eigenbogen". @r reifte, um „ben Älang §u 
geniegen, ben 33ega unb frembe Qj^araffere in if>m au&- 
§ulöfen Dermoajfen". dv frf)rieb, „um bie DTtufif feiner 
(Seele feff§uE)aIfen". 

Um bie tiefen Urfaajen biefer ßeibenfapaff für bie 
DTtufff beffer ju oerffel>en, bie bei biefem Dilettanten bie 
ge^eimften unb empfänglichen gafern feineö 2Befen0 
ffnb, mug man in baö ©efjeimnte feineö innerffen güF)Ien0 
einbringen unb (E5fenbf>al geigen, mie er roirflirf) mar, 
nid>t, mie er §u fapeinen gemünfcf>f l^affe. 28enige Äünftler 
maren fo fcE>r mie er barauf bebacf)f, iEjr maf)re0 ©ein 
§u maöfieren. 3 U feinen 23eluffigungen gehörte niapf nur 
bie unabläffige Qlnmenbung Don Pfeubonpmen, ein 93er= 

153 



gnügen an 23ermummungen, fein Jpang, anbete 511 
foppen, fonbern au&>, fitf) felber §ur greube, t>icIIcidE>f fM) 
felber $um Darren, ffap §u DerHeiben. 2Iuö feiner in 
feinblitf)er Umgebung eingeengten 3> u 9 ßn0 ^^ ßD fy m ftetö 
bie ©erooFm^eif, fitf) in fitf) §ufammen§u$ief)en, bie (5a;eu, 
fitf) unoeri)ülIt $u geigen, eine Dltifrijung Don gunf)t unb 
3ronie, bie if>n ba$u braute, baö 23effe feineö (Selbff, 
ba& Saztefte, baö 28eiblirf)ffe %u Derbergen unb nur feine 
Lüftung bed fajarfblitfenben, ä|enb g ei ff reiben, ein 
menig banbpfjaften ^ntelleftueüen fef>en §u laffen, ber e& 
liebt, mit Qyniömuö h u fpiden, unb glauben marinen 
modere, bag niajtö iE)n E)inferö £ia;t führen fonne. 

©eine 23efenntniffe hingegen geigen unö ein ganj 
anbereö 2£efen, baö „unter einer all^u lebhaften dmpfinb; 
famfeit, DergeE>renben unb maglofen ©efüf)Ien, auö= 
fa;n>eifenben 33egeifterungen leibet", einen emigen Träumer, 
beffen gemoB)nIid)er ^uftanb ber beö „unglütflidE) Ciebenben" 
mar unb ber fid) in biefer Sftolle gefiel — einen biajterifdjen 
unb fmnliajen 3 ulI 9 nn 9/ üer * m geheimen £uft unb 
tränen, feine (Erinnerungen unb feine £räume alö etmaö 
Äöftlitf)eö genog, bem fdjmad) mürbe, menn er baran 
baapte, unb ber nirf)t o!)ne (3a;mer§ unb (5a;am baoon 
reben fonnte. 

(Sin fo gefü^lDDÜeö unb mollüftigeö Temperament 
befähigte if>n Don Dornigerem, DTtufif fri;rr>elgerifif) §u ge= 
niegen. (£& hmwfyt faum gefagt §u merben, ba$ er ffe 
nirf)t alö DTtufifer liebte, niü;t um ber ©rfjonEjeit if>rcr 
Cinien unb ber 2öeiöE)eit ifjreö 2Iufbaueö miüen. (Er liebte 
fie alö ei genfü artiger £iebf>aber mie eine ißimeIEjmenbe 
greunbin, mit ber er fitf) lange Don bem, road if>n bemog, 
unterhalten konnte, beren ftf>meitf)elnbe (Stimme in if>m 



154 



ba& 23ilb ber 2Ibrr>efenben erffef)en Iie0, bie lebendige 
■Duelle ber Qiehe unb ber tränen — tt>oE)[fuenbe Wefymut. 
@d Derbantte (5fenbE)aI alfo „feinem getrennten 3 U: 
ffanb beö unglücklichen Ciebljjaberö" fein 23ebürfni3 nad) 
DTtufif unb feine banfbare 23eref>rung für fie, bie freue 
greunbin, bie über ben 23erraf ber £iebe ^inroegfroffef. 
(£r Iaufif)fe iE>rer (Stimme, „bie geraberoegö §um Jper^en 
geF)f, fo^ufagen of>ne ben ©eiff burcf)bringen §u muffen''. 
Unb miewofyl er nid^f in 2öorfe faffen fonnfe, roaö fie 
fagf, iff if)re (Sprache iE)m bocf) gan§ Har. „Sie £on= 
oerbinbungen oergegenmärfigen immer einbringlicf) unb 
beffimmf ein ©efüf)I, eine (Seele, einen QtE)ara£rer. ?fXid)te 
fommf ber Uber^eugungöfraff biefer (Sprache gleicf)." Äein 
©cfjriffffeüer iff wie (5fenbE)al ben mufiFah'fapen 2üiöbrudBö= 
mogIitf)?eifen geredet geroorben, bie einzig unb allein ben 
flüchtigen (StfjroanFungen beö jper^enö in if>rem eroigen 
2Bea;feI 3IuöbrucB §u geben Dermögen. 3 n üen 2^ u 9 ßn = 
blitfen beä £eibenö roie beö ©lücfe änberf ficf) ber 3"ffanb 
beö ©emüfö mit jeber (Sefunbe. ©3 iff gan§ begreiflich), 
ba$ unfere Llmgangöfpraajen, bie treifer nicf)fö finb alö 
eine 5°^9 e t* 011 ferabrebefen 'ßeitfyen, um allgemein bekannte 
Singe oerffänblicf) §u machen, feine 3 ß ^ en befifyen, um 
fftf) über Regungen $u oerffänbigen, bie unter faufenb 
Dellen fapen DieIIeiif)f §tt>an$ig erfahren f)aben . . . Sie feiner 
empfmbenben (Seelen Dermoiden fitf) alfo if)r ©rieben 
nia;f mitzuteilen, eö nidbf $u geffalten. Sa fanben oor 
efroa einem 3 a ^ r ^ un0ßr ^ fieben über acfyt geniale DTTenftfjen 
bie (Sprache, bie if>nen fehlte. Soa; E>af fie ben 3ftaa;tei[, 
für bie neunB>unberfunbneun§ig unter faufenb DTtenfd^en 
unDerffänblid) §u fein, ba biefe afleö, wa6 neue (Sprache 
auöbrüiff, niemalö empfunben f)aben. 



i55 



3Ttan f>5rf IcidE>f fyevauö, baf$ für (Stendal biefer 
STtadE>feiI eine merfDoüe ©genfdjaff meF>r bebeuref unb 
ba$ biß DTtufff if>m um jb teurer mirb, alö er ficf> 
fö;meirf)elf, §u ber fleinen 2In§af)I berer §u gehören, bie 
iFjre §arfen 33erfraulicf)feifen §u genießen Dermogen. Sie 
DTtufif ift biß (Sprache biefer 2Iriftotrafen beö iperjenö 
unb ber (Sinne. ^Ttur eine Sitte Derffef)f fie. @ne noif) 
begren^fere dlite fprid)f fic. (Sigenflitf) befajränff fidE> biefe 
Ie£fe Qülife für (5fenbF>aI auf brei ober Dier Flamen. „3«$ 
geffe^e, bag icf> allein bie ©efänge ber beiben Äomponiften 
(Simarofa unb DTtogarf für Doüfommen frf)6n f>alfe unb, 
trenn man micf) aufhängen moüfe, irf) Dermalere maF>r- 
E)afn'g nirf)f §u fagen, mem Don beiben irf) ben 93or§ug 
geben foüfe . . . Paefreüo erfdjeinf mir miß ein miffel= 
mäßiger Ärä|er". 

gügen mir $u iE>nen Pergolefe unb einige Preti minores 
beö bei canto Dom (Ünbe be3 aü;f§e^nfen ^jafyvfyunbevte, 
au& fpäferer %eit Sfoffini, ben (5fenbE)aI erft 1830 ent- 
be&t fyat unb bem er, miemof)I er {id> gegen beffen Der= 
füF>reriftf)en Raubet S u tt>ef)ren E>affe, bod) nur einen 
briffen 3tang $ugeffanb — „bei meifem Überflügelf Don 
DTtojarf in ber ©affung be6 %avten unc ©c^mermüfigen 
unb Don (Simarofa im £eibenfcf)afflid[)en unb Äomifrfjen". 

Siefeö l>albe Su^enb melobifajer Sänger ift nid^f 
Diel, unb bod) genug, ein Ieibenfd[)afflirf)ea ©emüf mäE)renb 
feineö gangen bebend $u erfüüen. 



(5ief)f man eine Seele fo gan§ in ber ©emaff ber 
JRuftf, fo Derftef)f man, ba$ (5fenbf>alö erffe 2Ber!e iB>r 
gemeint mürben. (£& war ba& feinerfeite nid[)f nur ein 



56 



2Iuöbrucf liebeooüer £>an?barfeit, fonbern eine £ebenö= 
freube. 3n jenem 2üter, in bem ber ©enuj? mef)r hebeutet 
als bie £od?ungen beö £KuE>me3, mar eö für biefen großen 
(5d)toe[ger ein größeres ©lud!, geliebte DlteifferroerFe ju 
erleben afe felber foId)e l^eroorjubringen. Unb Don bem 
reben, toas man liebt, fyeifit feine £iebe oerboppeln, inbem 
man ffd> iFjrer bemüht roirb. 3 nDßni er a ^f° in feiner 
geliebten DTtufif aufging (bie frd) für il>n mit feinen 
italienifdjen ^jnteveffen Derfd)moIs), ergriff er bie ©elegen= 
\eit, aua; gegen granfreid) unb ben fran^Dfifrfjen ©efdjmacE 
einige 33oöE>eiren loögulaffen. Gür traf niemals fe|>I. dö 
roar, als ob er mit 2Boüuft feinem beoorjugten Italien 
eine SRioalin opfere. 

,,3(d) Derfud)te", fd>rieb er, „eine 21nalpfe ber mufi?alifd)en 
2Iuffaffung in grantreid)." £>aö hebeutet aua; bas £F>ema 
feineö „£eben Jpapbns, JRo%avt& unb yRetaftafioü" . X)iefe 
großen Äünffler roaren iE>m 33eifpiele — Jpapbn für bie 
3nftrumentalmufi! — DTtogart für bie bramati fd>e DTtufff 
— yRetaftafio für bie mufitalifdje £>id)tung. 

£>a0 „£eben Jpapbns" gab gu langen ©treitigfeiten 
%n\a$. @ö iff be!annt, ba$ 6tenbE>aI für biefo 23ud) 
baö 2Berf Don ©iufeppe (Sarpani benutzt F)at: ,Le 
Haydine ovvero lettere su la vita e le opere del celebre 
maestro Giuseppe Haydn", ba& $tr>ei 3af>re juoor er= 
fd)ienen mar. Gtarpani befdjroerte fid) oergeblid). (5tenb£al 
legte bem fein ©emid)t bei. ©eine ober feiner greunbe 
2lntroorten hielten ben Äläger §um beften; unb feit^er 
finb bie ©tenblEjalianer in bie gugftapfen beö DTteiffcrö 
getreten, gaft alle fd)einen ber 2Inffd)t ju fein, bafj 
(5tenbE)aI, inbem er Don (Sarpani einige f)iftorifd)e @r= 
mittlungen übernahm, bie 3te<fyte eines gen?iffenE>aften 



.5 7 



<5ri;riffffeLIer0 nirf)f überftf>riffcn fyabe: blieb er bunf) bie 
freie unb felbffänbige ^ntevpvetierunQ, °* e er ben über; 
nommenen ©ofumenfen angebellten lieg, bori; unanfaftbar. 

3m übrigen machte (5fenbF)aI unter bem Hainen 
33ombef ober fein greunb (Sro^et norf) gelfenb, ba$ ein 
25ergleiif) sroifrijen einer langmeiligen 55ofeifigen italienifa;en 
©ammelarbeif unb einer fprüfjenben fran^Dfiftfjen ©rf)riff 
Don 1S0 (Seifen überhaupt nirf)t ^uläffig fei unb ba$ 
alle Ql^nlidjfeifen, bie man §tüiftf)en „La vie de Haydn" 
unb ,,Le Haydine" aufzubeißen Dermoge, von jener 2Irt 
feien, roie fie groifrijen jpume unb Sfapin^^oiraö be- 
ffänben, inbem beibe gefagf Raffen, „@Iifabetf> fei bie 
Xofytev Jpeinriri;d VIII. geroefen", ober roie §mif(f)en 
£acrefeüe unb 21nquefil, bie beibe ben Ärieg ber £iga 
bef>anbelf l>aben — „ein DTtiffel, bie guten Ülpoffel inö 
Sojf0f>orn §u jagen''. 

£ro§bem lag mir baran, bie Unferfurf>ung beö 
Probleme toieber aufzunehmen. 3a; fyabe beibe 2öer!e 
aufö genauefte mifeinanber oerglirfjen. 2öaö eö meine 
@fenbf)al=23err>unberung autf) foffen mochte, ia; mugfe 
ju bem für if)n nieberfajmeffernben Dfafultaf fommen, 
ba$ meJ>r ate brei Viertel feineö 23mf>ed auö Gtarpani 
gefroren finb. £>er arme (Sarpani fyatte alfo allen ©runb, 
33ombef §u erroibern : dhrftenö umfaffe fein 33uri) niti;f 
55o (Seifen, fonbern nur 298; unb Don biefen 298 
f)äffe (5fenbE>aI 200 abgefüprieben. 

@ö Bjanbelf fitf) nirf)f efroa nur um einige entlehnte 
Zatfafyen. (5fenbf>al B>af Don Gtarpani bie 23riefform unb 
bie 33eritf)fe, auf bie er fid) ffüf$f, übernommen, ferner 
lange 3luöeinanberfe|ungen, alle biograpf)ifrf)en dinieU 
fyeiten, aüe muftfalifajen 21nalt)fen, aüe rrififa;en Urteile 



i58 



über Jpapbn, faff fämtliaje 2Ine?boten, felbff bie Don 
(Sarpani erlebten, $u beren gelben er fra; machte. 2Iber 
tvaö nod) mefyv bebeufef unb i|>n unb feinen 23erteibiger 
biö in iF)re f>interften 21uöflü(f)te trifft, iff, baß er ben 
äfflf)etifa;en £eil beö „Haydine" nicf)t roeniger alö ben 
f>ifrorifcf)en ausgebeutet fyat ^jft e& nicf>f unerhört, ba$ 
neun 3e|>ntel ber 23ergleitf)e ^roifrfjen DTtufifern unb DTtalern, 
bie bem ©efüpmatf ber ^eit gemäß in biefem 25ua) 
rpucfyern, auö Gtarpani entlehnt finb, ba$ (5tenbf>al alle 
tu nftlerifa;en (5pmpatf)ien beö ^talienerö übernommen 
F>at, of)ne etwaö baran §u änbern ? 2Bie Diele 3been, bie 
gerabe am meiffen ffenbF)aIifd; erfdf)einen, finb roortliif) 
Don (Earpani abgeftf)rieben. 2Baö foü man §u ^o Der= 
nidE)tenben £atfacf)en fagen ? 2öie bie unglaublirf)e Un= 
Derfrorenfjeit biefer planmäßigen piünberung entfrf)ulbigen ? 
2XIö milbernben llmftanb tonnte man anführen, ba$ 
@tenbf)al nidjtö §ur Q3erfd[)Ieierung feines Siebffal^Iö ge= 
tan fyat Jpätte er fitf) abffc^tlirf) in flagranti ertappen 
laffen moUen, fo fyätte er nirf)f beffer DorgelEjen tonnen, 
©eine Wafy traf einen in ber mufifalifü;en ©efeüfajaft 
2öienö roofjlbefannten 2Iutor, beffen fur§ $uDor in JRai- 
lanb erfrf)ieneneö unb ben profefforen unb ©ajülern beö 
DTtailänber Äonferoatoriumö geroibmeteä 2öerf nur roenigen 
ber DTtailänber D'Kufifent^ufiaften, mit benen (Stenbfjal Der= 
feierte, unbefannt fein fonnte. @r änberte nitf)tö im QSerlag 
feineö Surfjeö. dv übernahm bie Don Gtarpani Derroenbete 
Briefform. @r behielt fogar baö Saturn beö erften 
23riefeö bei unb gab 2Bort für 2Bort bie , ein leiten ben 
(Seiten toieber. 3>f* eö niapt augenfajeinlia;, ba$ ein pia= 
giator, ber feine 33eute Derlegen will, bamit begonnen 
fyatte, bad Saturn ber erften Seiten ab^uänbern unb 



i5g 



if>nen ein gefälfcf)feö 23ortt>orf Dor^uffeücn? Unb tr>ie 
ungefd[)i(ff, in 2Bien angefef>ene Perfonliajfeifen gu £ron= 
jeugcn feiner 2öaf)rf)affig!eif ju machen, DHßnfcfyßn, biß 
aüe nod) Ißbfen, biß mit ßarpani befreunbef traren unb 
§u bßnßn ßr, (5fenbf)al, niemalö in 33ßgißf>ung gßfrßfßn 
tt>ar! SÜur bßr fonbßrliajffß £ßitf)ffinn fonnfß fitf) t>or= 
ftßdßn, bajj ßö nitf)f alöbalb 33ßfa;rr>erbßn rßgnßn n?ürbß. 
DTtir fßlbff fa^einf alö tr>aE>rfcf>ßinIicf)fte Gürflärung 
für (5£enbE)alö 23erj)au:en biejenigß, n?ßltf)ß ßr fßlbft 1841 
obßr 1842 .Querarb gßgebßn t>af. dt n>ar im 23ßgriff, 
fd[)rißb ßr jßnem, bie Überfe^ung beö „Haydine" Don 
Gtarpani erfajßinßn §u laffßn, alö fßin 23ßrlßgßr Sibof 
il>m ju bßbßnFßn gab, bafj ein alö Ubßrtragung au& bßm 
3talißnifa;ßn angßtunbigtßö 33ucf) fßinß £ßfer pnben mürbe. 
2)araufE)in le'ufynete ßr mif ßinßm ßrfunbßnßn Sftamßn : 
£ouiö 2llßranbrß Sefar 23ombßf. Saburrf) Dßrlor ßr aüeö 
3nfereffe an bßm 33ucf)e unb fßinßm @d)itffal. @r meinte 
in ßinßr 2lnta>orf auf Gtarpaniö 2lngriffe: „Äann ßin 
2Inonpmßr Plagiator fein ?" T)ie grage fcfjcinf berea)figf. 
DTtan Fann aüerbingö fagen, baj§ (5fenbF>aI feinen 33or= 
feil auö bßm 23ucf)ß 33ombefö gießen wollte unb baj$ er 
roirflirf) fßinßn Vorteil barauö gßjogßn |>af. 2Ibßr er 
fjaffe fein £Rßrf)t, biefeö ^(nonpmaf einßm anbßrßn auf$u= 
ßdßgßn unb auf Soften ßarpaniö fßlbßr unbßfßiligf ju 
blßibßn. ^ebod) bßr fcf)tt>ßrftß SSortrurf, bßn id£) gßgßn 
iFm ßrl^ßbß, iffc nia;f, ba$ ev fein 25ucf) gßfajrißbßn unb 
l)ßrauögßgßbßn f>af, of)nß Gtarpani §u nßnnßn, fonbßrn ba|3 
ßr biß 3(n!Iagßn Gtarpaniö formßll jurücürpißö — noef) 
mßf)r, baß ßr biß (Stirn F>atfß, biß 23ortPÜrfß bßö pia= 
giafö gßgßn bßn 33ßffof)[ßnßn %u evfyeben. £>aö übßrftßigf 
jeben (5cF)ßr§. 



160 



§ür diejenigen, meldte @tenbl>al fennen, iff eö augem 
ftfjeinlid^, ba$ biefe fajlimme ©efdE>idE>fe il>m ©pag gemacht 
f>aben mug. Sie E)6F)niftf)2 9?ücfficf)töIofi'g?eit feiner 2lnt= 
morfen ober diejenigen feineö Qcfyateö bombet jun. (ba& 
war (Sro^et) geigen S ur ©enüge, mie er fidE> an ber Wut 
beö guten alten Siebermanneö (Sarpani unb an feinem 
eigenen 39 niörniJÖ ergötjte. 2Iber menn ba$ eine (Srflärung 
iff, fo ift eö borf) feine (Sntfcljulbigung, unb mir muffen 
fyeute Sarpani bie ©erecfytigfeit miberfaf)ren laffen, bie 
if>m bie fran^ofiftf)en 'ßeitimQen feinergeit oermeigerten. 
25ombef jun., , ber Gtarpaniö 23uri; fidler nid)t gelefen 
Ijatte, Derläfferre ,,Le Haydine" auf bie unbilligffe 2öeife. 
DTtan mirb in bem 23utf> gemifs bie geiler ber italieni= 
f(f)en (£mpl)afe, ber Uberlabenl>eit unb ber Unorbnung 
ber ganzen Einlage gu rügen !E)aben, aber bie 33riefe finb 
Dotier (5ü;mung, auöge$eid;net in bem Dfaiüjtum an 
Äenntniffen unb feigen überall ben guten Dltufifer. 

^Taajbem mir nun bem alten greunbe jpapdns für 
baö Unrecht, ba& il)m 23ombef zugefügt f)af, genug ge= 
tan l>aben, unb baö (5fenbf)al fpärer reiajlitf) roieber gut= 
gemacht \>at, ba er fyeute fein Dpfer im Äielmaffer feineö 
9^uf)mö f>inter f"idE> fyev%iel>t, moüen mir in biefen Briefen 
fein geiffigeö (Eigentum futijen. ©anfen mir if>m oor 
allem gerabe für bie 2luömal)I, bie er auö (Sarpaniö 
2öerf getroffen fyat. 2Benn man bie albernen 33erirf)te 
lieft, bie in Parte o er off entließt morben finb unb bie im 
Jjnffitut oorgelefen mürben, biefe abgefrijmacBten 2lnefbotem 
fammlungen, fo fcfyäfy man, ba$ bau 28erf in granfreid) 
baö befannfmaüjen foüte, maö am beften in Jpapbnd 
^rioatleben einführt. Unb menn er baö Surf) Don feiner 
pebantifrfjen @efrf)mä|igfeif befreite unb ben £efern in 

ii ©fcnb^al, Jpapbn 

161 



einer lebensvolleren unb flareren 23erfaffung oorlegte, fo 
muffen mir iF>n beömegen loben. 

©ein geiffigeö (Eigentum in bem Q3udE) befajränft fitf) auf 
perfönliaje 2Ibfa;attungen in ber £rifif ober 25emunberung, 
bie (Earpaniö Urteile berichtigen. (5o flodjt er bei jeber 
@elegenf>eit unb aud) of>ne ©elegenf>eit ba& begeifferte 2ob 
(Simarofaö ein, beffen Matrimonio er analpfierte, %itate 
auö (Sl^afeöfpeare, feine 23emunberung für Gtorreggio, 
für £uigi Gtarracci, für ©uibo Diente „Jpeiligen DTtidjael" 
unb für Sanooa. @r unterlieg niemals, wo er bei Gtar= 
pani einen £obfprurf) auf ©lud! fanb, iE>n ab^u fcfjrDäd^en 
ober auö$ufd£)alten, „er oerm otfyte nur mit DTtülE)c eine 
gange Dper ©lucfö anhören", unb noa; £ef>n 3>af)re 
fpäter nannte er ben Vortrag ©Imfö „bie traurigffe 
(3ad)e in ber QBelt". £eiber muß man iF>m aurf) bie 
35aterfa;aft ber Urteile über Dltantegna jufpreapen : 
„Seffen 2öer?e brei Viertel ber 9Ttufeumöbefurf)er gum 
£atf>en bringen", unb ebenfo über ßionarbo, ber iE>m baä 
munberlia;e 23ßbauern entlodEte: „maö \>atte biefer große 
Dltann nirijt fa;affen fönnen, roäre eö iF>m oergönnt ge- 
mefen, bie 2öerfe ©uibo 3?eniö $u feigen". Sagegen 
märe eö unrichtig, if)m feine Seetf>ooen=Äritif oor= 
guroerfen, benn er fyat fie Gtarpani entnommen unb er 
bemieö ©efapmacf genug, nid)t auf Gtarpaniö Dlteinung 
%u befreien, bie jener auf einer poffenlEjaften (Seite enU 
mitfeit fyat, inbem er behauptete, ba$ „23eetE)DDen ber 
Äant ber OTtufif" fei. Übrigens frfjeint 6tenbE>aI fify be= 
müf)t §u E>aben, bie ©roße biefer $unff, obmo^I er fie 
nidjt liebte, $u Derffef>en. 2Benn er ben beutfd[)en £on^ 
bid)tern feiner %eit bie 2tnmut abfprarf), fo geftanb er 
iFmen bafür „baö Ungeheure" §u. „T>ie Duoertüre ber 



162 



Heinffen fomiftfjen Dper gleist einem 33egräbni0 ober 
einer (E5d)Iaif)f . . ." 

23on if>m felber ffammen audf), rt>ie eö fa;einf, bie 
fajer^affen 33emerfungen über bie £angroeiIigfeif ber 
Gtoncerfoö, bie Verurteilung ber befa;reibenben Dltufif, ber 
©ebanfe an fpmpfjonifaje Aufführungen mit lebenben 
Silbern bie fronen pfi)c^o=pf)pfioIogiftf)en 23eobaa;fungen 
über bie rooE)Ifuenbe 9Ttad)f ber DTtufif, bie beiläufigen 
Angriffe auf bie ^ebanferie in ber Äunft unb befonberö 
bie bebeufenben Verfuge einer 2Irf oergfeiajenber Äfften'?, 
einer ®eograpf)ie ber mufi?alifa;en Aufna^möfä^igfeif. 
©ie geben iE)m ©elegenf>eif $u freffenben Auölaffungen 
über bie (Sigenfümliajfeif ber Derfajiebenen Völfer: über 
bie 28iener ©efeüftfjaff, beren Jpaupfinfereffe bie DTtufif 
geworben fei, benn „ba bie Polifif unb bie Srtoägungen 
in betreff erbenflitfjer Verbefferungen ben benfenben 
3Ttenfrf)en Derbofen finb, f>af fid) aüer Jper^en eine fü£e 
2öoIIuff bemätf)figf, bie ber ^Kufif fef>r günftig fein 
mugfe"; ferner über „bie ifalienifcf)e (Seele unb bie iB>r 
gugrunbe liegenbe (Sajroermuf, bie der 35oben iff, au6 
bem am Icicfjfeften £eibenfcf>affen auffpriej^en" unb foIg= 
lid) autf) bie 'JRufif, bie (Spenberin Don Trauer, bie 
Xrofferin im Jper$eleib; meifer über bie £iebeöpft)(f)o[ogie 
ber jungen 2)euffrf>en; über bie Regierungen gmifc^en 
bem muff!alifa;en ©enufj (bem allgemein runfflerifüjen) 
unb ben pft)d)0=p]E)t)fioIogifa;en Anlagen ber Derftf)iebenen 
Waffen. Xaine, ber (5fenbf>al fo Dieleö entlehnt E)af, fanb 
in biefen (Seifen bie ^jbee feiner DItiIieuff)eorie unb ber 
©eftf)id[)fe alö pfprfjologifajeö Problem. 

liefen 23efracf)fungen ffef>en boöfjaffe, granfreitf) $u= 
gebarf>fe Ärififen gegenüber : an feiner langroeiligen 37tufif, 



163 



an feinem eitlen unb falfd^en Publicum, am fran§öfifd;cn 
ßE>arafter, ber „tt>of)I lebhaft unb geiftreid) fei, aber ber 
magren ©äjmermut unb ber magren Jpeiter^eit entbehre". 

T)a& Q3effe unb Perfönliri;ffe aber biefer Jpapbnffubien, 
in benen (5tenbE>aI über Jpapbn felber fein felbftänbigeö 
28ort gefagt fyat, fmb feine Urteile über 9Tto$art. Jpier 
aüein roagte er aua; Sarpani alö DItufifer bie ©tirn §u 
bieten. (Earpani bemunberte DTto^arf nitf)t of)ne @in= 
fäjränfung. (5tenbf>al fannte feine (SapranFen in feinem 
@ntF)ufiaömuö für DTto^art. @r opferte feiner 2iebe §u 
iE>m fein Vorurteil gegen bie ^jnftvumentalmufii alö einer 
©efafjr für ben bei canto. 3u9"nften DTto^artö machte 
er Don biefer feiner tiefgerour^elten Überzeugung ein 
ein^igeö Vital eine 3Iuönaf)me, unb augerffanbe, biefe Jpin= 
geriffenf)eit $u erHären, J>alf er fidE) mit ber Q5emer!ung : 
„^Ho^art fei ber Lafontaine ber DTtufif." £>amit ift aüeö 
gefagt. Senn man xveify, baj§ Lafontaine für (5tenbf>al 
ber größte (5tf>riftfteüer granFreiri)ö ift. „©leid) jenen, 
meldte bie 3Irt ber erffen Siebter ber fran^öftfajen (Sprache 
natf>marf)en trollten, nur Läpperei ^uftanbe brauten, fo 
geraten bie Äomponiffen, bie dRo^avt folgen tooüen, in 
bie abfrf>eulid)ften 2BunberIiü;Feiten." 

Unb bie 23ergleirf)e smifajen DTtalern unb DTtufifern 
gaben if)m 21nla|3, feine 3ärflic^feit für ben (Sänger ber 
Liebe unb Wermut in 2Borte §u faffen, alö tonne er, um 
fie auö^ubrücfen, nirf)t einmal bie (Stubie abtearten, bie er 
eigenö bem Leben unb bem 2Ber!e DTto^artö roibmen wollte. 

(5tenbF)aI blieb ^ergolefe, Simarofa unb ben (Sängern 
beö golbenen ^eitaltevö treu, ©elbft in feiner 23erounberung 
D^offiniö behauptet er, bie @ren$e Don i8i5 biö 1816, ben 
„Sarbier" unb „Xanfreb" nirfjt gu überleiten, ©ein 



164 



3auber unb feine Güigenart liegen in jenem bfdE)feriftf>cn 
JpeimmeF) narf) ber QSergan gen E>eif, baö fief) mit einer un- 
erfäjroifenen unb f>eüff artigen Neugier auf ba$ Äommenbe 
eint. @0 Farn if>m burdfjauö nirf)f barauf an, ffe immer 
in Grinflang §u fe|en. ©ein (Smpfmben unb fein QSerffanb 
ftf)ienen $mei oerfcf)iebenen Naturen anzugehören, unb 
bod) enfbedjfe man ffe nirgenbö mifeinanber in (Streif: 
marum fotlfe er eine Don beiben ber anberen opfern? @r 
liebte ffe alle beibe, er liebte alleö . . . 

£)iefe QtveifeiÜQhit ber (Seele, bie manchem anberen 
$um 2eibe gereichen mürbe, mar i£>m ein Vergnügen, ein 
E)armonifrf)e3 (Spiel. (5r fmf)fe eö nid)t §u Derf)üüen; er 
unfermarf fid) feinem eigenen Urteil niapf mef)r ald bem 
ber anberen ; er fjafte ben DTtuf, ficf> $u miberfprea;en, 
immer §u fagen, roaö er füllte, felbft trenn fein ©efüfjl 
firf) geänberf E>atfe. (£r beanfprucfyfe niajf, unparfeiifcf) $u 
fein (er rühmte fidE> be3 ©egenteileö !). Gür beanfprurf)fe 
nirf)f, reo;* §u f)aben. @r gab ffrf) nie ate einen, ber 
bie Wafyvfyeit befi^f, fonbern für einen, ber mal^r fein 
mill. Wa& liegt an feinen ^vvtümevn unb 2Biberfprüa;en? 
(Sein fd)öner greimuf ifl erfrifdjenb unb gefunb. Unb 
um ber jungen UnmirtelbarFeif feiner Regungen nicf)f 
21bbrutf) ju tun, arbeitet er auö Spa$ gegen aüe Iifera= 
rifa)e Q3erIogenf>eif in einem DoUfommen gefa;Ioffenen 
(Stil, einem (Stil, ber gleitf) feinem geliebten 3Ttefaffafto 
roie „burtf)ff artiger girniö" 0Iß Satben ber (Seele bebedff, 
il>ren fpröben ©Ian§ befdE>ü^f „of>ne ffe §u enfffeüen". 
@ö braudjfe feine %eit, Bio biefe Flare unb ironifrfje 
(Stimme unter bem ©elärm beö romanfifrfjen Drrfjefterö 
gehört mürbe. 2lber menn man fie einmal oernommen 
I)af, fann man ffe nid)t mieber oergeffen. 



©ie Übertragung bicfcö 23ud)eö beforgte 2. 21 n b r o, ben 
2Iuffatj Don Domain DfoHanb überfetjte Otto ©rautoff. ©ie 
23ilbbei[agen, naa) ©fidlen im 2Ird)iD ber ©efeHfo;aft ber D}?ufi& 
freunbe unb in ber gamirien^ibeirotnmif^ibu'otpe? in ZBicn, finb 
mit ber gütigen Gürlaubniö ber 23orftänbe biefer Sammlungen, 
ber sperren Prof. ©r. DTfanbncäeroöfr unb jpofrat Sr. Paner= 
Xfjurn roiebergegeben. 

©aö ipanbn= v 23ilb ift Don Dtt nad) 75aztoloföi geftod)en, baö 
2uHn=25iIbniö ift ein (Süd) Don (5t. 21 u 6 i n nad) ßolignon, ba$ 
GEimarofa=25i[b geftod)en Don 23 i o n b i finbet fid} in bem anonnmen 
(Don @. 23. ®. ©roffi ftammenben) 23ud) „Biografia degli 
uomini illustri del regno di Napoli". SÜeapel i8ig. 

©aö OIIeta^afio=23i[b ifl Don 3. 23. © 0; m u % e r nad) 23ertoli, 
baö ^omeUWSilb t>on Dtiebl geftodjen. ©aö 23ilbniö Don paefiello 
ift ein (5tid) Don 3T e i b I, baö (5aIomon=23i[b Don S} a r b n. ©aö 
Porträt beö ©ängerö garinelli ift DDn § a I b n i nad) 2Imiconi 
geftod)en. 



BOSTON UNIVERSITY 




1 1719 03095 3139 



DONOTREMOVE 



CHARGE SLIP FROM THIS POCKET 

IF SLIP IS LOST PLEASE RETURN BOOK 

DIRECTLY TO A CIRCULATION STAFF MEMBER. 



Boston University Mugar Memorial Library 



771 Commonwealth Avenue 
Boston, Massachusetts 02215